Damenmode, Kindermode, Mädchenmode, raxn-Welt

Poppy Go Lucky – Blusen-Parade a la raxn / Designbeispiele für Jolijou und Swafing Teil 1

Herzlich Willkommen bei mir im raxn-Blog!
Ich muss ja fast schon den Staub hier wegwischen, der sich vermutlich in den vergangenen Wochen angesammelt hat… – so vernachlässigt wie mein Blog die letzte Zeit war (obwohl ich dementgegen eigentlich vorhatte euch im Juli einiges zu zeigen)…

Deswegen wird heute mal ordentlich durchgewedelt, die Fenster weit auf und gaaaanz viel frische Luft herein!!!

Denn luftig-lockere Blusen sind im Anmarsch!!!
🙂

Die letzten Wochen war im raxn-Haus mal wieder jede Menge Action… Termine, Steuer, Alltag plus noch ein paar unvorhersehbare Dinge, die keinen Freiraum zum Bloggen ließen… doch davon erzähle ich euch in meinem nächsten Blogpost…

…denn: natürlich gibt es – wie angekündigt – bald meine goldene Shimmer-Bluse in Form von Tragebildern zu sehen.
Und damit auch meine Worte auf Eure Reaktionen zu meinem „Ich bin wieder da“-Beitrag.

HIER hatte ich euch die Bluse in meinem letzten Blogpost – auf dem Kleiderbügel hängend – gezeigt.

Inzwischen hab ich nun auch endlich passende Knöpfe gefunden (in gold!!! wer hätte das gedacht dass ich als Anti-Gold-Typ in meinem Leben jemals GOLDENE Knöpfe kaufen würde…) und am Donnerstag zu RUMS kann ich sie euch endlich präsentieren. Jippieh!

Doch vorab zeige ich euch heute ebenfalls eine Bluse –
ja nicht nur eine, sondern gleich vier davon!

Eine ganze Blusen-Parade.

Habt ihr die neuen wunderschönen Stoffe von Andrea alias Jolijou schon gesehen?

„Poppy Go Lucky“ nennt sich die neue Kollektion, die Jolijou für Swafing designt hat. Ab morgen ist sie für Händler zu kaufen und wird somit auch bald für die Kunden in den Geschäften ausliegen bzw. online zu erwerben sein.

Drei verschiedene Designs in jeweils vier Farben – alles auf wunderbar angenehmer Popeline gedruckt.

Als Andrea uns im Jolijou-Nähteam die Bilder ihrer neuen Kollektion zeigte, war ich gleich hin und weg. Am meisten hatte es mir das Design, das ihr auf meinen Blusen seht, angetan und so entschied ich mich dieses in allen vier Farben zu vernähen.

Ja und könnt ihr euch das vorstellen:
nachdem ich meine Blusen auf dem Kleiderbügel am Gartenhaus hängend fotografiert hatte, nannte ich das Ganze die „Blusen-Parade“. Weil sie so zu viert in Reih und Glied hängen…

Ja und gerade eben klickte ich mich nochmal ins Jolijou-Team rein um nachzusehen wie der Stoff heißt, den ich vernäht habe, und siehe da, er heißt:

„Poppy Parade“!!!!

Genial!!!

Manchmal gibt es Zufälle, die einen schmunzeln lassen. Denn als ich meine Blusen-Parade gewerkelt hatte, wusste ich noch nichts vom Namen. Fast wie bei meiner Jacke „Alegra“… da passte der Name im Nachhinein ja auch total zum Thema des Blogposts…

Ursprünglich wollte ich dieses Mal für meine Töchter Kleider nähen.

Doch nachdem ich mir die rote und blaue Bluse genäht hatte, bekam ich Lust darauf auch meinen Töchtern luftig lockere Sommerblusen zu werkeln.

Denn wenn ich in ihren Schrank schaue, dann hängen da bereits jede Menge Kleider… und aktuell tragen sie oft kurze Hosen oder auch zur langen Jeans sehen solche stylischen lässigen Blusen super aus.

Von den Schnitten bin ich mega begeistert! Genäht habe ich für mich die Bluse Lillesolwomen No. 6 in Webware von Lillesol & Pelle (rot) und die Bluse „Frau Ida“ von Hedi (blau). Dazu für meine Töchter jeweils die Bluse „Frida“ von schnittreif & fritzi (grün und lila).
Die Links zu den einzelnen Schnitten findet ihr am Ende des Blogposts.

Die heutigen Bilder sind Teil 1 meiner Blusen-Parade. Quasi eine Vorschau für euch. Die Tragebilder sind schon lange im Kasten und bearbeitet. Vielleicht habt ihr auch schon welche bei Jolijou oder Swafing entdeckt. Diese gibt es demnächst natürlich auch hier im Blog zu sehen.

Dann werde ich euch auch jeweils Infos dazu geben, wie ich die Blusen genäht habe. Denn z.b. bei der Bluse von Lillesol & Pelle, hab ich ein paar Änderungen am Ausschnitt gemacht und quasi eine Version „für Faule“ (Schrägbandeinfassung statt Kragen) genäht.

Dieses Mal hatte ich total Lust darauf, Paspeln zu vernähen. Sollte ich öfters machen, denn der Effekt dadurch ist schon echt klasse und peppt die einzelnen Kleidungsstücke mit einem Hingucker auf, wie ich finde.

So und das war’s auch schon mit der Vorschau auf meine Blusen-Parade a la raxn.
Der Blog wurde nun endlich wieder entstaubt und frisch durchgelüftet… jetzt gehts gleich weiter damit – jedoch nicht im Blog, sondern im Haus… denn nicht nur bei raxn, auch bei uns zuhause hat sich in den letzten Wochen jede Menge Staub angesammelt…
…den Haushalt hab ich mal wieder total vernachlässigt und nachdem ich gestern endlich die Steuererklärung, die mich die letzten Tage dermaßen Schweiß und Nerven kostete (und natürlich Monate vorher in denen ich sie aufschob bzw. Energie dafür verschwendete die Tatsache, dass ich sie machen muss, zu verdrängen), abgegeben habe… fühle ich in mir endlich wieder Energie mich den Hausfrauenpflichten hinzugeben…
also los, die Putzlappen raus…
statt
„Poppy Go Lucky“
gibt es nun:
„Putzen macht dich lucky“!!!!
HAHA!!!!!
Ich glaub heute fest daran!!!!
…(zumindest rede ich es mir jetzt mal ein um mich selbst zu motivieren)…
Hier zeige ich euch noch zum Abschluss alle Stoffe der Kollektion
(Quelle: www.jolijou.com):

 

Eure
__________________________________________________
Stoffe: siehe oben.
Schnitte:
„Frida“ von schnittreif & fritzi

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

8 thoughts on “Poppy Go Lucky – Blusen-Parade a la raxn / Designbeispiele für Jolijou und Swafing Teil 1

  1. WOW, was für eine tolle Parade!!!! Es ist aber auch ein absoluter Traumstoff! Meiner Meinung nach, der Schönste, der momentan zu haben ist!
    Lieben Gruß
    Gisi

  2. was für eine wundervolle Parade!!
    Eigentlich wollte ich zu deinem letzten Blogpost auch was schreiben; aber das war zuviel.um es mal eben so nebenbei aufzuschreiben…und nie fand ich richtig Zeit…aber er hat mich sehr berührt..aus verschiedenen Gründen.
    Schön,dass du jetzt ordentlich durchgelüftet hast und es nun wieder frisch weiter geht….hüstel…saubermachen macht glücklich,…hm…rein theoretisch hast du recht…praktisch hapert es z.zt. an der Umsetzungskraft dafür:-(
    Liebe Grüße Tanja

  3. Ach, was hast du schön gezaubert 🙂 Wir haben auch die Steuererklärung vergangenen Sonntag erst erledigt. Und wie in jedem Jahr mit dem guten Vorsatz, nächstes Jahr nicht so lange zu warten. Schön zu wissen, dass es anderen auch so geht 😉

  4. FrauAlberta sagt:

    Tolle Blusen. Das macht Lust auf mehr, ich freu mich auf die einzelnen Posts.
    Liebe Grüße
    Anika

  5. Susn (raxn) sagt:

    Liebe Gisi,
    herzlichen Dank! Ich bin auch dermaßen begeistert von dem Stoff! 🙂
    LG Susn

  6. Susn (raxn) sagt:

    Liebe Tanja,
    herzlichen Dank für deine lieben Worte! Das ist so schön zu lesen!
    Zwecks den Haushaltspflichten: bei mir hapert es auch ständig an der Umsetzung! Gibt es doch viel schönere Dinge zu tun, wie z.B. hier im Blog deinen Kommentar zu beantworten… (während gerade bei mir in der Küche Megachaos herrscht, welches ich gerade ignoriere)… 😉 aber endlich mal hier die Kommentare im Blog zu beantworten ist eben auch wichtig – es gibt also immer eine gute Ausrede nicht zu putzen… 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Susn

  7. Susn (raxn) sagt:

    Liebe Sonja,
    herzlichen Dank!
    Haha diese Vorsätze kenne ich – die hab ich auch jedes Jahr… doch es ist mir in den letzten Jahren kein einziges Mal gelungen eine Steuererklärung fertig zu machen, BEVOR der Mahnbrief kam… 😉 – naja, die Software hab ich zumindest vorgestern bestellt um 2014 nächste Woche zu erledigen… ich hoffe sehr es gelingt dieses Mal. Auch dir drücke ich die Daumen! 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Susn

  8. Susn (raxn) sagt:

    Liebe Anika,
    herzlichen Dank! Ich freue mich auch darauf die Blusen zu bloggen! Es sind so schöne Bilder entstanden…
    LG Susn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*