Kindermode, Mädchenmode, raxn-Welt, Zwillings- & Geschwistermode

LaOla, olé! – Probenähen für Fadenkäfer


All ihr Lieben,
bevor ich euch von unserem neuen LaOla-Rock-Schmuckstück erzähle, erst noch ein paar Worte, die mir am Herzen liegen (nebenbei dürft ihr schon ein paar LaOla olé – Fotos ansehen):
Ich sags euch… ich bin immer noch sooooooooooo extrem überwältigt von der Resonanz auf meinen „Nannerl goes retro – Probenähen für Charlotte Fingerhut“ – Blogpost (siehe hier). Das ist der pure Wahnsinn…
Puh, … … … dass mein Nannerl-Blogpost extrem ist, das wusste ich ja selbst und hatte ich euch geschrieben, doch dass er auch zu solch extremen Reaktionen führt…
…damit hab ich nicht gerechnet…
Nach der Veröffentlichung meines Nannerl-Posts ist soviel geschehen… ich hab unzählige Nachrichten von so vielen lieben Menschen erhalten, dass ich immer noch so geflasht bin… ihr seid unglaublich!!!
Ich danke euch von ganzem Herzen für all die wundervollen Zeilen, die ich in den letzten zwei Wochen lesen durfte!!!

 

 

Auch bei mir blieben die Augen nicht trocken… immer wieder, wenn mich eine neue herzergreifende Nachricht oder ein Kommentar erreicht haben, kullerten auch bei mir die Tränen… – und jedes Mal wenn ich meinen eigenen Nannerl-Blogpost nochmal durchlese ergreift er mich selbst aufs Neue – all die Erinnerungen und Gefühle, die da hochkommen…
Für all die vielen lieben Worte, die ich via facebook, als private Nachricht oder hier im Blog bekam, sage ich DANKE und zwar von ganzem Herzen!!!
Das ist der Wahnsinn!!! Die Nachrichten, die mich über facebook erreichten, hab ich inzwischen beantwortet, als nächstes nehme ich mir für jeden einzelnen Kommentar hier im Blog Zeit. Ich hab natürlich alle eure Kommentare gelesen, sogar mehrmals!!! Weil sie mich so sehr berühren…
Bei so einem emotionalen „Thema“ möchte ich aber auf alle Fälle jede einzelne Nachricht in Ruhe beantworten und nicht nebenbei zwischen Kochen, Kinder hüten und Haushalt machen… Also bitte entschuldigt dass ich noch nicht alle Kommentare beantwortet habe!!!
Ich werde das so schnell wie möglich machen – aber eben in Ruhe – bei einem leckeren Latte Macchiato, wenn ich gerade Auszeit von Familie und Kindern habe… – ich hoffe ihr versteht das!
Manchmal beantworte ich Mails ja auch schnell zwischendurch, oft mit meinen Zwillingen auf dem Schoß – und herrjee, was hab ich da manchmal schon zusammengeschrieben und später erst gesehen was ich da getextet hab und wie viele Fehler dann vor lauter „schnell und nebenbei“ drin waren… 😉
Mein Nannerl-Blogpost machte total die Runde, auch außerhalb meiner bisherigen Leserkreise. Ich weiß gar nicht wie er zu so vielen Lesern kam. In facebook hatten ein paar liebe Nähkolleginnen meinen Blogpost geteilt, was mich so sehr gefreut hat. So erreichten ihn schon mehr Leser als meine bisherigen Posts… und meine Follower-Zahlen via facebook, Google Friend Connect und Bloglovin schossen nach dem Nannerl-Post auch plötzlich in die Höhe…
Ich war und bin täglich aufs Neue erstaunt, wie viele Menschen „da draußen“ sich für mein kreatives Tun interessieren… – und es ehrt mich so sehr!!!!
Viele Leser, die auch wie ich Nähwerke fotografieren, haben mich bezüglich meiner Fotos angeschrieben und mich nach meiner Kameraausrüstung befragt und ob ich vielleicht Tipps für sie hätte wie sie auch solche Fotos machen können.
Ich hab dann in jeder Mail aufs Neue alle Infos zusammengeschrieben und hilfreiche Links zugesandt etc. Deswegen werde ich demnächst einen extra Blogbeitrag nur zum Thema Fotografie schreiben und alle wichtigen Infos und Links da reinpacken. Dann kann ich in Zukunft auf den Blogbeitrag verweisen und muss nicht immer alles von vorne neu schreiben. Damit ist dann allen geholfen. 😉 Ihr dürft mir aber dennoch jederzeit – egal mit welchem Anliegen – schreiben! Ich versuche zu helfen, wo es mir möglich ist und ich freue mich über eure persönlichen Nachrichten! 🙂

 

Ich glaub, meinen Nannerl-Post werde ich mir nun als regelmäßige Lektüre, mindestens 1x pro Monat, verordnen und reinziehen – nur um mir immer wieder bewusst zu machen, wie gut und wundervoll wir leben… und wie gut wir es haben…
Vor allem dann, wenn ich mal wieder in Gefahr bin mich mit dem raxn-Mann wegen eigentlich unwichtigen Dingen in die Haare zu kriegen… dann schnell ran an den Nannerl-Post – haha – wäre doch zu schade kostbare Lebenszeit mit negativer Energie zu verbringen…
So und jetzt geht’s endlich zu „LaOla“…
„LaOla olé – Probenähen für Fadenkäfer“
Passend zur WM überkam auch uns hier kräftig die „LaOla“-Welle… 😉 – und seit dem WM-Sieg vor zwei Tagen ist ja ganz Deutschland auf „LaOla“-Feierlaune eingestellt. Da ist unser neuer LaOla-Rock mit LaOla-Wellen und -Rüschen doch wie perfekt! 🙂
Ja, so heißt dieses rüschige Schmuckstück, das meine kleine einjährige Maus nun tragen darf: LaOla-Rock – das neue Ebook von Fadenkäfer. Erhältlich für die Größen von 80 bis 152.
Die liebe Carolin von Fadenkäfer fragte mich kürzlich ob ich Lust hätte ihr neues Ebook zu testen. Ein Volante-Rüschen-Rock. Ich hab mich riesig über ihre Anfrage gefreut.
Durch mein Probenähen für Dino van Saurier (siehe hier) wurde sie auf mich aufmerksam. Bis zu dem Zeitpunkt kannte ich ihr Label Fadenkäfer noch gar nicht.
Da ist mir reichlich was entgangen! Schaut mal in ihren Shop welch tolle Ebooks sie bereits kreiert hat:

 

Ach ja, mal schnell Themawechsel:
Ich finde dass sich das viele Unkraut im Hintergrund auch richtig gut macht… – haha!!! 😉 Wie praktisch dass ich derzeit den Garten vernachlässige und stattdessen nähe – sonst hätte ich ja kaum „grün“ in den Bildern, wenn das ganze Unkraut nicht überall wuchern würde… haha 😉
So und nun wieder zurück zum Thema:
Im LaOla-Rock-Probenähteam waren auch wieder jede Menge kreative Frauen vertreten. Es war eine Freude die ganzen tollen Röcke bestaunen zu dürfen. Manche haben LaOla auch komplett oder teilweise mit Tüll genäht – richtige Mädchentraum-Prinzessinnen-Röcke sind da entstanden.
Das ist auch das Tolle an LaOla: der Rock kann von schlicht bis pompös umgesetzt werden – je nachdem wie man ihn haben möchte.
So eine Tüllvariante hätte mir auch super gefallen und damit hätte ich sicher die Herzen meiner Mädels höher schlagen lassen… doch ich hab bisher noch keinen Tüll in meinem Stoffschätze-Schrank, was ich schleunigst mal ändern muss… und so hab ich „meine“ Variante des LaOla-Rockes genäht.
Ein Stückchen Spitze ist mir dann sogar auch noch zwischen die Finger gekommen, so dass ich diese nachträglich noch angenäht habe.
Nun folgt mal ein Stückchen Bilderserie ohne Text (das probiere ich jetzt mal aus, wie das so ist…). Ich brauch ja immer wieder mal was Neues… 😉
Dieses Bild hier mit meinem Sohn in Krabbelaction und meiner Tochter, wie sie gerade dabei ist ihre ersten eigenständigen Schritte zu gehen, habe ich kürzlich schon auf meiner raxn-facebook-Fanseite gezeigt und folgenden Text dazu geschrieben:
„Es gibt Bilder, da fällt es mir echt schwer, die Augen durch eine Schrift zu verdecken oder den Kopf abzuschneiden… so wie bei diesem… 
 
Oft versuche ich ja je nach meinem eigenen Gefühl und Empfinden die klare Sichtbarkeit der Gesichter dezent zu verdecken, vor allem wenn sie frontal mit dem Gesicht zu sehen sind, so dass die Bildwirkung dennoch erhalten bleibt bzw. nicht zu sehr beeinträchtigt wird. Schließlich geht es ja um das Genähte, um die Kleidung, die sie tragen… und da stört das ja auch nicht… Natürlich ist mir bewusst dass viele Bilder ohne diese Schrift noch „süßer“ und „ausdrucksstärker“ wären, doch für unser Familienalbum hab ich ja die schönen Bilder mit klaren Augen, die mein Herz schmelzen lassen… 
Aber bei diesem Bild hier kann ich einfach nicht anders… der Moment würde verloren gehen würde ich es verdecken… Ich möchte es euch aber dennoch zeigen, weil es so sehr einen Teil unseres aktuellen Familienlebens widerspiegelt.
LEBEN PUR…“
 
 
Deswegen sind dieses Mal auch ein paar Bilder drin, wie ich sie bisher „vermieden“ habe… doch ich entscheide da immer nach meinem Gefühl und Herzen und dieses Mal ist es „so“ einfach genau richtig… 😉
Besonders genial am LaOla-Rock finde ich übrigens dass man für die Rüschen NICHT kräuseln muss!!! Die Stoffstreifen werden als „Volante“ zugeschnitten (also quasi im Kreis) und somit fallen sie beim Annähen rüschig – ein ganz toller Effekt und soooooo einfach und auch schnell genäht!!!! Da wäre das Kräuseln von jedem einzelnen Stoffstreifen schon viel aufwändiger…
Ganz tolle Erfindung so ein Volante!!! 🙂
 
 
Am liebsten hätte ich den tollen LaOla-Rock gleich für alle meine drei Mädels genäht… doch aktuell hab ich mehrere Probenähaufträge am Laufen, so dass ich nicht jedes Mal eine komplette „raxn-Bande-Kollektion“ für alle raxn-Kinder nähen kann. Sonst wärs einfach zu zeitaufwändig…
Aber die gute Nachricht ist: demnächst werdet ihr noch viele weitere Nähwerke von mir im Blog sehen können! Wenn alles hinhaut, dann gibt es am Donnerstag diese Woche bereits den nächsten Blogpost!!! Also schon in zwei Tagen. 🙂
Bisher hab ich ja im Durchschnitt alle zwei Wochen gebloggt. Doch aktuell hab ich mehrere Werke in der Warteschleife, die ich euch doch unbedingt zeigen möchte.
Eins davon ist sogar für mich – das heißt ihr werdet bald (im Idealfall – wenn ich es zeitlich schaffe – schon diesen Donnerstag) auch mal die raxn-Mama in Action sehen! 🙂
So, das wars dann mit der LaOla-Bilderserie. Ich hab mich mal wieder riesig gefreut als ich die Bilder am PC ansah. Sie sind total nebenbei und so „einfach“ entstanden…
Bei uns im Garten an einem schönen ruhigen Vormittag, als die zwei großen Schwestern im Kindergarten waren und die zwei Kleinen im Garten spielten (natürlich für die Fotos extra so gekleidet – das ist nicht unsere „Standard-im-Garten-Krabbel-Kleidung“). 😉
Jetzt geht’s noch zum LaOla-Rock-Ebook von Fadenkäfer:
Ebook LaOla Rock
(Klicke direkt auf das LaOla-Rock-Bild um direkt zum Ebook im Shop zu gelangen.)
Das Ebook gibt es ebenfalls im Dawanda-Shop von Fadenkäfer zu erwerben.
Wer jede Menge tolle Designbeispiele meiner Probenähkolleginnen bestaunen möchte, der klickt hier rein. Der Link führt euch direkt zum LaOla-Blogeintrag von Fadenkäfer:
Und wer noch gerne auf der facebook-Fanpage von Fadenkäfer reinschauen möchte, klickt hier rein:
(Klicke auf das Fadenkäfer-Logo um zur facebook-Fanseite von Fadenkäfer zu gelangen.)
Hiermit verlinke ich mich auch gleich noch zum kreativen Creadienstag.
Das wars dann für heute! Ich freue mich schon auf den nächsten Blogpost!!! 🙂
Herzliche Grüße an euch alle!
Eure

________________________________________

Schnittmuster: LaOla-Rock von Fadenkäfer
Stoffe: Stoffschätze aus dem raxn-Stoffschrank

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

7 thoughts on “LaOla, olé! – Probenähen für Fadenkäfer

  1. Martina sagt:

    Du bist einfach nur der Wahnsinn!!! Wow!
    Über deinen letzten Post bin ich zu dir als Leserin gestossen – so einen ehrlichen, berührenden, wunderschönen Blogpost habe ich noch nie gelesen oder gesehen und noch selten ging mir nach dem Lesen einer Post das Geschriebene nicht aus dem Sinn – denn bei vielen konnte ich dir sooooo gut nachfühlen…….
    Und jetzt kommen diese wunderschönen Bilder, dieses wunderschöne Röcklein, diese wunderbaren Worte! Ich bin hin und weg!!!
    Ich freue mich auf alles was kommt!
    Glg Martina

  2. Annamiarl sagt:

    Liebe Susn
    ganz stark zuckersüße Fotos von deinen Mäusen! 🙂
    Und der Rock ist natürlich auch sehr schön geworden.
    Ich mag meine Kinder gar nicht mit Gesicht zeigen, aber das muss ja jeder für sich wissen!
    Das ebook habe ich mir gleich noch geholt als es noch für 1 Euro zu haben war, da bin ich schon total gespannt wie das ohne Kräuseln funktioniert. Und Tüll hätte ich auch noch ein wenig da… 😉
    LG Anna

  3. Wieder so wunderbar stilvoll umgesetzt – hachz, zum Verlieben! Ich habe den Rock auch schon hier (in Papierform) liegen, jetzt brauch ich nur noch Zeit ihn zu nähen 😉
    Bin gespannt auf deine nächsten Kreationen.
    Liebe Grüße, Maarika

  4. Annika sagt:

    auch ich bin über den nannerl post zu dir gestoßen. deine fotografie hat mich regelrecht in ihren bann gezogen. sooo schön. und der text – aach! ich kann ein bißchen nachvollziehen wie schlimm es gewesen sein muss, keine kinder auf natürlichem weg bekommen zu können. meiner schwester und ihrem mann ging es ähnlich. sie haben sich dann für adoption entschieden und nun zwei wundervolle adoptivkinder. ich weiß noch sehr gut wie schlecht es ihnen damals ging und bin froh sie jetzt so glücklich zu sehen. und eure familie ist auch einfach wunderschön! freu mich sehr für euch!

  5. Nicole sagt:

    Hach wie schön, so zauberhaft, einfach ein Trau, Aber ich muss ehrlich sein. Ich schaue mir bei deinen Post immer zuerst alle Fotos an und erst dann beim zweiten Mal wird gelesen und auf das genähte geachtet. Vorher habe ich nur Augen für deine süßen Mäuse. Ich finde deine Fotos einfach nur klasse, sie strahlen soviel Liebe und Wärme aus. Ich bin sehr gespannt auf eine kleine Anleitung von dir 🙂
    Auch muss ich des öfteren beim Lesen schmunzeln. Als dreifach Mama kommt mir doch so einiges bekannt vor 🙂 Vor allem das Tippen am Computer, während bei mir die Kleinste auf dem Schoss sitzt und doch des öfteren mal mittippt 🙂 Ich bin so froh das ich auf deinen Blog aufmerksam geworden bin und bin total gespannt auf neue Fotos, toll genähtes und mit Liebe geschriebenes aus der Familie "Raxn".
    Herzlichst
    Nicole

  6. Lillelütt sagt:

    Oh was für ein schöner Post =). Und diesmal probierst du sogar Bilderfolge ohne Text… hihi. Also ich fand das überhaupt nicht störend. Ein Bild schöner als das Andere und jedes erzählt seine eigene Geschichte. Man ist förmlich bei euch mit im Garten *grins*. Freue mich schon auf den versprochenen Fotografierenpost, das interessiert mich ungemein.

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

  7. Hach, ich schmelze wieder dahin bei Deinen tollen Fotos. Deine Zwillinge sind ja soo süß! Es ist ein tolles Alter, wenn sie ihre ersten Schritte machen und einfach so abstapfen, oder? Der genähte Rock ist zuckersüß und steht Deiner Tochter wirklich prima. Aber ich muss gestehen, ich bin auch von den kleinen Hosenträgern Deines Sohnes begeistert 😉
    Genießt den Sommer! …und lasst das Unkraut ruhig stehen, das stört niemanden 😉
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*