Damenmode, raxn-Designs, raxn-Stoffe, raxn-Welt

Frau Schneiderpuppe im schulterfreien Jerseykleid mit Sonturia bluesky

Ich habe eine neue Mitarbeiterin. Frau Schneiderpuppe. Sie ist besonders lieb, unkompliziert, hört mir immer zu, ist absolut zuverlässig – also zu jeder Zeit vor Ort und Stelle – haha!

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-1-von-2

Dazu hat sie auch noch die idealen Maße. Man kann sie nämlich so einstellen, wie man sie braucht. Ob mal im Sommer etwas „trainierter“ oder im Winter etwas „plätzchengenussvoller“… Haha. Ach ja und auch ihre inneren Werte sind nicht zu verachten, wenn sie auch innerlich ein wenig hohl ist… 😉

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-1-von-17

Sie ist mir eine tolle Weggefährtin und durch sie fühle ich mich in meinem Atelier nicht mehr ganz so alleine. Vielleicht ist auch das der Grund, weshalb ich sie gar nicht mehr ausziehen möchte.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-2-von-2Denn eigentlich hatte ich ihr das schulterfreie Kleid nur kreiert um euch vorab zeigen zu können, wie mein neuestes Design für alles-fuer-selbermacher aussieht. GOTS-Jersey Sonturia in vier Farben, hier bluesky. Mein neues Design ging nämlich online, als ich im Urlaub war. Zuvor hatte ich keine Zeit mehr die vier Farben zu vernähen. So dachte ich mir, ich bin schlau: drapiere ich etwas Schönes an der Puppe. Dann könnt ihr daran die Proportionen und Größen des Musters besser erkennen.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-9-von-17

Ein Bild davon hatte ich euch Ende Oktober auf Instagram und Facebook gezeigt. Ich hatte also vor, mir nach dem Urlaub natürlich auch daraus noch ein „richtiges“ Kleid zu nähen, denn ich finde bluesky passt so super zu mir.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-2-von-17

ABER: ich hab nicht mit Frau Schneiderpuppe und deren Wirkung auf mich gerechnet. Denn was hier ursprünglich als „Notlösung“ gedacht war, hat sich als klasse Kunstobjekt und -projekt herausgestellt.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-12-von-17

Plötzlich wurde meine Schneiderpuppe nämlich so lebendig dadurch. Und es ist einfach sooo schön sie darin zu sehen. Mein ganzes Nähatelier wirkt plötzlich mit ihr darin ganz anders. Viel lebendiger und viel „künstlerischer“.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-3-von-17Bisschen wie ein „echtes“ Atelier. Also ich hab ja ein echtes. Aber naja jetzt wirkt es halt so ein bisschen mehr modemäßig… so fashionmäßig halt… ach ihr wisst schon was ich meine. So eine nackte Schneiderpuppe strahlt, gehüllt in ein tolles Kleid, natürlich eine ganz andere Atmosphäre aus.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-4-von-17

Und ich liebe sie!!! Ich bring es nicht übers Herz das tolle Kleid abzunehmen…. sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-5-von-17

Obwohl es ja gar kein richtiges Kleid ist. Genau genommen sind es nur 2 Meter Stoff, die ich um die Puppe drapiert habe.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-7-von-17

Mit Stecknadeln hinten angesteckt und ein Schrägband drumgebunden. Schon ist es fertig. Gut, in echt wäre so ein Kleid ja auch recht schnell zu nähen. Ich hab hin- und herüberlegt ob ich den Stoff abnehme und es mir genau so gleich nachnähe. Aber wie gesagt: es ist soooo schön so.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-8-von-17

Am meisten nutze ich meine Schneiderpuppe ja dafür, neue Stoffdesigns daran auszuprobieren. Wenn ich ein neues Design entworfen habe, drucke ich es auf Din A 4 aus und stecke es an die Schneiderpuppe. Dazu drapiere ich noch etwas passenden Kombistoff und schaue wie es auf mich wirkt. So kann ich auch hineinspüren und fühlen ob die Größe des Musters für mich stimmig ist oder ich es noch etwas vergrößere bzw. verkleinere.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-10-von-17

Bei Sonturia zum Beispiel wollte ich das Muster etwas kleiner haben. So wirkte es für mich am stimmigsten. Bei anderen Stoffdesigns hatte ich schon größere. Das entscheide ich absolut nach Gefühl. Wie es für mich subjektiv gesehen eben harmonisch ist. Bei Sonturia hat es genau diese Größe und Musteranordnung gebraucht. Darüber bin ich mega happy.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-11-von-17

Ursprünglich hatte ich mir Frau Schneiderpuppe wegen meinem Hochzeitskleid gekauft, das ich mir im Sommer genäht hatte. Dafür war sie auch super hilfreich. Es ist so genial, wenn man ein Kleidungsstück an der Puppe abstecken kann. Das Nähen wird dadurch sehr erleichtert.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-6-von-17

Es ist zudem super hilfreich wenn man direkt schauen kann wie etwas miteinander harmoniert, ob man etwas so oder anders näht. Bisher hab ich dafür die Nähwerke auf den Tisch oder Boden gelegt. Aber an der Puppe ist das alles nochmal viel echter und die Proportionen eben realistisch so dass man auch Farbkombinationen etc. viel besser erkennen kann.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-13-von-17

Als ich die Puppe zum Fotografieren vors Garagentor stellte, kam mir noch die Idee mit dem Regenschirm. Diesen haben wir übrigens wie hier auf dem Bild in türkis und in pink, sowie jeweils zwei zusammenklappbare etwas kleinere in türkis und pink. Also insgesamt sechs Schirme. Die hatte ich ein paar Wochen vor unserer Hochzeit gekauft. Auch wenn ich fest davon überzeugt war dass wir schönes Wetter haben werden… aber naja, so für den Notfall… ich wollte auf keinen Fall dass unser Familienhochzeits-Outfit sowie Fotos unserer Feier von hässlichen Schirmen beeinträchtigt  werden. Darauf wollte ich für den Notfall vorbereitet sein. Ein türkisefarbener für meinen Mann, ein pinker für mich mich. Sowie zwei Kinder mit türkis und zwei mit pink. Die billigsten, die es beim Drogeriemarkt gab, aber dennoch schlicht, also einfarbig ohne Muster sind. Ich glaub ich hab ingesamt für die sechs Schirme 18 Euro bezahlt. Das war ok.

sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-14-von-17

Gebraucht haben wir sie zum Glück nicht. Doch nun ist es gut auf jeden Fall immer genug Schirme zuhause zu haben. 😉 Erst recht jetzt im Herbst. Ja und zu dem Kleid hat er hat so super gepasst, sodass ich den noch dazu dekoriert habe. 😉 Ich stehe ja auf solche Farbharmonien.sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-15-von-17

Und ich liebe dieses Outfit so sehr!!!! Auch wenn es kein richtiges ist… Dennoch möchte ich euch damit eine weitere Anregung zu meinen Sonturia-Jerseys geben. Denn der nächste Sommer kommt schneller als wir denken. Doch nicht nur schulterfrei zur warmen Jahreszeit. Auch mit einem Jäckchen darüber kann man sich sogar zur kalten Jahreszeit solch ein Outfit nähen. Zum Beispiel für einen besonderen Anlass. Wie etwa als ich letzten Samstag auf der Hochzeit meines Cousins eingeladen war. Da überlegte ich wirklich noch ob ich den Stoff hier doch von der Puppe nehme und mir daraus ein Abendkleid nähe. Doch ich hab mich dann für das Kleid Zoe aus Spitzenstoff entschieden und Freitag Abend vor der Hochzeit noch genäht. HIER seht ihr den Stoff. Tragebilder zeige ich euch demnächst.
sonturia-bluesky-by-raxn-shooting-l-17-von-17

Ich finde an dem Schneiderpuppen-Designbeispiel sieht man sehr gut, wie unterschiedlich man einen Stoff vernähen kann und wie anders er dadurch jedes Mal wirkt. Sonturia bluesky könnte hier sogar als Abendkleid durchgehen. Wenn er edel kombiniert wird. Mit der lässigen Ledertasche hinzu wirkt es wieder eher wie ein lockeres Sommerkleid z.b. mit einem schönen Sommer-Hut… damit könnte man auch zum Strand… es liegt also immer ins unserer Hand, was wir damit entstehen lassen. Das ist das Tolle am Nähen!

Ihr Lieben, das war’s auch schon wieder. Ich hab euch nun alle vier Designbeispiele aus Sonturia gezeigt.  Hier noch mal die Übersicht über alle vier Farben.

sonturia-by-raxn-for-afs-stoffbild-kopie

Herzliche Grüße

Eure

Unterschrift kleiner-2

__________________________________________________________

Stoff: GOTS-Jersey Sonturia, Farbe bluesky. Fabric design by raxn for alles-fuer-selbermacher.

Schnitt: ohne. Siehe Beschreibung im Text.

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*