Applizieren, Kindermode, Mädchenmode, raxn-Welt

SO SWEET – Zwei Mädchen-Outfits in lieblich süß und lockerlässig cool – Teil 1 Designbeispiele für SHALMIAK

Heute zeige ich euch
ZWEI OUTFITS auf einmal!!!

Zum einen in mädchenhaft süß mit Shirt und Rock und und zum anderen in mädchenhaft lässig & cool mit dem gleichen Shirt zur Jeans.

DURCHSCROLLEN

bis ganz nach unten und/oder lesen lohnt sich heute!

Denn ich beginne mit den Shirt-Jeans-Bildern und zeige danach weiter unten die Shirt-Rock-Bilder.

Ich durfte nämlich für die bekannte finnische Designerin Sari Ahokainen Designbeispiele aus ihren wunderschönen Stoffen nähen. Ich bin schon lange ein großer Fan von Saris farbenfrohen Designs und ich mag ihren Stil besonders gerne.
Unter
SHALMIAK 
betreibt Sari seit kurzem ein neues Label, mit dem sie ihre Stoffdesigns nun selbst produzieren lässt. Ihre Beweggründe dazu könnt ihr HIER nachlesen.

Etwas ganz Besonderes für mich und ihr könnt euch meine Aufregung vorstellen als ich via raxn plötzlich eine Email mit englischem Text aus Finnland erhielt!

Puh, gar nicht so einfach für mich nach jahrelanger Pause mal wieder in englisch zu schreiben… doch zum Glück gibt es heutzutage schnelle Vokabelübersetzung via Google & Co… haha, das war vor 20 Jahren zu meiner Schulzeit ja noch völlig anders…
😉

 Viele Fotos sind es heute. Aber meine Miditochter war beim Fotografieren total im Flow und hat einen Scherz nach dem anderen gemacht.

Hat fast ein bisschen was von „Wickie“, wie sie hier auf den Fotos mit dem Finger an der Nase spielt.
🙂

Wickie hat da ja auch immer eine Idee.

Meine Maus hat ebenfalls ständig neue Ideen und ist ein richtiger Wirbelwind.
Die Fotos sagen alleine beim Betrachten schon sehr viel aus…, wie ich denke.
🙂

Und ihre 2jährige kleine Schwester ist vom Typ her genauso wie sie. Während ihre ältere Schwester und ihr kleiner Bruder sich ebenfalls sehr ähneln. Zwei verschiedene Charaktere und „Typen“ bei uns in der Familie. Zum einen mehr temperamentvoll energiegeladen und zum anderen mehr gefühlvoll sensibel. Phantasievoll und kreativ sind sie alle vier und es ist so spannend sie zu begleiten und zu erleben wie jeder sein eigenes Wesen, Interessen und individuellen Fähigkeiten hat.

So ist jeder einzigartig mit vielen weiteren Eigenschaften und Besonderheiten.

Und wenn man dann noch sich selbst in seinen Kindern erkennt… im Positiven wie im Negativen… (oh ja das auch…) haha ja.. dann wird es besonders spannend… und manchmal auch ganz gut, wenn einem durch sie der Spiegel vorgehalten wird…

Das Fotografieren hat mit an diesem Tag ganz besonders viel Spaß gemacht.

Jaja, mein kleiner Wirbelwind… immer in Action und Bewegung.

🙂

Jedenfalls hat sie hier total vertieft gespielt und dabei teils sogar gepost. In der Regel fotografiere ich meine Kinder rein im freien Spiel und mache auch nie „geposte“ Fotos. Ich will also gar nicht dass meine Kinder sich bewusst hinstellen, damit ich ein Foto schießen kann. Das ist mir meist viel zu „gestellt“.

Hier aber hat sich meine Tochter von sich aus so an die weiße Holzsäule hingestellt und ich sollte Bilder machen. „Mama, hast du schon fotografiert?“.

🙂 Haha! Das war schon sehr lustig! 🙂
So gibt es für euch heute viele Momentaufnahmen auf unserer Terrasse. Der Ort, an dem ich im Sommer besonders gerne fotografiere.
Ich liebe die Stimmung und Atmosphäre hier. Das Licht unter dem Sonnensegel, der blaue Himmel und das viele grün in den Pflanzen und Sträuchern.
Dazu passend ein olivgrünes Shirt und ein türkisfarbener Rock.
Genäht hab ich übrigens zwei Schnitte von Anja alias schnittreif & Brid alias fritzi, die zusammen wundervolle schlichte Schnitte mit dem gewissen Etwas entwickeln.
Ich bin großer Fan davon und vernähe sie deswegen sehr gerne.
Hier das Shirt „JULIE“. Eigentlich ein Kleiderschnitt („Kleid JULIE“), doch mit enthalten sind auch die Schnittkanten für die Shirtversion. Es ist total schnell genäht. Der Bund am Saum ist im Originalschnitt nicht vorgesehen. Den hab ich selbst noch drangenäht. Aufs Shirt hab ich einen braunen Kreis als Hintergrund aufgenäht und darauf einzelne Motive des Stoffes angeordnet und appliziert.
Dazu der Rock „Jerseyrock EVA mit Krempelbund“. Eigentlich ist der Krempelbund doppelt so lange. Doch da mir der Stoff nicht mehr reichte, hab ich quasi einen „normalen“ Bund gemacht. Jedoch auch zweifarbig. Außen braun, innen olivgrün. Im Originalschnitt mit einem längeren Krempelbund kommt der optische Hingucker beim Krempeln noch mehr raus.

Der Rock ist „VoKuHiLa-mäßig.“

Also vorne kurz, hinten lang.
Die Schnitte gibt es alle auch für Damen. Als Einzelebook oder Kombi-Ebooks für Mädchen und Damen. Sowie gedruckt als Papierschnittmuster.
Die Links zu den Schnitten findet ihr am Ende des Blogposts.
Meine Tochter mag ihr neues Outfit jedenfalls sehr! Ob lässig zur Jeans oder als Gesamtkombi mit Shirt und Jeans.
Die Größe hab ich so gewählt, dass ihre neuen Kleidungsstücke noch eine Weile mitwachsen. So hat sie besonders lange etwas davon. Vor allem das Shirt wird ihr vermutlich mehrere Jahre passen, da es an sich schon eher weiter und lässiger ist. Das finde ich genial.
Es hat mir jedenfalls großen Spaß gemacht mal wieder eine ganze Kombi zu nähen und nicht nur ein Kleidungsstück. Meist kombiniere ich ja genähte Shirts zur gekauften Jeans oder Röcke zum gekauften Basic-Shirt. Doch so eine ganze Kombi hat schon auch was! Vor allem wenn man die einzelnen Teile dann so individuell tragen kann.
Auch meine 7jährige Tochter erhielt ein Outfit, bestehend aus Top und Cardigan. In die Fotos, die mit ihr zusammen entstanden sind, bin ich auch sehr verliebt.
An dem Tag passte es einfach – die Stimmung, das Wetter und Licht…
Das ist nicht immer so… und wenn ich es dann erleben darf, freue mich mich ganz besonders darüber.
Hier seht ihr alle vier Kleidungsstücke, die ich aus den Stoffen „So sweet“ und „mini stripes“ genäht habe (und damit bereits eine Vorschau auf die beiden Werke für meine Maxitochter).
Bis bald!
Eure
________________________________________
Stoffe (von den zwei heutigen Outfits): 
Kombi: Jersey olivgrün, weiß, rot, Bündchenware weiß.
Schnitte (von den zwei heutigen Outfits):
Rock: „Eva Jerseyrock mit Krempelbund“ von schnittreif & fritzi (ich hab den Bund kürzer gemacht).
Shirt: „Jerseykleid Julie“ (inkl. Shirt) von schnittreif & fritzi (ich hab hier einen Bund drangehängt).
Beide Schnitte erhältlich für Mädchen, Damen sowie als Kombiebook oder Papierschnitt.

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

5 thoughts on “SO SWEET – Zwei Mädchen-Outfits in lieblich süß und lockerlässig cool – Teil 1 Designbeispiele für SHALMIAK

  1. Annamiarl sagt:

    Das sind wieder mal sehr schöne Bilder Susn! 🙂 Deine Tochter erinnert mich an meinen Mittleren, immer mit dem Schalk im Nacken – vielleicht sind die "Sandwichkinder" eher so. GLG Anna

  2. Maunzerle sagt:

    WOW die Fotos, die Kleider, der Text …. es passt einfach mal wieder alles Raxan-Mässig!

    Ich finde es immer faszinierend was du aus einem Stoff oder zwei Stoffen für Serien nähst die total miteinander hamonieren!
    Kann ich bei dir eine Ausbildung machen 😉

    LG Maunz

  3. Sooo tolle Bilder … Wenn ich N. So sehe muss ich an unseren Spieleabend denken …. Sie war soooo cool … Ich sag nur :….. Weiter 😀❤️

  4. Ani Lorak sagt:

    Wunderschön! Das lässt mich gleich nach ddm Mittagessen und Beendigung meiner Arbeit (gönne mir das während der Arbeitszeit jetzt) mein Schnittmuster rauskramen (besitze ich auch…beide für Gross und Klein-) und aus dem Schlaf zu wecken und für meine Tochter zu vernähen. Danke für die Inspiration. Sonnige Grüsse!!

  5. Anonym sagt:

    Wow jedesmal staune ich was Du alles so hervor zauberst. Jedes Teil ein absoluter Hingucker. Darf ich fragen mit welchen Nähmaschinen Du nähst?
    Deinen Blog schau ich mir seit fast einem Jahr an und bin immer von Dir begeistert, manchmal mit Tränen in den Augen.
    Ganz lieben Gruß
    Von Waltraud

    PS Nähe sehr gerne, habe immer noch keinen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*