Kindermode, Mädchenmode, raxn-Welt

SO SWEET – Mädchenkombi-Outfit für warme und kühle Tage – Teil 2 Designbeispiele für SHALMIAK

 Natürlich war klar dass auch meine Maxitochter ein Outfit aus den farbenfrohen Stoffen von SHALMIAK bekam. HIER hab ich euch gestern Shirt und Rock meiner 5jährigen Miditochter aus dem Jersey „So sweet“ gezeigt.
Heute gibt es zudem eine Bilderflut mit dem Kombi-Outfit für meine kleine große 7jährige Tochter zu sehen.
Ebenfalls aus Jersey „So sweet“ sowie dem … „Mini Stripes“, beide von der finnischen Designerin Sari Ahokainen, welche unter ihrem neuen Label SHALMIAK ihre Stoffe nun selbst produzieren lässt.
Stellt euch vor, ein Kombi-Set aus Oberteil und Jacke hab ich glaub noch nie genäht. Im Allgemein nähe ich ja weniger „Gesamtoutfits“, sondern wenn dann verschiedene Einzelteile für mehrere meiner Kinder – die dann wiederum aufeinander abgestimmt sind.
Doch hier bin ich auf den Geschmack gekommen mal zwei Kombiteile für ein Kind entstehen zu lassen.
Genäht hab ich zum einen die Jacke bzw. Cardigan „cuddle me girl“ von schaumzucker. Zum anderen das Top „Lizzy“ von schnittreif & fritzi.
Cuddle me ist inzwischen in der Nähwelt ja schon weit bekannt. Da hat Anna von schaumzucker aber auch einen extrem genialen Schnitt herausgebracht! Für mich selbst hab ich HIER schon eine abgewandelte My Cuddle me – Version genäht. Auch eine Mädchenvariante, ebenfalls für meine Maxitochter, ist bereits bei mir entstanden (hab ich aber noch nicht im Blog gezeigt). Deswegen hab ich meiner Tochter gleich nochmal eine genäht, weil sie die Jacke so sehr mag.
Doch erst erzähle ich euch mal von dem Top hier. Das ist nämlich sowas von super!
Ich bin total von dem Schnitt begeistert!
Weshalb?
Weil er komplett aus nur einem Stück besteht. Also nur ein einziges Schnittteil. Und dieses kann man auch noch verschiedenen nähen bzw. tragen.
Nämlich die eine einzige Naht entweder vorne im Vorderteil oder hinten im Rückenteil.
Man könnte dieses Top quasi auch umdrehen und die Motive, die ich hier aufgenäht habe, im Rücken tragen.
Das Geniale ist zudem dass die Naht so zueinander läuft, dass bei einem gestreiften Stoff ein besonderer Effekt entsteht: nämlich dass die Streifen aufeinander treffen und eine Ecke bzw. Zacke bilden.
Natürlich muss man dafür auch genau nähen bzw. beim Zuschneiden und Zusammenheften darauf achten dass sie auch wirklich aufeinander treffen.
Bei größer gestreiften Stoffen kommt der Effekt noch mehr zum Vorschein als hier bei den ganz dünnen Streifen.
Ich finde das so super und der Schnitt fällt auch total schön. So wunderbar locker und leicht ausgestellt. Diesen Stil liebe ich!
Den Schnitt muss ich unbedingt auch mal für mich selbst nähen. Es gibt ihn nämlich auch für Damen. Er geht auch ratzfatz zu nähen.
Sowie auch die „cuddle me girl“-Jacke bzw. -Cardigan.
Bei der Jacke kommt auch das Top und die Applikation vorne super zur Geltung, da die Jacke vorne eher offen ist.
Das mag meine Tochter ganz besonders. Ich hatte ihr vorgeschlagen vorne noch Knöpfe bzw. irgendeine Art von Verschluss anzubringen. Z.B. ein Bindeband. Doch da war sie strikt dagegen. Sie will die Jacke offen tragen.
Meine Maus liebt nämlich so lange Teile, in die man sich einkuscheln kann und die so schön locker lässig „hängen“. Das findet sie total gemütlich.
Die Jacke steht ihr auch sehr gut, wie ich finde. Ich selbst hatte meine „my cuddle me“ ja gekürzt, weil sie mir zu lang war, doch an meiner Tochter gefällt mir die lange Form hinten bis unter den Po total super.
Das Top ist übrigens etwas dicker und griffiger. Also kein dünnes flatterndes Teilchen, sondern etwas fester und dennoch sehr geschmeidig und angenehm im Tragen. „Mini Stripes“ red-white ist nämlich eine Art Bündchenware. Man kann es also für Bündchen hernehmen.
Es ist aber auch nicht ganz so dick wie meine anderen Bündchenware-Stoffe. Eignet sich somit auch super für Kleidung. Sehr variabel einsetzbar somit.
So und das war’s auch schon wieder für heute.
Hier seht ihr nochmal meine vier Kleidungsstücke im Gesamtüberblick. Auf dem Foto kann man unten auch gut erkennen wie das Top als Vorderteil wirken würde (so wie es in der unteren Reihe auf dem Kleiderbügel hängt).
Zudem zeige ich euch gleich noch eine Vorschau auf meine weiteren genähten Designbeispiele für SHALMIAK – aus dem Jersey „Happiness“.
4 Teile für meine 4 Kinder.
Die Tragebilder sind bereits im Kasten.
Demnächst hier im Blog!
Das war’s!
Eure
______________________________________
Stoffe:
„So sweet“ turquoise und „Mini Stripes“ red-white von SHALMIAK,
dazu Jersey rot und weiß unifarben
Schnitte:
(auch als Damenversion erhältlich)
(auch als Damenversion, Kombiebook oder Papierschnitt erhältlich)

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

2 thoughts on “SO SWEET – Mädchenkombi-Outfit für warme und kühle Tage – Teil 2 Designbeispiele für SHALMIAK

  1. Beide bisher gezeigten Kombis gefallen mir sehr gut. Vor allem das grüne Shirt und hier das Top. Sehr originell mit der Nacht im Rückenbereich. Kann mir gar nicht vorstellen, dass man das in einem Stück zuschneidet. Hammer!
    LG Marion

  2. Besonders das Top ist – ja, top halt 😉 Gefällt mir ausgesprochen gut!!! Hab grad noch "Babyphone-Dienst" für die Tochter meiner im Nebenhaus wohnenden Schwester, da hab ich mich grad glücklich erinnert, dass ich die letzten beiden Posts von dir noch nicht in Ruhe gelesen und angeschaut habe. Gute Nacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*