FamilienLeben mit Kindern, Intensive Gefühle, Kindermode, Mädchenmode, Paarbeziehung, raxn-Welt, Sticken, Zwillings- & Geschwistermode

Nannerl goes retro by raxn – Probenähen für Charlotte Fingerhut

Herzlich willkommen in raxn’s Retro-Nannerl-Welt!
Ihr Lieben, bevor ihr hier weiterlest muss ich euch gleich zu Beginn warnen!!!
Dieser Blogpost ist extrem!!!
Extreeeeemst lang…  extrem viele Bilder… extrem emotional… extrem persönlich… extrem raxnmäßig!!!
Wenn du gerade also nicht in der Stimmung nach „Herz-Schmerz“ und Bilderflut bist, dann verlasse diesen Blog umgehend!!! Denn ich kann für nichts garantieren!!!
Wenn du hingegen der Meinung bist, das ertragen zu können, dann lese weiter – auf eigenes Risiko…
Aber… ich hab dich vorher gewarnt!!! 😉
 raxn nannerl collage
Nannerl goes retro by raxn – so hab ich diesen neuen und für mich einzigartigen Blogpost genannt.
Nannerl – was ist das? Vielleicht hast du bereits davon gehört und vielleicht ist dir auch schon aufgefallen dass seit genau einer Woche in vielen kreativen Blogs vom Nannerl zu lesen war. Wunderschöne Bilder konntest du dort schon bestaunen – vom Nannerl…

Nannerl – ein bayrisches Herzensprojekt von Charlotte Fingerhut

Wer ist Charlotte Fingerhut?
Charlotte Fingerhut alias Marina (der erstere ist quasi ihr Künstlername bzw. ihr Label) ist eine soooooo wundervolle Frau!!! Ich hab sie jetzt schon so sehr in mein Herz geschlossen und das, obwohl wir uns bisher nur in der virtuellen kreativen Bloggerwelt kennen… und das auch erst seit wenigen Wochen…
Doch wer sie kennt, der weiß, was ich meine… 🙂

Marina hat lange und voller Herzblut an ihrem Nannerl gearbeitet… es ist ein Herzensprojekt, das in ihr reifte und dem sie soviel ihres eigenen Herzens gewidmet hat – und so wurde nach langer Reifezeit daraus ihr Nannerl – und wer Nannerl erlebt und näht, der weiß weshalb es ein Herzensprojekt ist…

Mitte Mai suchte Marina von Charlotte Fingerhut für ihr Herzensprojekt Probenäherinnen, die sie auf ihrem Weg bis zur Fertigstellung des Ebooks begleiten. Probenäherinnen, die ihr Ebook auf Herz und Nieren testen und wundervolle Nannerl’n nähen. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, worum es sich genau handelt. Nur dass es ein Kleidungsstück für Mädchen sein wird.
Vielleicht kennst du schon Marinas ebook „Wolldascherl“ (bei farbenmix erhältlich) oder ihr Freebook „Kuschelsockerl„.  Das Nannerl ist auch für Charlotte Fingerhut etwas ganz Besonderes: ihr erstes Bekleidungs-Ebook!
Ihren Probenähaufruf hatte Charlotte Fingerhut so liebevoll geschrieben (ich sag nur „türkisfarbenes Zettelchen) – siehe hier – so dass ich gar nicht anders konnte: ich musste mich einfach bewerben… 🙂
So sehr glücklich war ich, als ich dann ihre Antwortmail in meinem Posteingang las… ich bin dabei beim Herzensprojekt… 🙂 Hach, sooooooooooooooo wundervoll!!!!
Ja ich sags euch und als ich dann erst mitbekam, wer noch alles für Charlotte Fingerhut probenähen durfte… wow – da hat es mich ganz schön aus den Latschen gehauen… in der Runde waren auch viele kreative Frauen vertreten, deren Blogs ich schon seit Ewigkeiten folge und deren absolute Fans ich bin…
…und jetzt war ich mitten unter ihnen in derselben Nannerl-Probenährunde…
Wow – das war und ist für mich so eine große Ehre!!!!! 🙂
Ja und als ich dann sah, welches Kleidungsstück ich nähen durfte, da war es um mich geschehen… Nannerl-Liebe pur und von solch extremer Intensität…
Nannerl – i love you!!!
Allein der Name ist ja schon so klasse: „Nannerl“!
Wer es nicht weiß: ich wohne in Oberbayern – quasi in der Dirndl- und Lederhosn-Region! 😉
Hier wird ordentlich bayrisch geredet!!! 🙂
Eigentlich komme ich ja aus Mittelfranken, doch ich lebe nun schon seit fast 15 Jahren im Weißwurschtäquator! 😉
Da kam das Nannerl für mich doch wie gerufen! 🙂
Und wieder mal war klar… nur EIN Nannerl???? Nene, bei so einem megaextrem außergewöhnlichen und wundervollen Schnitt bekommt auf alle Fälle jedes raxn-Mäderl ein Nannerl!!! 🙂
Zwei Wochen hatte ich Zeit… sollte Nannerl doch bald herauskommen – ist es doch ein wunderschönes Sommerkleiderl… zwar kann man es auch wunderbar aus Herbst- und Winterstoffen wie Cord etc. nähen, aber Charlotte Fingerhut wollte es natürlich jetzt zur schönen Sommerzeit auf den Markt bringen.
Genau in den zwei Probenähwochen war dann bei mir aber total viel los… mein Mann sechs Tage beruflich verreist und ich mit allen vier Kindern das allererste Mal komplett alleine für so lange Zeit… dann noch in der zweiten Woche jede Menge Familienfeste (Geburtstage meiner Zwillinge, Hochzeit meiner Schwägerin, Geburtstag meines Mannes, große Familien-Geburtstagsparty bei uns im Garten usw.).
Dennoch wollte ich drei Nannnerl’n nähen und es schaffen….
In solchen Phasen kann man auch mal gut und gerne auf den superlangen Schönheitsschlaf verzichten… und ein paar Stunden Schlaf täglich dem Nähprojekt widmen… ja und so hab ich mein Vorhaben geschafft: drei raxn-Nannerln sind im raxn-Nähatelier entstanden… 🙂
Meine raxn-Interpretion von „Nannerl“… 😉
raxn’s Retro-Nannerln… 🙂
Eigentlich hatte ich ganz andere Stoffe ausgewählt… und tagelang da liegen gehabt… doch als ich dann zum Nähen beginnen wollte überkam es mich… und ich hab alles nochmal umgeschmissen – und die wundervollen Retro-Stoffe, die ich schon vor Monaten bei Stoffwelten.de gekauft hatte, rausgezogen. Diese Stoffe hob ich für etwas ganz Besonderes auf…
Ja, diese sollten es werden!!!!
Retro-Nannerl’n!!!! 🙂
Momentan überkommt mich ja ständig der Retro-Trip… da bekomme ich dann so nostalgische Gefühle… und dann muss ein Retro-Stoff her… 😉 haha… 🙂
Nannerl zu nähen war für mich eine so große Freude!!! Nannerl ist ein absoluter Traumschnitt!!! So viele wundervolle Details – so viele Besonderheiten und das „gewisse Etwas“, das ich so gerne mag!
Die Passe vorne und die geraffte Passe hinten, die Knopfleiste, die überkreuzten Träger im Rückenbereich… so viele Besonderheiten, die Nannerl einzigartig machen…
Ja und das Tolle: man kann Nannerl sooooooooo unterschiedlich nähen – je nach eigenem Geschmack und Vorlieben. Im Ebook sind mehrere Varianten enthalten, ob einlagig oder doppellagig, ob kurz oder lang etc.

Auch vom Stil her kann man es so verschieden nähen!!! Unter den Probenähbeispielen findet man wirklich alles! Ob bayerisch, maritim, klassisch, als „kleines Schwarzes“, als Prinzessinnenkleid und vieles mehr – es ist wirklich ALLES möglich und Nannerl bietet enorm viel Spielraum in der Umsetzung eigener Vorlieben!!!

Zudem wächst Nannerl mit! Die Träger im Rücken sind nämlich innen angeknöpft und ich hab dort jeweils drei Knopflöcher angebracht. Man kann die Träger also noch zweimal verlängern… sowas mag ich total gerne! Durch die Raffung in der Rückenpasse dehnt es sich auch entsprechend mit.

Das Nähen geht wirklich supergut!!! Auch wenn vielleicht Manches auf den ersten Blick schwierig erscheint, wie z.B. die geraffte Passe hinten, kann ich euch beruhigen!!! Im Ebook ist alles detailliert und supergenau erklärt, so dass sich sogar ein Anfänger rantrauen kann und es schafft!!! 🙂
Ich bin so begeistert vom Nannerl!!! 🙂
Die zwei Wochen der Probenähphase waren für mich eine ganz besondere und aufregende Zeit!!! Täglich durfte ich unter den Probenäherinnen neue Werke bestaunen! Manche schaffen es ja wirklich schon nach ein bis zwei Tagen Ergebnisse abzuliefern… naja, da war ich schon mal nicht dabei… ich bin bei sowas ja nicht die Schnellste… und außerdem konnte ich sowieso erst in der zweiten Woche mit dem Nähen starten, da ja mein Mann in der ersten verreist war und Kindergartenferien waren und-und-und… 😉

Es war so schön jeden Tag in der Probenährunde die neuen Kleider der anderen superkreativen Frauen bestaunen zu dürfen!!! Täglich hab ich mich darauf gefreut! 🙂

Ich hab auch noch nie soooooooooooooo viele extrem wunderschöne und detailverliebte Kleider auf einem Fleck gesehen – das war echt der Wahnsinn! Ein Werk schöner als das andere bzw. alle so einzigartig und wundervoll auf ihre Weise – das war echt eine beachtliche Leistung, was da jeder abgeliefert hat!!

Zudem durfte ich so viele wundervolle Frauen kennen lernen!

Das freut mich ganz besonders!!!

Ja und dann war es endlich soweit: auch ich war mit meinen drei Probenähdesignbeispielen zum „Nannerl“ fertig!!!! Jippieh!!!!!!!!! 🙂
Doch genau, als ich endlich fertig und bereit zum Fotografieren war, kam hier eine Schlechtwetterfront auf…
Absolut unmöglich schöne Sommerbilder mit dem Nannerl zu fotografieren…
Puh… da wurde zum Schluss hin die Zeit ganz schön knapp… die Nannerl fertig, kurz vor Abgabetermin… die Kinder zum Fotografieren bereit und die raxn-Mama voller Tatendrang… doch das Wetter total mies…
Tja, man kann nicht alles im Leben haben und lenken… die Natur macht was sie will – und das ist auch gut so… 😉
Doch dann kamen der Sonnenschein und die heißersehnten warmen Temperaturen wieder zurück… und die Zeit war reif…
Reif zum Nannerl-Shooting!!! 🙂
Jippieh!!!!! 🙂 🙂 🙂
Endlich!!!!
Ja und ich muss euch sagen: zu dem Zeitpunkt hätte ich nie gedacht, dass mich Nannerl so sehr bewegen wird, dass mich Marinas (Charlotte Fingerhut) Herzensprojekt so sehr berühren wird und auch mein Herz so sehr erwärmen wird…
Denn zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, welche wundervolle Erinnerungen ich damit verbinden werde…
welch einzigartigen Herzmomente auch mir dadurch bereitet werden würden…
Hach… mir war klar, ich werde unsere Retro-Nannerl’n in einem ganz besonderen Rahmen fotografieren… in einger ganz besonderen Szenerie – nämlich mit der Vespa meines Mannes Markus.
Mein Mann hat diese vor wenigen Jahren gebraucht gekauft. Damals noch weinrotfarben… vom Stil her völlig anders…
Er hatte sie dann weiß-petrol gestrichen und darin viel Herz reingesteckt – auch ein Herzensprojekt…
ach, es passte einfach sooooo gut – so wundervoll zu unseren Retro-Nannerln…
…und schnell war für mich klar, dass ich auch so gerne meinen Mann mit meinen Kindern fotografieren möchte – zusammen auf der Vespa und um die Vespa herum – im freien Spiel und Zusammensein…
Zum Glück war er von der Idee auch selbst gleich begeistert (oder anders formuliert: er sagte nicht „nein“)… 😉 – ja und das ist doch schon mal was! 😉 Haha…
Da bin ich meinem Schatz wirklich sehr dankbar! 🙂
Ja und zu dem Zeitpunkt war mir immer noch nicht bewusst, was Marinas Herzensprojekt mit mir anrichten wird…
… wie sehr es auch mein Herz berühren wird…
… doch als der Tag dann kam – an einem schönen warmen Juni-Sommerabend – da war es um mich geschehen… als ich meinen wundervollen Mann zusammen mit unseren vier bezaubernen Kindern fotografieren durfte – nur wenige Meter von unserem Wohnhaus entfernt – am Dorfrand… inmitten der saftig grünen Wiesen und kurz vorm Waldesrand…
…da überkam es mich…
Ich hatte so extrem viel Freude am Fotografieren – es war einfach alles so wunderbar!!! Markus und die Kinder spielten so herzhaft, voller Freude und Unbefangenheit… so wie Kinder sind… mit dem, was sich ihnen bietet… dem Gras, dem Heu… der Natur… (gut, eins der Kinder bockte am Anfang… 😉 … doch das hatte sich schnell wieder eingekriegt – tja, wie Kinder halt so sind…) – haha… 🙂
Sie tanzten, sie sangen, sie rannten, sie spielten, sie erzählten sich gegenseitig – und lachten…
Es war so wundervoll…
🙂
Das Licht, die Abendsonne, die Farben der Natur… die Stimmung – es war traumhaft… und das nur wenige Meter von zuhause entfernt… direkt bei uns…
Man muss nicht weit reisen und gehen um Glück zu erleben – egal wo du bist, ist es möglich… wenn du genießt – den Moment erlebst und deine Sinne öffnest…
Als ich dann später all die Bilder am PC betrachtete, war ich so sehr ergriffen…
…von all dem Glück das ich mit meinen vier Kindern zusammen mit Markus erleben darf!!!
Die meisten von euch wissen nämlich nicht, dass wir schon sehr schwere Zeiten hinter uns haben…
…noch vor einigen Jahren wäre dieses Glück, wie wir es heute erleben dürfen, unvorstellbar gewesen – zu weit enfernt, an sich überhaupt absolut in Frage ob jemals möglich…

…auch wenn ich immer vom Guten ausging… und ganz fest an das Gute glaubte… 🙂

Denn darauf kommt es an… dass du ganz fest vom Guten ausgehst und das als Ziel vor dir hast – die Gesundheit, das Glück, das Wohlbefinden, die Zufriedenheit…

Mein Mann und ich sind jetzt 12,5 Jahre ein Liebespaar und seit 7,5 Jahren verheiratet. Für diese gemeinsame Zeit bin ich so sehr dankbar!!! Dass wir bereits so viele Jahre gemeinsam erleben durften! 🙂
Denn vor ca. 8 Jahren war so vieles anders… 2006 war ein Jahr, das so sehr einschneidend war… das soviel veränderte…
Damals starb mein geliebter Papa im Juni 2006 innerhalb von fünf Wochen an Krebs… ich war schon immer ein absolutes „Papa“-Kind… und ihn zu verlieren tat so unsagbar weh und schmerzte so sehr…
25 Jahre durfte ich mit ihm gemeinsam erleben… ein so großes Geschenk…
Mein Papa ist es auch, dem ich „raxn“ zu verdanken habe. Er hat „raxn“ quasi erfunden, diesen Namen für mich kreiert… für ihn war ich seine kleine raxn… – hier könnt ihr mehr darüber lesen: „raxn – was bedeutet das?“.
Zwei Monate nach dem Tod meines Papas im August 2006 erfuhren mein Mann und ich dass wir keine Kinder auf natürlichem Wege bekommen können… wir hatten es ein Jahr lang vergeblich versucht… und uns daraufhin untersuchen lassen…
Das war so hart und es war ein riesen Schock für uns beide…
Wir wollten erstmal versuchen was wir „auf natürlichem Wege“ an unserer Situation verbessern konnten und abwarten, bevor wir uns über die ganzen alternativen Möglichkeiten informierten (Kinderwunschbehandlung etc.).
Doch dafür blieb uns nicht viel Zeit… drei Monate später – im November 2006 – erhielt mein Mann eine Krebsdiagnose. Follikuläres Non-Hodgkin-Lymphom. Lymphdrüsenkrebs – im Stadium 4, nach derzeitigem medizinischen Erkenntnisstand nicht heilbar weil chronisch…
Die zwei Wochen vor der Diagnose, als wir wussten, er könnte Krebs haben, aber erst in zwei Wochen erhalten wir das Ergebnis, waren absoluter Horror… ich lebte in diesen Tagen wie in einer Wolke – war gar nicht wirklich am realen Leben anwesend…
Doch ich fühlte in mir dass wir ein schlechtes Ergebnis bekommen werden… ich hoffte auf eine gute Diagnose, doch in mir war ein Gefühl, das mir sagte, dass mein Mann schwerkrank ist…
… und so war es dann auch…
Ich gehe im Leben immer vom Guten aus und hoffe auf ein gutes Ergebnis, doch manchmal fühlt man auch wenn einen etwas anderes erwartet.
Doch ich kann euch sagen, direkt nach der Krebsdiagnose hatten wir auch viele wundervolle Erlebnisse! Wir entschieden uns spontan zu heiraten! 🙂 Innerhalb einer Woche nach der Diagnose organisierten wir alles für unsere standesamtliche Heirat am 4. Dezember. Am 3. Dezember 2006 waren wir 5 Jahre ein Paar und lebten seit 4,5 Jahren fest zusammen. Am 4. Dezember heirateten wir…
Es war wundervoll…
Es war extrem…
Extrem emotional…
So extreme tiefe Gefühle…
Soviel Angst vor dem, was uns erwartet… und dennoch soviel Sicherheit, dass wir das, was uns erwartet, gemeinsam schaffen und meistern werden!!!
Die Hochzeit tat uns so sehr gut! 🙂
Es war so ein wundervoller Start in eine ungewisse Zeit… so viele liebe uns wichtige Menschen waren dabei um uns versammelt und das war mit das größte Geschenk! Zu wissen, wir sind nicht allein…
Einen Tag nach der Hochzeit begann dann schon die Chemo und Antiköpertherapie meines Mannes…
… und bald entschieden wir uns auch für eine Kinderwunschbehandlung…
Das war die beste Entscheidung ever!!! 🙂
Wir hatten ja bereits vor der Krebsdiagnose die „Diagnose dass wir keine Kinder auf natürlichem Wege bekommen können“. Durch die Chemotherapie war dies nun auch zusätzlich nicht mehr möglich…

Unser Wunsch nach einem Kind war sehr groß. Ja und so gingen wir es an… die Kinderwunschbehandlung – in unserem Fall künstliche Befruchtung via ICSI.

Wir hatten in der Woche zwischen Diagnose und Chemobeginn noch schnell vorgesorgt und Spermien einfrieren lassen, da nach der Chemotherapie ja in hoher Wahrscheinlichkeit eine komplette Zeugungsunfähigkeit vorliegt…

Es war eine sehr „intensive“ Zeit…

Mein Mann durchlebte die Krebsbehandlung und ich die Kinderwunschbehandlung… und zu beiden gingen wir immer gemeinsam und standen dies zusammen durch.

…und all das ist schon wieder 8 Jahre her…
…und immer wieder hole ich es mir in Erinnerung, denn das, was wir jetzt erleben, ist nicht selbstverständlich – es hätte auch anders kommen können…
Doch mein Mann wurde wieder gesund… und wir haben inzwischen vier quieklebendige Kinder, die unser größtes Glück sind und für die wir einen langen und aufwändigen Weg gegangen sind…
Jedes unserer Kinder ist ein so großes Geschenk und Wunder für uns! Dank medizinischer Hilfe haben unsere vier Herzenskinder den Weg zu uns gefunden…
…und als ich sie zusammen mit Markus an diesem wundervollen Sommerabend erlebte, da ergriff es mich so sehr…
I’m in love…
…forever…
Liebe Marina alias Charlotte Fingerhut,
ich danke dir von ganzem Herzen dass ich bei deinem Herzensprojekt dabei sein durfte!
Mit deinem Herzensprojekt hast du auch mein Herz so sehr berührt!!!
Deine Nannerl zu nähen war für mich etwas ganz Besonderes und wie du an den Bildern siehst, hatten wir als Familie einen wunderschönen (Foto-)Abend bei uns am Dorfrand, nur wenige Meter von unserem Haus entfernt.
Wenn ich meine Kinder und meinen Mann auf dem letzten Bild hier sehe, dann lacht mein Herz vor Glück und gleichzeitig weint es Freudentränen vor soviel Dankbarkeit dass ich dieses ganz besondere Glück mit meinem wundervollen Mann und meinen bezaubernden Kindern als Familie erleben darf! 🙂
Dieses Bild berührt mein Herz so sehr und dank deinen Nannerln ist es überhaupt entstanden…
Ich danke dir!
Susn

Diese Zeilen oben schrieb ich anschließend an Marina, denn ich war so sehr ergriffen…

Die Bilder, die ihr bis zu dieser Stelle gesehen habt, kennen meine Nannerl-Probenähkolleginnen bereits. Doch auch für euch, ihr Lieben Nannerl-Näherinnen, hab ich noch was zu bieten! 🙂

Im Nannerl-Shooting sind so viele wundervolle und mich ergreifende Bilder entstanden…

Doch ich hatte für Marina nur die Bilder ausgewählt, auf denen die Nannerl-Kleider gut zu sehen sind.
Hier folgen noch weitere Bilder als Bonus quasi…

Fotos, die mir ans Herz gehen und die ich heute zeigen mag…

Ich hab euch ja gewarnt…

…Herz-Schmerz pur…

Aber so ist das Leben… es bietet dir viel Glück und wundervolle Erlebnisse, aber es hält auch Kummer uns Sorgen für dich bereit…

…so ist das Leben…

…und so ist es auch gut…

Denn wer durch Tiefen gehen muss, der weiß die Höhen umso mehr zu schätzen… der weiß wie wundervoll und einzigartig jeder einzelne Moment ist und wie wichtig es ist diesen intensiv zu erleben!
Dank all der schweren Zeiten, wissen wir unser Familienglück heute umso mehr zu schätzen.
Klar geraten auch wir immer wieder in den üblichen Alltagstrott hinein und streiten auch mal wegen Kleinigkeiten und eigentlich unwichtigen Dingen…
Doch im Grunde leben wir dennoch sehr bewusst und intensiv… und erinnern uns eben immer wieder daran dass all das nicht selbstverständlich ist…
Vor allem auch vier Kinder zu haben, obwohl wir für jedes Kind einen sehr komplizierten medizinischen Weg gehen mussten. Ein Leben ohne Kinder wäre für uns so unvorstellbar gewesen…
… doch wäre es so gekommen, dann hätten wir damit leben müssen…
Wir sind so dankbar…
 
Seine eigenen Kinder aufwachsen erleben zu dürfen – ihr Kinderlachen – natürlich auch ihr Streiten 😉 – ein Haus voller Leben und Action…
….so schön! 🙂
Ja bei uns ist inzwischen wirklich enorm viel Action und Leben… das können unsere Nachbarn sicher bestätigen… haha… 😉
Klar ist es oft auch anstrengend… vier Kinder im Alter von 1-6 und zwei davon Zwillinge… das ist dann schon die volle Portion Action… 😉
Doch genau das wünschten wir uns… ein Haus voller Leben… und das ist all die Mühen und Anstrengung wert…
Als ich die Bilder hier sah, überkamen mich solch ergreifende Gefühle zusammen mit dem Bewusstsein, dass das meine – ja wirklich MEINE Kinder sind… – das ist mit Worten kaum beschreibbar…
Dieses Gefühl als Mama…
Und dieses Glück meinen Mann an meiner Seite zu haben…
Ich liebe ihn sooo sehr wie ich auch diese tiefe Liebe nicht mit Worten beschreiben kann…
Wir sind durch soviel Extremes gemeinsam gegangen und sind dadurch so sehr verbunden…

Für meinen Schatz ist es mit mir auch nicht immer einfach… ich bin ja schon echt ein sehr kreativer Mensch, aber auch sehr chaotisch… sehr lebendig und temperamentvoll – in jeglicher Hinsicht…

Ein richtiges raxn-Weib halt…
Da muss mein Schatz schon oft ganz schön was mitmachen…
Danke, dass du es trotzdem mit mir aushälst! 😉
🙂 🙂 🙂
Hach, sind die Bilder nicht zum Träumen… 😉
Ich freue mich so sehr über jedes einzelne Bild, das hier entstanden ist. Ich bin selbst so sehr erstaunt was da aus meiner Kamera gekommen ist…
 
In den letzten zwei Wochen schrieben mich doch wirklich ein paar liebe Bloggerinnen an, ob ich denn Fotografin sei bzw. die Fotografie richtig gelernt habe, mit welcher Kamera ich fotografiere und ob ich Tipps für sie habe. Sie meinten sie seien von meinen Fotos so sehr begeistert.
Wow – das hat mich ganz schön geehrt und ich war erst mal baff… vor allem die Frage ob ich Fotografin sei… schluck…
Ganz im Gegenteil… ich hab doch erst vor einem Jahr die Fotografie als Hobby, als neue Leidenschaft für mich entdeckt… als ich zum ersten Mal eine Spiegelreflexkamera in den Händen hielt…
 
Seitdem hab ich soviel Freude am Fotografieren…
Beruflich bin ich eigentlich im therapeutischen Bereich tätig und hab bis zur Geburt meiner Zwillinge als Gestalttherapeutin gearbeitet (ganzheitliche Psychotherapie für Kinder und Jugendliche). Derzeit bin ich aber in gaaaaaaaaaaaaaanz langer Elternzeit und genieße das so sehr.

Dazu hab ich ja bei meinem allerersten Blogeintrag vor genau zwei Monaten jede Menge geschrieben (siehe hier). Die Zeit mit den Kindern geht so schnell rum… und ich bin so froh dank meiner zwei jüngsten raxn-Kinder nochmal die Chance zu haben, komplett daheim bei den Kindern zu sein.

Weil genau das mich glücklich macht… 🙂
Als Mama und Hausfrau! 🙂
Und dann das Kreativsein und Bloggen noch nebenbei – sooo schön! 🙂
So und was schreibe ich denn jetzt noch?
Hier sind ja immer noch Bilder und „Lücken“ zwischen den Bildern… 😉
Mein Mann gibt hier volle Power mit seiner Vespa! 😉 Ich muss sagen dass ich ja auch ganz verliebt in seine „Maus“ bin. Auch wenn ich sie nicht fahren kann, weil sie zuviel PS hat und ich nur einen normalen Auto-Führerschein habe… 😉
Doch ich schmiege mich auch gerne an meinen Mann hinten ran und lass mich von ihm rumkutschieren… das mag Frau ja gerne…
…vor allem wenn der Mann dann auch noch so extrem mega gutaussehend und durchtrainiert ist! 😉
Der raxn-Papa achtet wirklich sehr auf sich und macht unter anderem viel Sport…
Manchmal schimpft die raxn-Mama rum, weil er schon wieder beim Badminton ist oder eine Rennrad-Tour macht… aber im Grunde ist genau das doch super: er hält sich fit und tut Gutes für sich – für den Körper und für die Seele…
Herrlich… meine raxn-Familie… 🙂 🙂
I’m so in love!!!!!!!
Unsere kleinen vier Mäuschen… 😉
Ach ja und die Vespa-Maus natürlich auch… der raxn-Herr kann halt nicht genug „Mäuschen“ um sich haben… 😉
Ja und unsere drei Nannerln werde ich wohl mal von Generation zu Generation weitervererben müssen, denn bei all den Erinnerungen… – die Kleider und die Fotos… 😉
So und das wars!
Respekt, dass du es bis hierher geschafft hast!!!
Nach diesem extrem langen Blogeintrag und der Bilderflut!
In diesen Blogpost hab ich enorm viel Zeit investiert… da war das Nähen der Nannerl’n noch das geringste… doch all die Fotos durchsichten, bearbeiten etc. hat doch länger gedauert als ich vermutet hätte… drum kommt mein Post auch erst heute – dafür von ganzem Herzen! 🙂
Jetzt gehts natürlich noch weiter zum Nannerl-Ebook!!!
Das Nannerl ist bei „Alles für Selbermacher“ im Shop erhältlich:
(Klicke auf das das „Nannerl-Bild“ dann wirst du direkt zum Ebook im Shop weitergeleitet.)
Hier geht es lang zum Blog von Charlotte Fingerhut:
Charlotte Fingerhut.
(Klicke auf das Logo um zum Blog von Charlotte Fingerhut weitergeleitet zu werden)
Hier der Link zur facebook-Seite von Charlotte Fingerhut:
Ich kann euch das Nannerl nur ans Herz legen! 🙂
Mit meinem Posting kurz vor Mitternacht hüpfe ich noch schnell zum kreativen Creadienstag rein.
Herzliche Grüße Ihr Lieben und auch euch wünsche ich innige Herzmomente!
Eure
_____________________________________________________
Stoffe: Stoffwelten.de und raxn’s Stoffschrank
Stickdatei: Frühlingsgezwitscher von Hamburger Liebe (Kunterbunt Design), Lecker Blümchen von GutschiGutschti (Kunterbunt Design)
Schnittmuster: Nannerl von Charlotte Fingerhut

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

45 thoughts on “Nannerl goes retro by raxn – Probenähen für Charlotte Fingerhut

  1. Wow ich bin geflasht. Soooo viele Eindrücke. Im zweiten Anlauf musd ich erst mal lesen. *oah* wie toll ♡♡♡

    Hast du wirklich super gemacht

  2. Was für ein berührender Post! Wunderschön hast du das geschrieben. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen….
    Wie schön, dass das Glück bei allem schweren, doch immer wieder einen Weg zu einem zurück findet.
    Ich bin seit ich deine Tunikakleidchen vor ein paar Wochen gesehen habe verliebt in deine Arbeit 🙂
    Auch diese Nannerl hier, wunderschön, retro, einfach Zucker 🙂

  3. Numinala sagt:

    ok – und da ich jetzt einfach mal sprachlos bin – einen dicken drücker an dich !!!
    manche werden vom leben geküsst !!!
    lg von der numi

  4. Anonym sagt:

    Liebe Susn, ich habe größten Respekt davor, wie positiv Ihr diese schwere Zeit gemeistert habt! Und das Ergebnis – Eure vier Mäuse – kann sich wirklich sehen lassen. Wieder ein Mal wird mir bewusst, wie gedankenlos und selbstverständlich wir oft mit unserem höchsten Gut umgehen. Eine gesunde Familie zu haben ist alles andere als selbstverständlich! Da rücken sogar Kleider und Fotos in den Hintergrund – sie sind alle wunderschön! Ich danke Dir sehr für diesen bewussten Start in den Tag! Ich drücke Dich, Tineke

  5. TriMaLo sagt:

    Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll… Zunächst mal: ich wurde ja schon von einer anderen Probenähdame "vorgewarnt", dass da was von dir kommen würde und ich hab vorher schon auf deinem noch so jungen Blog geluschert… Und war schon sooo begeistert, dass ich schon ganz gespannt auf deinen heutigen Post war.
    Doch DAS hier übertrifft alles…
    Die Kleider sind ALLESAMT der Knaller mit diesem Retrolook (ich mag den auch so sehr). Die Fotos sind unbeschreiblich. Man kann sich gar nicht sattgehen. Aber deine Geschichte dazu… keine Worte.
    Auch wenn wir uns nicht kennen – ich drück dich virtuell. Deine Worte haben bei mir voll ins Herz getroffen, da mein Leben ähnlich verlaufen ist. Ich kann alles 1:1 nachvollziehen und weiß was es bedeutet, nichts mehr als selbstverständlich zu nehmen und den Moment zu genießen. Halt dein Glück fest!
    Mein Gott, ich hab das Gefühl, dieser Post stammt aus meiner Feder… Ich kann gar nicht sagen, wie sehr dieser mir an die Nieren geht…
    Ganz liebe Grüße,
    Martina
    PS: ich freu mich schon auf's Nähen – hab mir das Ebook natürlich sofort gekauft… Und ehrlich: ich durfte zwar schon für Farbenmix probenähen – da fühlte ich mich als noch Fast-Anfänger ähnlich geehrt wie du zwischen all den "alten Hasen" – aber ich bin ein bisschen neidisch auf eure elitäre Runde… 🙂 Hihi…

  6. Wow Susn……..ich bin sprachlos…….deine Bilder sind der absolute Wahnsinn. Echt. Ein Vollprofi könnte sie nicht besser machen. Der ganze Post ist so ergreifend……..mit so viel Liebe und Herzschmerz. Echt ein Wahnsinn, was ihr alles durchgemacht habt. Ihr seid eine ganz tolle Familie. Das war der schönste und herzlichste Blogpost, den ich je in meinem Leben gelesen habe. Ich danke dir dafür. Da lernt man, wieder dankbarer durchs Leben zu gehen. Danke für deine Inspirationen und Foto-Tipps.
    Deine Nannerln sind natürlich auch der Hammer. Die Stoffauswahl hättest du nicht besser und passender treffen können. Ich liebe sie allesamt!!
    *hach* und nun geh ich ganz ergriffen in den Tag…….
    GLG Sandra

  7. wunderschön!!!!! geht so tief ins herz dein post….. danke schön dafür!
    ich drücke dich

    herzlichst, melanie

  8. Simone sagt:

    ♥♥♥♥
    GGLG
    Simone

  9. FeeFee sagt:

    Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, die Bilder sind einfach bezaubernd und zeigen sooooo viel Gefühl! Ihr sehr alle so glücklich aus , einfach traumhaft! Du hast mit Deinen Bildern und Deinen Nannerl auch mein Herz berührt!!!!!!!
    Vielen Dank dafür!

  10. rupenene sagt:

    aaah! So schön! Die Bilder, die Kleider, der Text, einfach der ganze Post zu den Nannerln und mehr!!
    Wow! glg Sarah

  11. Annamiarl sagt:

    Liebe Susn
    Ich hatte zwischenzeitlich echt Tränen in den Augen. So schön hast du genäht, fotografiert und erzählt!
    Vielen Dank für diesen persönlichen Einblick!
    Ich hoffe wir arbeiten immer mal wieder zusammen!
    Liebste Grüße Anna

  12. Wilemi Sandy sagt:

    Extrem berührt,
    extrem erschüttert,
    extrem tränenreich,
    extrem Gänsehaut,
    extrem mitfühlend,
    extrem erleichtert,
    extrem erfreut,
    extrem bewundert,
    extrem genossen,
    extrem wunderschön,
    extrem ergreifend,
    extrem traumhaft,
    extrem liebevoll,
    extrem nachdenklich,
    extrem sprachlos,
    extrem glücklich!
    Was ein EXTREMER Post, liebe Susn … halt es ganz fest Dein Glück, genieße jeden Tag! Danke, für diesen offenen Post, Danke das Du daran erinnerst, dass NICHTs selbstverständlich ist. Danke für diese Fotos.

    Ich habe mich schon so auf Deinen Post gefreut, mit dieser Geschichte dahinter habe ich nicht gerechnet und bin jetzt ganz schön sprachlos. Vielleicht sollte ich einfach noch einmal vorbeischauen, wenn ich wieder Worte gefunden habe, für das Alles.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

  13. Michelle sagt:

    Gänsehaut pur!! Danke, dass du so viel mit uns geteilt hast. Dadurch lernt man, was wirklich wichtig im Leben ist 😉 LG,
    Michelle

  14. Ich bin begeistert, von Deiner Familie, den tollen Bildern, den Nannerln und dem tollen teils sehr privatem Einblick in das Leben Deiner Familie. Mach weiter so gLG Alex

  15. Was für eine berührende Geschichte … was für intensive Bilder … dieser Post wird uns für immer in Erinnerung bleiben! 🙂 Weiterhin alles gute für dich und deine umwerfende Familie von

    Susanne & Rosita

  16. Anonym sagt:

    Jetzt Sitz ich hier und heule weil alles jetzt so schön ist. Danke fürs in deine Welt lassen.

  17. Anonym sagt:

    Die schönsten Probenähfotos und der schönste Probenähbeitrag ever… Tausend Dank, dass Du uns das zeigst! lg Wiebke

  18. Mir fehlen die Worte und du hast mich zutiefst berührt!! Deine Geschichte zu erfahren und das du sie mit uns, deinen Lesern teilst, ist was ganz besonderes!! Danke dafür!

    Liebste Grüße,
    Steffie

  19. Liebe Susn
    mir fehlen ganz ehrlich die Worte, ich bin so emotional gerührt von deinem Blogeintrag , das mir die Tränen liefen und immer noch tun..ich bin sowieso sensibel….so berührend.Ich hatte mit was ähnlichen zu kämpfen..was die Krankheit von meinem Mann betrifft….deshalb ging mir das richtig zu Herzen….
    Ich weiß nicht wo ich anfangen soll , du hast so wundervolle Fotos gemacht , deine ganze Familie ist toll , deine Idee , wieviel Herzblut du daran gearbeitet hast….unbeschreiblich .Fühle dich gedrückt <3 <3
    Glg Janine

  20. esther sagt:

    Ich habe einen soo dicken Kloß im Hals und ein Lächeln im Gesicht. Das hast du so wahnsinnig schön geschrieben. Die Kleider sind traumhaft und deine Bilder der absolute Hammer! Ich zeige nur wenig "kreativen Blogkram" meinem Mann, aber diese Fotos und Kleidchen muss er sehen! Ob er will oder nicht 😉
    Ich wünsch euch alles Glück der Welt <3
    Liebe Grüße,
    Esther

  21. Daxi sagt:

    herrje, ich kenne deinen blog erst wenige tage/ Wochen, aber ich liebe ihn! Auch was du persönliches preisgibst, find ich nicht selbstverständlich!
    ich danke dir für diese unglaublich tollen bildet und freu mich sehr mit dir über dein Familienglück, ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das nicht selbstverständlichist!

    liebe Grüße, daxi

  22. Liebe Susn!
    ich bin total ergriffen von Deinem Post! Das da etwas ganz "Großes " entsteht, war mir schon bei Deinem Probenäh-Post klar, aber das alles???? ist der Wahnsinn!
    Ich bewundere Deine Lebensfreude, die aus jedem einzelnen Bild klar hervortritt . Eine solche Liebe als Leser zu spüren ist wirklich einmalig!!! Vielen Dank, dass ich teilhaben durfte!!!!!!
    Ich freue mich schon sehr auf viiiiele weitere Posts, Werke und Bilder von Dir!!!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben, dass ihr alles Glück der Welt bekommt und auch behalten dürft!!!!
    Viele Grüße
    Maren ( …die auch eine nähende Physio ist;-)))

  23. Donarl sagt:

    Wow !!! …ohne Worte …ich weiß grad nicht was ich Dir schreiben soll …..und es kullert über meine Wangen ….
    Unglaublich schöne berührende Bilder !! …und der Blogpost ohne Worte ….Danke für Deinen Mut uns dies zu erzählen …es macht ein mal wieder klar das uns alle jederzeit treffen kann …..

    VIelen Dank für den Einblick in deine tolle glückliche Familie !! ♥

    Liebe Grüße
    Antonia

  24. So, jetzt sitz ich hier und mir kullern grad Tränen über's Gesicht! So wunderbar schön geschrieben und so wunderbar herzige Bilder.
    Deine Nannerl sind allesamt wahnsinnig schön. Da passt einfach alles zusammen.
    Vielen Dank für deine Geschichte! Du hast es wirklich geschafft, dass selbst auf deinen Bildern etwas ganz Besonderes zu sehen ist!

    Marina durfte ich schon mal kennenlernen und sie ist genauso, wie du sie beschreibst!

    Ich werde mich gleich noch bei dir hier ein bisschen umsehen – als Leser werde ich mich sofort eintragen 😉

    Ganz lieben Gruß – aus Mittelfranken 🙂
    Marion

  25. emily fay sagt:

    Ich kann mit diesem Kloß im Hals und den Glasigen augen nichts mehr sagen …. soooo schön Emotional und voller Liebe ♥

    Bussi Marion

  26. SaKiWi sagt:

    Boah-einfach rührend!
    Wirklich ein seht emotionaler Blogeintrag, mit soviel Gegühl und Weisheit.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute – halte sie fest – man hat nur eine <3

    Liebste Grüße
    Saskia

  27. Marie sagt:

    Hallo Susn, ich bin durch Zufall auf deinen Post gestoßen und es sind wirklich tolle Bilder und ein wundervoller Text 🙂
    Werde den Blog gleich mal speichern. Liebe Grüße, Marie

  28. Paulina sagt:

    Wunderschön. Danke für diesen Post!
    Liebe Grüße, Carmen

  29. Astrid Ka sagt:

    Ich bin auch durch Zufall hier hergeraten – und dann so tolle Fotos, so schöne Kinder und so eine zu Herzen gehende Geschichte!
    Unfassbar, wie viel Leid hinter all dem Glück steckt! Aber es hilft mir auch zu denken, dass auch bei uns alles wieder besser werden kann, auch wenn ich manchmal meine, es geht nicht mehr weiter…
    Ich wünsche euch alles, alles Gute und bleibe gleich mal als Leserin hier…
    Ganz liebe Grüße
    Astrid

  30. Susanne Braun sagt:

    Wahnsinn, konnte nur auf Etappen lesen, mußte immer erst warten, bis meine Tränen getrocknet waren und ich wieder halbwegs was sehen und lesen konnte. Dein Tag scheint mit vier Kindern wohl viermal so lang zu sein, denn wie sonst kann man (frau) es nur schaffen, in kurzer Zeit so viele kreative Ideen so wundervoll umzusetzen (geniale Fotos, bin echt neidisch, wunderschöne Nannerl – schade dass ich nicht so gut nähen kann und mir irgendwie auch die Zeit fehlt, und sehr sehr berührender Text.) Ich wünsche euch alles Gute und vielleicht sieht man sich ja mal wieder auf einem (von Marcus) Klassentreffen. Ganz liebe Grüße (auch an Marcus) Susanne

  31. Schipfeline sagt:

    Liebe Susanne,
    als ich deinen post gelesen hatte, wollte ich dir sofort schreiben und dir sagen, was für einen herzergreifenden ehrlichen post du geschrieben hast. Dh hast mich ehrlich berührt u d eigentlich bin ich nicht so eine Gefühlstante. Ich liebe deine nannerls aber noch mehr liebe ich deine bilder. Sie sind so voller leben und liebe. Die bilder haben eine ganz eigene kraft, die mich ergriffen hat.
    aber weil ich schon die kommentare meiner vorrednerinnen gelesen habe,die alle bessere und schönere worte finden als ich, schreibe ich dir das alles nicht, sondern bitte dich, mir nur das modell deiner kamera zu verraten 😉 ich würde mich auch so gern an die hobbiefotografie wagen.
    Alles alles Liebe, Janina

  32. FräuleinAn sagt:

    Hui, ich habe alles gelesen und ich bin gerührt von eurer Geschicht und absolut begeistert von deinen Fotos.
    Wow. Die sind wirklich sehr, sehr schön. Und die Kulisse, ist ja wohl der Hammer. Die Vespa, das Wetter, das wunderschöne Kleid, Stroh, einfach alles. Toll.
    Ihr könntet so glatt in ein Katalog einfliegen. Sehr schön.
    Wirklich klasse.
    Nun stöbere ich mich noch ein wenig mehr durch deinen Blog 🙂
    Liebe Grüße, Andrea

  33. Ach wie wunderschön, bezaubernd, aber auch bewegend…
    Die Fotos sind traumhaft und die Nannerl´s mindestens genauso 😉
    Ich habe mich direkt als Leserin eingetragen, da kommen bestimmt noch ganz ganz ganz ganz viele schöne Posts von Dir. Ich freue mich schon drauf!
    Liebe Grüße
    Katharina

  34. sannimade sagt:

    Mann oh Mann, liebe Susn. Ich bin grad noch n bissel geflasht. Zwischenzeitlich musste ich die eine oder andere Träne wegdrücken beim Durchleben der kompletten Gefühlspalette in Deinem Post. *schluchz*
    Ich freue mich so sehr für Euch alle Sechs, dass Ihr eine solche Lebensfreude ausstrahlt und trotz allem so glücklich, dankbar und lebensfroh seid! Respekt!
    Deine Bilder sind der wirkliche Oberknaller, da kannste echt mal nen Extrapost machen, wie Du fotografiert und nachbearbeitet hast! 😛

    Ich wünsche Dir eine grandiose Woche und gehe jetzt mal Deinen Blog durchstöbern… 😀

    Ganz berührte Grüße! <3
    Sanni (c:

  35. Anonym sagt:

    Liebe Susn,
    so tolle Bilder, so bewegende Worte! WOW!!!
    Mit Tränen in den Augen wünsche ich dir und deiner Familie alles erdenklich Gute!! 🙂
    LG Nicole

  36. LandWerk sagt:

    Phu ich sitze hier und muss mir die Tränchen verkneifen. Ich mag euch dieses Glück so sehr gönnen! Ich weiss aus eigner Erfahrung wie schnell es vorbei ist und doch vergess ich immer wieder diese besonderen Momente zu geniessen. Herzlichen Dank mit diesem wunderschönen Post und den noch schöneren Bildern hast du mich wieder daran erinnert kurz innezuhalten und Dankbar zu sein! Das Leben kann so wunderschön sein. Ich werde wohl noch einige male schauen kommen zu Dir 😉 Liebsten Gruss aus der Shhweiz Fränzi

  37. Nicole sagt:

    Hallo liebe Susn,

    ich bin irgendwie über Umwege auf deinem Blog gelandet und musste mich überhaupt gar nicht durch deinen Post und die unzähligen Bilder kämpfen :-). So toll geschrieben, so toll fotografiert….und natürlich auch ganz toll genäht. Du hast mit deinen Worten und deinen Bilder mein Herz erwärmt, mich zu Tränen gerührt. Ihr seit eine so tolle und starke Familie – wahnsinn. Und deine Mäuse sind einfach nur zauberhaft. Ich habe selbst drei Mäuse, zwei Mädels und einen Jungen im Alter von knapp 2 Jahren bis fast acht jahre und bin auch immer wieder fassungslos, erstaunt und einfach nur glücklich Mama sein zu können. Und du hast recht, das man einfach nur dankbar sein soll für das was man hat und diese Momente des Glücks voll genießen soll. Wir haben vor drei Wochen geheiratet und freue mich jeden Tag aufs neue so eine tolle Familie zu haben.
    Ich drück dich aus der Ferne
    Alles Liebe
    Nicole ♥

  38. Anonym sagt:

    Hallo liebe Susn,
    oh Mann, ich bin hin und weg von deinem Blog! Vielleicht erinnerst du dich noch an eine ehemalige FAKS Kollegin!
    Über Umwege bin ich hier bei dir gelandet und freu mich immer über neue tolle Posts und Bilder!
    Wahnsinn, was du alles leistest und dass ihr euch nie unterkriegen habt lassen!!!
    Ich wünsche euch alles, alles Liebe!
    Eine Umarmung aus dem schönen Graz !
    Kathrin Ziller

  39. metterlink sagt:

    Mir liefen gerade die Tränen runter… Was für eine bewegende Geschichte! Und leider ist es nicht nur eine Geschichte, sondern das wahre Leben! Aber ihr seit durch tiefe Täler gegangen und habt sie hinter euch gelassen und man sieht euch das Glück auf den wunderschönen Bildern an! So würde ich auch gerne nach einem Jahr fotografieren! Aber da hast du halt das richtige Händchen und Talent! Genauso wie bei der Stoffauswahl!
    Liebe Grüße,
    Marina

  40. Prülla sagt:

    Puuuuhh… Hab' ich hier noch gar nichts geschrieben??? Dabei hab' ich mir deinen Test mindestens 3mal durchgelesen und die Fotos mindestens doppelt so oft angehimmelt… Was für eine Geschichte!! Und was für ein Glück du daraus gezaubert hast… Ich bin tief beeindruckt. Sowohl von eurem Erlebten, eurer Kraft, eurer Liebe… Ohne Worte.
    Dein Fotos sind der Wahnsinn!!! Ich bin verliebt 😉
    Ach ja, genäht hast du ja auch noch… 😀 Zauberhaft!
    Ich freu' mich drauf, mehr von dir zu lesen und zu sehen.
    Liebste Grüße Danie

  41. K didit sagt:

    wow, was für ein post! unglaublich berührend! und wahnsinnig tolle bilder! ich bin hin und weg! lg kathrin

  42. Annika sagt:

    Hallo, ich würde gern das erste Bild von diesem Post auf meiner Seite bei einem "Weekend Sewing" feature posten. Natürlich mit link zu diesem Blogbeitrag. Das ganze würde unter eye candy laufen. Ich hätt dir ja eine email geschrieben, aber deine Adresse geht ja leider nicht. Deshalb hier mal ein link (http://naeh-connection.blogspot.de/2014/07/weekend-sewing-21.html) zu einem früheren weekend sewing, damit du siehst wie das ungefähr ausschauen wird. Bitte sag mir bescheid (per Kommentar auf meinem Blog oder per email naehconnection@gmail.com) ob ich das Bild benutzen darf. Ich würd mich sehr freuen da die Bilder von diesem Eintrag einfach zauberhaft sind…

  43. Jungswerk sagt:

    Liebe Susn, Dein Post hat mich tief und zu Tränen gerührt♥
    Was Ihr zusammen durchgestanden habt und schön, das es gut gegangen ist. Tut mir sehr leid, das Dein Papa Eure süßen nicht kennen lernen konnte, aber ich bin mir sicher er ist Euer Schutzengel und hat Euch Eure Süßen geschickt und schaut von einer Wolke aus zu, was Ihr für ein tolles Leben habt♥ Schön, das Dein Mann wieder gesund geworden ist. Auch wenn Ihr so einer schwere Zeit durchmachen musstet.
    10 Jahre meiner Kindheit waren auch von Angst und Sorgen überschattet, weil meine Mama an Krebs erkrankt war, aber sie hat den Kampf auch gewonnen und so lernt man das Leben mehr zu genießen♥
    So, jetzt aber zu den wunderschönen Kleidern, die sehen ganz zauberhaft aus und Deine beiden Männer natürlich auch ♥

    Liebe Grüße Melanie

  44. CreaGretel sagt:

    Was für eine berührende Geschichte und wunderschöne Fotos noch dazu. Danke, dass Du uns an Deinem Leben teilhaben lässt!
    Liebe Grüße von Grit

  45. Der Post ist schon älter und erst jetzt entdecke ich die wunderschönen Nannerl bei Dir. Und ja, mir geht es wie den anderen, ich bin so berührt und sitze hier und weine. Ich liebe Deinen Blog, Deine Familie, Deine Kunstwerke und die ehrlichen Einblicke auch auf instagram. Aber ich konnte ja nicht ahnen, was Ihr schon mitgemacht habt. Fühl Dich gedrückt und halt Deine Familie ganz doll fest… Kram, Liv Äpplegrön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*