Accessoires, Paarbeziehung, raxn-Welt, Schmuck, Sticken

Gestickter Schmuck aus Filz an weiblichen Rundungen – Designbeispiele Stickdatei „Make a Statement“ von Jolijou für Huups

 Mein Mann hat ja so einige Frauen neben mir. Ich nehme das inzwischen einfach so hin. Dass er seine Hände ständig an anderen weiblichen Rundungen hat.
Und sich dann quasi die Frauen auch noch im wahrsten Sinne des Wortes zurechtschnitzt!
Haha!
🙂
Heute die „unzensierte“ Wahrheit!
Ein Beitrag mit ganz viel Humor (zu lesen und sehen)!
🙂
Die vielen Damen wohnen auch noch hier bei uns. Ich „muss“ also Tag und Nacht zusammen mit den  „Zweitfrauen“ meines Mannes unter einem Dach verbringen. Er hat sie einfach hier einquartiert und mich vor vollendete Tatsachen gestellt.
(Naja, manchmal sind die „Anderen“ noch nicht ganz vollendet, aber trotzdem schon da…).
Überall sind sie. Sogar direkt neben unserem „Ehebett“ steht eine! Zum Glück sieht sie wenigstens zur Wand und nicht direkt zu uns.
😉
Meinen Mann in Action mit einer der Skulpturen bei uns im Schlafzimmer durftet ihr ja schon mal in seinem „Nählied-Video“ ansehen (siehe HIER). Sogar die heutige Frau ist im Video mit dabei. Da könnt ihr gut erkennen wie groß sie eigentlich ist. Quasi „lebens-echt-groß“, drum passen die gestickten Ketten, die ich euch heute zeige, von der Größe so gut…
Schaut es euch an, wer es noch nicht gesehen hat (dauert 4:15 Minuten). Das Drehen des Filmes hat uns damals soviel Freude bereitet!
😉
Wenn man aus dem Schlafzimmer kommt, erblickt man dann auch schon die nächste unbekleidete Frau. Natürlich mit ordentlich Busen. 😉
Und auf dem Weg zum Erdgeschoss runter darf ich mir wieder eine ansehen… ja im Flur geht es dann so weiter und im Keller stehen sie dann quasi Schlange, die Damen…
😉
Eine nach der anderen… jede anders… eine wohlgeformter als die nächste… und jede einzigartig.
Überall sind sie.
Überall erblicke ich also mega Brust und Busen und auch Po.
„Hohl“ sind sie ja nicht. Nein, sie sind aus einem Stück, aber dann gibt es auch solche, wie diese hier auf den Bildern heute.
Weibliche üppige Rundungen im Brustbereich.
Hat ja ein Mann erschaffen. 😉
Der den Blick dabei wohl gerade auf „das Wesentliche“ gerichtet hatte…
😉
Haha!
Aber was sehe ich da?
Ohne Kopf!!!!
Tja,… hat nun mal ein Mann erschaffen…
Ich sag’s ja: den Blick (nur) „auf das Wesentliche (für den Herrn) gerichtet“…
Dass mein Mann immer noch Frauen schnitzt obwohl bei uns zuhause ein absoluter Überschuss am weiblichen Geschlecht herrscht, im Gegensatz zum männlichen, ist ja schon verwunderlich. Bei einer Ehefrau, drei Töchtern und „nur“ einem Sohn…
😉
Aber zumindest ist auch schon so 2-3 Mal ein Mann unter seinen kreativen talentierten autodidaktischen Holzbildhauerhänden entstanden.
Doch ich muss sagen, die Frauen sehen schon besser aus. Sind halt auch attraktiver. So mit den weiblichen Rundungen und Kurven. Das sieht man oft auch als Frau lieber an als einen Männerkörper. Zumindest bei Skulpturen.
Stahlharte Muskeln sind schon was, aber naja… so ein wohlgeformter Busen ist schon nochmal eine ganz andere Art von Ästhetik…
… auch wenn ich das selbst so in der Form nicht habe und seit meinen drei Schwangerschaften und dem Stillen meiner vier Kinder erst recht nicht mehr… betrachte ich es sehr gerne an den Skulpturen meines Mannes.
🙂
Es gibt ja auch eine Geschichte zu dem ganzen. Früher, als junge knackige Freundin meines damaligen Freundes (heute mein Mann) wurde mir immer wieder eine bestimmte Frage gestellt:
„Na, stehst du für die Figuren Model?“
Dabei so ein Grinsen… bei der fragenden Person…
😉
Was antwortet man da am besten?

So wurde meine Standardantwort irgendwann:
„Ja! Bei JEDER Figur! Auch bei den Männerskulpturen!!!“
🙂
War dann natürlich immer der Brüller und Lacher und die Frage war geklärt.
😉
Vielleicht gibt es deswegen so wenig Männerfiguren aus der Hand meines Mannes…
😉
Naja und eigentlich war es ja dermaßen logisch dass ICH nicht Model stehe. Denn so eine großzügige Oberweite wie mein Mann sie meist an seine „Holzfrauen“ ranschnitzt bzw. herausformt, hab ich ja nicht. Das ist ja wohl offensichtlich. Haha.
🙂
Doch während ich das schreibe, muss ich gerade feststellen: ähm…. diese Frage wurde mir inzwischen schon ganz lange nicht mehr gestellt… äh… genau genommen schon viele Jahre… eigentlich seit wir Kinder haben…
Was hat das jetzt zu bedeuten?
Haha!
Nun ja, anscheinend ist es jetzt offensichtlicher dass ich nicht Model stehe oder ab einem gewissen Alter stellt man diese Frage nicht mehr? Oder es weiß nun jeder dass ich ja wohl nicht Model gestanden habe…
Wie auch immer – sowas von egal! Ich muss ja gestehen dass ich die Nebenfrauen meines Mannes selbst ganz toll finde. Ich kann ihn schon verstehen dass er immer wieder neue davon erschafft… 😉 –
Haha! Dass der heutige Beitrag mit viel Humor zu lesen ist, das ist hoffentlich logisch. 🙂 Denn mein Mann erschafft sich seine Damen natürlich nicht für sich selbst, sondern aus der Freude am kreativen Arbeiten mit dem Material Holz und natürlich weil er weibliche Rundungen sehr gerne mag… (so vermute ich mal).
😉
Immer wieder fertigt er ja auch seine abstrakten Lichtobjekte an, doch dann kommt mal wieder eine neue Frau daher – aus Holz versteht sich – der er seine Zeit widmet.
Solange es nur Frauen aus Holz sind ist das alles völlig ok für mich. Haha! Ja und dieses Mal hab ich mir sogar selbst eine geschnappt.
Die Skulptur hat quasi Model für MICH gestanden. 😉
Um euch meine neuen Ketten zu zeigen. Gestickt mit der Stickmaschine.
Für mich selbst.
Erst wollte ich sie an mir selbst fotografieren, doch dann kam mir spontan die Idee sie an einer Skulptur zu präsentieren.
Gestickt hab ich die
neue geniale Stickdatei von Andrea alias Joliou, die ab sofort bei Huups! im Shop erhältlich ist.
„Make a Statement“ so heißt sie. Drei der sechs Dateien hab ich gestickt und ausprobiert. Zwei hab ich mit einer Metallkette und Perlen versehen und eine mit einer Gummikette, auf welche ich kleine Perlen aufgefädelt habe.  An zweien hab ich einen Magnetverschluss hinten angebracht und an einer einen Schraubverschluss. Andrea selbst hat die Stickereien jeweils an dicke Metallketten drangemacht. Das sieht auch total super aus!
Die kleinen Perlen sind übrigens von kaputt gegangenen alten Ketten. Meine Kinder haben leider schon einige meiner Lieblingsketten aufgerissen, also sie daran spielten bzw. zerrten, während ich sie auf dem Arm trug… hierfür waren die „Reste“ ideal. Die Holzperlen sind aus meinem Bastelschrank. Ganz einfache Holzkugeln aus dem Bastelladen.
Ich liebe den Stil der Ketten!
Ich stehe total auf sowas!!! Ich hab bereits eine Schmuck-Stickdatei für ein Set aus Ohrringen, Kette und Armband und suchte schon lange nach weiteren solcher Dateien.
Drum hab ich mich mega gefreut als Andrea „Make a Statement“ entwickelt hatte. Das ist so sehr mein Stil, denn ich liebe es schlichte Kleidung mit besonderen Accessoires aufzupeppen wie eben auffälliger Schmuck. Stilvoll und dennoch ein Hingucker.
Quelle: www.huups.de
Und dass ich mir hier auch noch selber die Farben auswählen kann ist so genial!!!!
Ich werde sicher noch ganz viele davon machen. Auch DIE ideale Geschenkidee zu Weihnachten oder für Geburtstage. Vor allem weil es schnell gestickt ist.
Naja und wenn ich die vielen Ketten nicht alle auf einmal tragen kann, so hab ich ja genügend Damen aus Holz um mich, an denen sie ebenfalls hübsch aussehen.
Haha.
🙂
Ihr Lieben,
das wars!
Jetzt geht’s noch auf zu RUMS.
Eure
________________________________________

 

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

9 thoughts on “Gestickter Schmuck aus Filz an weiblichen Rundungen – Designbeispiele Stickdatei „Make a Statement“ von Jolijou für Huups

  1. Ich tausche Stoff gegen 3 Ketten!
    Das sieht so toll aus und wieder einmal bedaure ich, dass ich keine Stickmaschine habe.

    Also..ähm… wenn du für einen Tausch offen wärst, bitte melden!

    Das sieht einfach unglaublich schön aus!

    Liebste Grüße

  2. Das passt ja prima, offensichtlich seid Ihr ein sich genial ergänzendes kreatives Team 😉
    Beides toll, Deine Ketten und auch die Skulpturen Deines Mannes!
    Liebe Grüße
    Manu

  3. Moni sagt:

    Ich finde die anderen Frauen deines Gatten wunderschön! Wäre ich in der Nähe, ich würde eine kaufen wollen… wobei ein Mann wäre vielleicht auch toll! Vom Nählied bin ich ja schon lange ein Fan! Dein Mann ist einfach toll und seine ''echte'' Frau sowieso. Es ist immer eine Freude, hier reinzuschauen!

  4. Schlawuuzi sagt:

    Diese wunderschönen Ketten könnten mich glatt dazu verleiten nach langer langer langer Zeit meine Stickmaschine mal wieder aus dem SChrank zu holen. Die sind wirklich toll geworden.
    Das Model gefällt mir auch sehr gut. Holz ist einfach ein wunderschöner Werkstoff.

  5. Wow – die Ketten sind sehr außergewöhnlich – und die Skulpturen deines Mannes noch toller! Kann man die käuflich erwerben? Wenn ja, wüsste ich gerne mal den (ungefähren) Preis – wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk…

  6. by SaTe sagt:

    Liebe Susn…
    Ketten und Skulpturen sind echt toll!
    Dein Mann zaubert zauberhafte Frauen…und du die passenden Ketten 😉
    Grfällt mir…
    Liebe Grüße
    Sandra

  7. Dein Mann und seine Frauen… Kennst du den Film "Der gezähmte Widerspenstige" mit Adriano Celentano? Das ging mir schon beim Nählied durch den Kopf… Gröhl… Genial die Holzfrauen, genial die schönen Ketten und äusserst amüsantgenial dein Beitrag…

  8. Hummelschn sagt:

    ♥ wooooooooooooow!!! toller schmuck und die büste der wahnsinn!!! chapeau!!! ♥
    gglg jessi ♥

  9. Anonym sagt:

    Liebe Susn,
    ich bin gestern auf deinen Blog gestoßen. Über google. Ich suchte Inspirationen für meinen Carlitos-Stoff. Deine Bilder davon haben es mir so sehr angetan, dass ich weiter auf deinem Blog stöberte. Allmählich machte sich hier große Bewunderung breit. So eine tolle Frau mit so einer tollen Familie. Der eigene Traum einer großen Familie… Du strahlst so unendlich viel Freude und Kraft aus. Es erschien mir alles so perfekt bei euch. Dann las ich deinen Nannerl-Blogpost. So schön. Und zugleich traurig. Ich finde es ganz arg toll und bewundernswert, dass du den Mut hast, alle Facetten des Lebens in deinem Blog zu spiegeln. Nicht nur das Perfekte, auch das, was vor niemandem Halt macht. Genau das macht deinen Blog so schön, so natürlich, so LEBEN pur. Ganz besonders bewegend finde ich euer gemeinsames Video-Projekt. Das ist soooo süß! Ich muss es immer wieder angucken 😉
    Ich glaube, als Leserin wirst du mich so schnell nicht mehr los 🙂
    Liebe Grüße von Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*