Damenmode, raxn-Welt

Lady Lulla als Kuscheltunika – Probenähen für Schnittgeflüster

Lady Lulla als Kuscheltunika
Das von mir im Winter 2014/2015 am häufigsten getragene Kleidungsstück (neben Standards wie Jeans usw.).


Besonders abends wenn ich an der Nähmaschine sitze oder am Computer blogge…

…hält mich meine „Lady Lulla“von Schnittgeflüster warm…
…und das schon den ganzen Winter hindurch, denn genäht hab ich sie bereits im Herbst.

Ihr Lieben,
also was ist denn mit diesem Wetter los?
Jetzt hab ich euch hier zwei Tage lang warme Kuschelkleidung gezeigt und es wird und wird nicht besser mit dem Wetter…
Sturm, Hagel, Sonnenschein, Schnee – alles durcheinander und das pünktlich zum gestrigen 1. April.
Nun gut, ich nehme es so wie es ist. Dann gibt es heute nochmal warme Kuschelkleidung zu sehen – dieses Mal für die „Ladys“.
Schließlich haben nicht nur meine Miditochter ein Kuschelkleid (siehe hier) sowie meine Maxitochter einen Kuschelpulli (siehe hier) bekommen, sondern auch die Mama eine Kuscheltunika.
Und zwar eine superwarme noch dazu!
🙂
Eigentlich wollte ich euch heute das zweite Kleid meiner Aktion „Vier Kleider auf einen Streich“ zeigen. Das erste war das senfgelbe Tonikleid und das zweite sollte nun folgen.
Nachdem ich die Aktion aufgrund der Präsentation der neuen Hamburger-Liebe-Stoffe pausierte, wollte ich heute damit weiter durchstarten und euch Kleid 2 präsentieren. So mein innerlicher Plan.

Doch genau jetzt war so schlechtes Wetter zum Fotografieren und ich zudem gesundheitstechnisch nicht ganz fit. Ich hätte mich also aktuell auch nicht mit einem luftigen Kleid nach draußen begeben und für Innenraumfotos war mir der Aufwand gestern bei dem dunklen Licht zu groß. (Also extra eine Wand freischieben, die Tageslichtlampen aufbauen etc.) Naja und ich war auch nicht in der Stimmung. Ihr kennt ja sicher diese Tage, an dem es einfach nicht läuft… Gerade bei meinen „4 Kleider auf einen Streich“-Werken möchte ich zudem besonders schöne Fotos machen und keine „zwischen Tür und Angel-Bilder“.

Deswegen lieber nochmal eine Woche verschieben, denn schließlich soll das alles hier ja Freude machen und kein „Muss“ und „Stress“ sein.

Schließlich ist raxn mein Herzenswerk und mein Ausgleich zum turbulenten Familientag.
Drum Ihr Lieben, ich bitte euch um Geduld! Bald geht es mit meiner Kleideraktion weiter!

Ich hoffe sehr auf stimmungsvolle Frühlingsfotos!
🙂

Ich bin jedenfalls Feuer und Flamme dafür und brenne schon total euch endlich Kleid 2 zu zeigen! Denn es ist ein ganz Besonderes.
ABER: erst nächste Woche! Bis dahin bin ich dann hoffentlich wieder „vorzeigbar“.
Haha. 😉

Stattdessen gibt es heute ein Nähwerk zu sehen, das schon lange darauf wartet hier gebloggt zu werden. Es ist auch etwas unfair meiner Tunika gegenüber dass sie immer noch nicht ihren großen Auftritt im Blog haben durfte. Denn das gute Stück begleitet mich hier fast tagein und tagaus. Gut, zwischendrin muss es auch mal gewaschen werden, aber in der restlichen Zeit wärmt mich meine Lady Lulla immer dann, wenn ich besonders viel Wärme brauche.

Zum Beispiel in meinem Keller-Nähatelier. Ich hab dort zwar einen Schwedenofen, aber bis dieser den Raum mit Wärme erfüllt, dauert es etwas. Oder wenn ich am PC sitze und für euch blogge. Auch im Arbeitszimmer ist es erstmal kühl bis die Heizung gut läuft. Zudem im Winter draußen unter der warmen Daunenjacke war meine Lulla ideal. Sie ist für alle Jahreszeiten super. Ich gehe mal schwer davon aus dass ich sie auch im Sommer an gemütlichen Abenden auf der Terrasse tragen werde. Nämlich dann, wenn man zwar noch gut draußen sitzen kann, man sich aber schon eine Jacke überziehen muss weil es sonst doch zu kühl wird.

Übrigens hab ich im Rahmen des Probenähens für Schnittgeflüster zwei Lullas genäht. Die heutige ist die Long-Version und als zweites hab ich noch die Kurzversion genäht. Die zeige ich euch auch noch mal zu einem RUMS-Donnerstag. Der Schnitt geht superleicht und schnell zu nähen, so wie alle Schnitte von der lieben Dani von Schnittgeflüster. Ein tolles Basicteil. Ich hab meine Lady Lulla relativ schlicht umgesetzt und die Kragenvariante gewählt. Als Stoff hab ich Velvet-Fleece hergenommen. Es ist sehr hochwertiger angenehmer Fleece mit leichtem Glanz. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich glaub er besteht komplett aus Baumwolle und nicht aus Polyester. Jedenfalls fühlt er sich auch so an und wärmt richtig gut im Vergleich zu günstigem Polyester-Fleece. Auch hatte er einen entsprechenden Preis.

Am Kragen hab ich innen kuscheligen Teddyplüsch mit eingenäht. Das ist quasi wie ein zusätzlicher Schal oder Loop. Wenn es mir zu warm ist kann ich die Knöpfe (Kam Snaps) öffnen und den Kragen zur Seite legen.
Mit dem Kragen kann man auch optisch total spielen und der Tunika verschiedene Stile verleihen. Je nachdem wie ich ihn mir hinlege. Schaut euch mal die Fotos durch. Da hab ich den Kragen extra immer wieder verändert um euch das zu demonstrieren.
Das wars für heute!
Genug gekuschelt!
😉
Hier geht es zum Ebook „Lady Lulla“ von Schnittgeflüster, das man natürlich auch aus dünnen und sommerlichen Stoffen nähen kann. Dann ist es nochmal eine ganz andere Tunika als meine hier:
Klicke auf das Titelbild um zum Ebook im Schnittgeflüster-Shop weitergeleitet zu werden.
Mit im Schnitt ist übrigens auch noch eine Tasche sowie eine Applikation für eine besonders große Feder enthalten.
Falls ihr noch eine Kinder-Lulla sehen wollt, geht es hier noch zur Tunika, die ich meiner Miditochter vor einiger Zeit genäht habe:
Und nun noch rüber zu
und zu
(bei Out now vergesse ich momentan ständig mich zu verlinken… heute hab ich drangemacht).
Herzliche Grüße und einen guten Start in den April
wünscht euch eure
__________________________________________________

Schnitt: „Lady Lulla“ von Schnittgeflüster (siehe oben)
Stoff: Velvet-Fleece

 

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

8 thoughts on “Lady Lulla als Kuscheltunika – Probenähen für Schnittgeflüster

  1. Zu dem Wetter und zu dir passt die Lady-Lulla wie die Faust aufs Auge würde ich mal sagen, was!?!
    Ich würd' ja am liebsten mit dir Tauschen – oder ich krabble jetzt doch besser unter die Bettdecke :-).
    Du siehst wieder super aus!!! Schlaf gut!
    Liebe Grüße
    Veronika

  2. heike sagt:

    ich hab jetz auch kein bock mehr auf dieses schiet-wetter, deine lula gefällt mir sehr, ich frier ja auch immer so, hab schon überlegt mir aus ner wolldecke einen poncho zu nähen, an der nähma ist das immer schlecht mit der decke ;-))

    lg heike

  3. Love, Bella sagt:

    Sooo toll.. ich hab auch zwei Lullas, aber noch nie Fotos gemacht .. dabei hab trag ich sie seit November STÄNDIG! <3
    LG Bella

  4. Deine Lulla gefällt mir total gut und steht dir in der Farbe ausgezeichnet. Ich hab den Schnitt für meine Mädels hier liegen. Bei mir selst hätte ich bedenken, das das arg nach SS-Mode aussieht.

    LG
    Nina

  5. Perfektes Kleid für dieses miese graue Wetter!!:-o Ich hab den Lulla-Schnitt auch schon eine Weile auf dem Radar! Bei dir ist er echt toll umgesetzt, die Farbe wäre auch ganz exakt meine:-)

  6. Wow, sehr schick und genau richtig für dieses fiese Wetter.
    Das erinnert mich daran, das ich unbedingt auch noch eine Lulla nähen wollte.
    Das Schnittmuster liegt schon bereit.
    Wenn nur nicht immer diese vielen neuen Ideen Donnerstags dazukämen.
    Liebe Grüße Diana

  7. Hach ist der kuschlig und ich mag es wenn es so schlicht ist. Das sieht nach einem absoluten Wohlfühlteilchen aus 🙂

    Liebe Grüße
    Steffi

    http://charlyjoundco.blogspot.de/

  8. filigarn sagt:

    Oh wie hübsch (grad erst entdeckt)!! Deine Lady Lulla sieht fantastisch aus und steht dir super!! Ich bin ja absoluter Fan von diesen dicken kuschligen Kragen – könnte ich fast rund um die Uhr tragen ;). Daher ist der Schnitt absolut auch was für mich, gleich mal schauen :).
    Habe eine schöne Osterzeit und lass es dir gut gehen!

    Liebste Grüße
    Nadja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*