raxn-Designs, raxn-Welt

raxn in der Presse Teil 1 – mein Designstudio in der Westenstraße (Artikel im Eichstätter Kurier)

raxn in der Presse. Und das gleich zwei Mal! Ich bin so aufgeregt…

Ihr Lieben, Ende Mai hatte ich besonderen Besuch bei mir im raxn-Studio. Innerhalb von 7 Tagen kam zwei mal die Presse zu mir. Genauer gesagt der Eichstätter Kurier / Donaukurier. Im Mai ereigneten sich enorm viele raxn-Höhepunkte, dass ich immer noch absolut erfüllt davon bin. Erst meine Ostseereise beim #miraundfreunde-Wochenende, dann meine raxn-Wien-Reise, bei der ich am Schneiderei-Markt einen Vortrag über „raxn – Textildesign aus Leidenschaft“ halten durfte (gesonderter Blogartikel darüber folgt noch) und dann die zwei Besuche bei mir im Designstudio in Eichstätt.

Es war der Dienstag, 23. Mai, als vier freundliche und besonders interessierte Personen mein raxn-Studio betraten: Eichstätts Oberbürgermeister Herr Andreas Steppberger, die Eichstätter Standortbeauftragte Frau Beate Michel, eine Praktikantin der Stadt Eichstätt (leider weiß ich den Namen nicht mehr) und die Redakteurin des Eichstätter Kuriers Frau Katrin Poese.

Eine Weile bereits wusste ich, dass sie an dem Tag vormittags zu mir kommen werden und ich war so mega aufgeregt. An dem Dienstag besuchten sie die neuen Einzelhändler und Unternehmer der Wesenstraße und ich war eine davon. Während das „Genuss-Eck“ (dort muss ich unbedingt auch mal vorbeischauen) und die „Creperie Hensel“ (mein absoluter Geheimtipp für euch! So lecker und der Besitzer Roland ist ein ganz lieber!) in ihren Räumen die Gäste und Kunden mit leckeren Tees oder Speisen beglücken, so geht es bei mir im raxn-Studio um kreative Stoff- und Musterkreationen.

Ich hab mich so gefreut als sie mich besucht hatten und eifrig erzählte ich was ich hier in meinem kleinen Designstudio mache. Wie es zu raxn kam, was raxn bedeutet, wie ich meinen Raum nutze und vieles mehr. Ich bekam vom Oberbürgermeister Herrn Steppberger sogar ein Geschenk, nämlich einen handgetöpferten Krug der Eichstätter Töpferei Mema-Keramik mit dem Eichstätter Wappen darauf. Ein Bild vom Krug füge ich euch hier nächste Woche noch nachträglich ein, wenn ich wieder im raxn-Studio bin. Herr Steppberger hatte bei seinem Besuch noch zwei Krüge in der Tasche, denn danach gingen zur Creperie Hensel weiter. Er wühlte und holte einen beerefarbenen heraus mit den Worten: „Da hab ich ja sogar die richtige Farbe noch für Sie dabei! Dieser hier passt wunderbar zu Ihnen“. Es war ein beerefarbener Krug. Ihm war tatsächlich in der kurzen Zeit bei mir im Studio aufgefallen dass ich eine Vorliebe für diese Farbe habe. So schön!

Sie waren wirklich lange da und hörten mir mit Begeisterung zu und freuten sich über diese besondere Nutzung des Raumes in der Westenstraße. Gefunden hatte ich meinen Raum über die Eichstätter Gewerbe-Immobilien-Website „Immobilienbörse“: https://immobilien.eichstaett.de/. Diese wird von der Standortbeauftragten Frau Michel gestaltet und geführt. Inzwischen hatte ich schon mehrere Gespräche mit ihr und ich freue mich total über die vielen tollen Möglichkeiten hier in Eichstätt.

Letzte Woche, am Mittwoch den 7. Juni erschien der Artikel über die Westenstraße im Eichstätter Lokalteil des Donaukuriers (Eichstätter Kurier). Mit dabei auch ein Foto von mir sowie ein paar Zeilen über raxn. HIER auf der Online-Seite des Eichstätter Kuriers könnt ihr den Artikel lesen. Und lasst euch sagen: es ist der erste von zwei Artikeln! Denn genau eine Woche später bekam ich noch mal Besuch von der Redakteurin Frau Poese, nämlich zum Interview. Es wird bald also auch noch ein Artikel „nur“ über raxn im Eichstätter Kurier erscheinen. Und zwar: MORGEN!!!!!!! Hier findet ihr die Online-Vorschau… Ich bin so aufgeregt. Ich glaub ich kann heute Nacht gar nicht schlafen…

Schaut also unbedingt morgen beim Donaukurier (siehe Link der Vorschau vorbei).

 

Bis bald

Eure

Zeitungsartikel im Eichstätter Kurier Mittwoch, 7. Juni 2017

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

4 thoughts on “raxn in der Presse Teil 1 – mein Designstudio in der Westenstraße (Artikel im Eichstätter Kurier)

  1. Petra sagt:

    Soooooo schööööön, liebe Susn! Ich freue mich ganz arg mit dir und für dich ❤️❤️❤️

  2. Ute sagt:

    Hallo Susn, ich kann Deine Aufregung total gut verstehen. Ich finde aber ebenso, dass Du es echt verdient hast, diese Aufmerksamkeit zu bekommen! Weiterhin viel Spaß und alles Gute! Ute

  3. Molas sagt:

    Einen tollen Artikel hast du da bekommen.
    Herzlichen Glückwunsch.
    LG Iris

  4. Jashmin sagt:

    Herzlichen Glückwunsch! Es freut mich sehr für dich! Und eine tolle Anerkennung deiner Arbeit! Es ist so toll zu sehen, wie sich dein „mutiger“ Schritt so wahnsinnig schön und schnell lohnt und glücklich du damit bist! Weiter so!

    Eine ansonsten stille Lesernin 😃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*