Applizieren, Kindermode, Mädchenmode, raxn-Welt

Letz Knöpf dir einen Kuschelpulli – Probenähen für Rosile

Letz Knöpf dir einen Kuschelpulli!
Yeah, der allererste Blogeintrag im April! 🙂
Nach dem gestrigen Blogpost über das pinke Kuschelkleid meiner Miditochter geht es heute weiter mit warmen Kuschelklamotten.
Nämlich einem Kuschelpulli für meine Maxitochter.
Heute ist der 1. April und auch wirklich absolutes „Aprilwetter“: seit Tagen total kalt, stürmisch und windig – da passt ein warmer Kuschelpulli heute richtig gut in den Blog.

Also nehmt euch eine Tasse Tee und macht es euch hier gemütlich!

🙂
Dank der lieben Steffi von „Rosile – Handmade with Love“ hat meine Tochter einen richtig warmen Pullover. Denn ich durfte das Ebook „Letz Knöpf“ vor einiger Zeit probenähen (genauer gesagt vor einigen Monaten – wie ihr seht ich hole gerade einige Probenähergebnisse hier im Blog auf, die ich immer noch nicht gezeigt habe – da wird’s aber auch Zeit dafür). 🙂
Den Schnitt finde ich total klasse! Er hat auf jeden Fall das gewisse Etwas und man kann ihn so unterschiedlich umsetzen.
Natürlich ist „Letz knöpf“ kein Winterpulli-Schnitt, sondern ist für alle möglichen Stoffe geeignet und somit auch für alle Jahreszeiten.

Man kann ihn z.B. ebenso aus Jersey, Sweat, Nicky oder anderen Materialen nähen. Dann hat man einen ganz anderen Pulli.

Doch da meine Tochter zum Zeitpunkt des Probenähens dringend einen richtig warmen Pullover benötigte, entschied ich mich dafür ihn aus Fleece zu nähen.
Auch dieser hier ist aus dem großen Vorrat, den ich mir an Fleecestoffen gekauft hatte (worüber ich gestern im Blogpost berichtete).
Die Farben des Pullis sind schon sehr „untypisch“ kombiniert. So würden viele vermutlich nicht die Farben für einen Mädchenpulli auswählen. Aber ich mag ja gerne diese „etwas anderen“ Farbkombis und probiere mich da gerne immer wieder neu aus.
Wie hier ein helles braun in Verbindung mit rot-weißem Herzenstoff, senfgelber Bündchenware und schwarzer Paspel. Dazu grün-weiß gepunktete mit Stoff überzogene Knöpfe.
Spontan kam mir die Idee auf den Pullover noch eine Elchapplikation anzubringen. Diese lag mal bei einer Stoffbestellung in einem Stoffwelten.de-Paket dabei (da bekommt man ja jedes Mal so tolle Applikationen dazu, die ich dann immer schön aufhebe, bis ich ein passendes Projekt habe).
Dem Elch hab ich dann auch noch ein Herzerl aus dem Herzen-Stoff verpasst.
Der Schnitt an sich lässt sich sehr gut nähen. Die Anleitung ist super verständlich und ich kann ihn absolut empfehlen!

Allerdings ist der Schnitt nicht für den puren Anfänger geeignet, denn der tolle obere Bereich des Pullovers ist etwas aufwändiger zu nähen bzw. muss man genau arbeiten. Hierfür sollte man bereits einige Kleidungsstücke genäht haben und somit etwas Erfahrung haben.

Gerade dieser „Einsatz“ aber im oberen Bereich macht den Pullover aus. Hier kann man total klasse verschiedene Stoffe kombinieren und Akzente setzen.

Einige Probenäherinnen haben z.B. den Pullover komplett aus einem Stoff genäht, und beim oberen Einsatz nur eine Paspel mit eingenäht (und keinen andersfarbigen Stoff). Das ergibt auch einen tollen Effekt. Ich hab mich hier für einen Herzen-Jersey entschieden.

Außen ist der Herzenjersey und innen Fleece. Eine schwarze Paspel hab ich auch mit eingearbeitet (muss man aber nicht). Manche haben auch die Nähte nochmal extra mit besonderen Stichen abgesteppt oder gecovert. Das sieht auch cool aus.

Unser Pullover besteht durchgehend aus Fleece und im oberen Bereich liegt noch auf dem Fleece der Jersey auf und ist hier doppellagig. So ist er auch durchgehend warm. Oben wird er dann im seitlichen Bereich zugeknöpft. Das ist ein toller Hingucker und auch diesen kann man ganz unterschiedlich gestalten.

Ich hab mich für die Knöpfe entschieden und als Verschluss eine Jerseypaspel jeweils um die Knöpfe gelegt. Im Shop von Rosile findet ihr dazu jede Menge Designbeispiele (siehe Link zum Ebook am Ende des Blogposts).

Ach ja und noch ein Tipp von mir: unbedingt darauf achten, dass man beim Einsatz oben auch wirklich alle Schnittmusterteile hat.
😉

Ich hab nämlich eins beim Ausdrucken des Ebooks und anschließenden Zusammenkleben des Schnittes verschlampert… und zwar genau dieses kleine Stück unter den Knöpfen, also auf dem die Knöpfe aufgenäht werden. Ich hatte alles fertig genäht und wunderte mich weshalb mein Pulli an der Stelle nicht überlappt bzw. ein Stück fehlt… die ganze Zeit während des Nähens fiel mir das nicht auf… im Nachhinein ist es natürlich offensichtlich, dass da was fehlte, aber als ich so drin war hab ich munter drauf losgenäht… bis ich dann merkte da passt doch was nicht…

puh das war was… nach einstündiger (!) Recherche was ich jetzt falsch gemacht habe, kam ich dann endlich drauf woran es lag…
…ein Schnittteil fehlte, also das hatte ich gar nicht zugeschnitten und mit angenäht. Und da fiel es mir ein: ich hatte an dem Nähabend zwischendrin den Schwedenofen angeschürt und die Reste vom Schnitt (das weggeschnittene Papier) darin gleich verbrannt… doch da war auch noch ein Schnittteil dabei…
😉
Haha! Ich dachte ja erst der Pullover ist im Eimer… was war ich frustriert… denn ich hatte so lange und so genau daran genäht und alles war schon super vernäht, abgesteppt etc…. doch es ließ sich gut auftrennen und lösen und jetzt fällt es auch nicht auf dass ich da etwas improvisieren musste, damit der Pullover am Schluss doch noch was wurde.
So ist das halt manchmal beim Nähen… vor allem wenn man zu später Nacht noch an der Maschine sitzt und die Gehirnleistung abnimmt.
😉
Ich hoffe der Tee heute hat euch geschmeckt!
🙂
Das wars mit der Bilderflut. 🙂
Anbei folgen noch die Links und Infos zum Schnitt.
Hier gehts lang zum Ebook „letz knöpf“ von Rosile:
Klicke auf das Titelbild um zum Ebook weitergeleitet zu werden.
Bis bald!
Herzliche Grüße
Eure
________________________________________________________________
Schnittmuster: Letz Knöpf von Rosile
Applikation: lag mal als Geschenk bei einer Stoffbestellung bei Stoffwelten.de im Paket mit dabei
Stoffe: raxn’s Stoffschätze-Schrank

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

3 thoughts on “Letz Knöpf dir einen Kuschelpulli – Probenähen für Rosile

  1. Tabea sagt:

    WOW, der ist ja super! Die Farbkombi ist wirklich ungewöhnlich, macht den Pulli aber total interessant und einzigartig. Mir gefällt er total gut!

    Liebe Grüße,

    Tabea

  2. Ein wirklich toller Pullover ist das geworden! Das mit der nächtlichen Gehirnleistung kenne ich auch 😉 Aber genau das hält doch fit oder?!

    Lg Ziska

  3. Anonym sagt:

    Liebe Susn,
    Fleece – kuschelig, weich, warm. Ja, das habe ich vor nicht allzu langer Zeit auch noch gedacht. Ich habe meinen Kindern Fleecejacken, Fleecewesten und zwei Fleecekleider genäht.
    Leider ist Fleece reines Plastik, in der Waschmaschine lösen sich winzige Teile (sicher auch beim Tragen!), die dann als Mikroplastik ins Gewässer geraten. Bedenke das und kauf lieber kein Fleece mehr!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*