Damenmode, raxn-Welt

Frau Fannie in RetroRomantik grau – Teil 4 von 4 Kleider auf einen Streich

Ihr Lieben,

heute gibt es hier das letzte der vier Kleider meiner Aktion „Vier Kleider auf einen Streich“ zu sehen.(siehe HIER) – aus den Bio-Interlock-Stoffen von Astrokatze.

Nach Kleid Nr 1. „Toni in Optik senfgelb„, Kleid Nr. 2 „Miss Betty Sue in RetroRomantik petrol“ und Kleid Nr. 3 „Frau Alma in Optik olivgrün“ folgte heute:

Kleid Nr. 4, nämlich „Frau Fannie“ nach dem Schnitt von Schnittreif und fritzi. Genäht aus dem angenehm weichen Interlock „Retroromantik grau“.

Das hier ist bereits meine zweite Frau Fannie. Die erste hab ich euch noch gar nicht gezeigt.

Der Schnitt ist zwar auf Sweat ausgelegt geht aber auch genauso aus Jersey, Interlock etc.

Wie ihr seht gibt es heute mal eine neue Location als Hintergrund.

Ich möchte schon so lange mal in der Stadt fotografieren. Um auch mal eine andere Stimmung und Atmosphäre in den Bildern einzufangen.

Auf Dauer bei Fotos von mir immer nur im Garten z.B. vor dem Schuppen oder im Haus vor einer Wand ist mir natürlich zu eintönig. Doch für die Shootings jedes Mal woanders hinzufahren ist aktuell mit den Kindern zu aufwändig.

Spaziergänge rund ums Dorf sind noch möglich… und so schön die grüne Idylle um uns ist, so reizt es mich auch mal etwas „städtischeren“ Hintergrund zu haben. Oder zumindest einfach mal was anderes.

Doch bei meiner Aktion „4 Kleider auf einen Streich“ (Hashtag #4kleideraufeinenstreich auf Instagram) hab ich es erfreulicherweise geschafft wenigstens minimale Abwechslung reinzubringen.

Bisher hatten wir im Rahmen der Aktion:
1. raxn-Vorgarten im Schneeambiente
2. vorm Gartenhaus
3. im Schlafzimmer also Innenraum.
und heute nun
4. in einer Seitengasse der Stadt.

Yeah wir haben es doch wirklich geschafft heute in der Stadt Fotos zu machen (statt immer nur in unserem kleinen Dörflein).
🙂

Ein Arzttermin stand an, weswegen wir mit unseren zwei jüngsten raxn-Zwillingen zusammen mit meinem Mann unterwegs waren.

„DIE“ Gelegenheit!!!!

Für den Arzttermin gleich das Shooting-Outfit anziehen und anschließend ein paar Fotos davon knipsen. Das hat super geklappt!

Wir sind dafür in eine kleine Nebengasse und suchten uns einen schönen Hintergrund aus, der farblich passen könnte und der im Schatten lag.

Es wurden dann sogar ein paar verschiedene Hintergründe.

Unsere zwei Jüngsten saßen derweil im Kinderwagen (die großen raxn-Kinder waren in der Schule und im Kindergarten) und sahen uns zu.

Kletternderweise.

Also im Kinderwagen rumkletternd… denn es war doch etwas langweilig für sie…

…und so musste es mal wieder schnell gehen, solange unsere Einjährigen noch bei einigermaßen guter Laune waren…

…und außerdem hatten wir mega Hunger und eine enorme Lust auf einen Döner.

Meine Mann und ich. 😉
Wir steuerten danach also erst mal den Dönerladen an sowie die Pizzeria. Denn für die Kinder gab es Pizza. Alles zum Mitnehmen. Die Kindergartenabholzeit stand kurz darauf an und unser Schulkind würde zudem bald heimkommen.

NACH dem Fotografieren schmeckt so ein Döner ja besonders gut. Denn dann ist es ja schon egal… die Fotos vom Damenoutfit sind im Kasten und nun kann genüsslich geschlemmt werden… inklusive Flecken auf dem neuen Kleid…
😉

Noch ein paar Infos zum Nähen des Kleides: ich hab alles nach Schnitt genäht (mit Variante tiefer Ausschnitt).

Nur den Saum hab ich anders gesäumt, nämlich indem ich ein Jerseybündchen dran genäht hab. Etwas enger als das Kleid, so dass es dadurch leicht zusammengezogen bzw. gerafft wird. Diesen Effekt wollte ich gerne haben.

Um die Taille hab ich mir einen Jerseygürtel rumgebunden. Es ist ein ganz einfacher langer Schlauch.  Jedoch nicht selbst genäht, sondern er war mal an einem Schwangerschaftskleid von mir dran. 😉
Kürzlich hab ich alle meine Schwangerschaftskleidung aus dem Schrank geräumt (wird nicht mehr gebraucht) und mich dafür entschieden einige Teile umzunähen bzw. aus den Stoffen etwas anderes zu machen. Den Gürtel hier nahm ich einfach vom ursprünglichen Kleid ab.

Das Kleid würde natürlich auch ohne gehen, ABER: ich hab das vordere Unterteil, also das vordere Rockteil vom Stoff her nicht parallel zum Oberteil zugeschnitten. Da passte ich beim Zuschneiden nicht gut genug auf und es wurde schief so dass die Herzen vorne beim Unterteil in der Horizontale leicht schräg verlaufen. Deswegen schnitt ich es übrigens ein zweites Mal zu und auch da passierte es mir wieder… drum entschied ich mich es einfach so zu lassen und das Ganze mit einem Band oder Gürtel zu kaschieren. Somit fällt es auch gar nicht auf.

So kam es dass ich beim Nähen damals ein weiteres Teil aus dem Stoff nähte, nämlich meine Frau Liese in Retroromantik grau (siehe Blogpost HIER). Sie hatte ich erst nach diesem Kleid genäht und eins der Wickeloptikvorderteile ist aus dem falsch zugeschnittenen Stoffteil neu herausgeschnitten.

Das wars mit den Bildern.
Hier auf dem letzten Foto sind sogar mein Mann und meine zwei Jüngsten mit drauf. Unbeabsichtigterweise nämlich in Form einer Spiegelung in der Sonnenbrille…
😉
Auf gehts zu

 RUMS.

Und zu OUT NOW.

Nun folgen noch die Links:

Den Interlock „Retroromantik“ in Farbe grau gibt es derzeit nicht mehr im Shop von Astrokatze. Ihr müsstet euch ergoogeln welcher Händler ihn noch vorrätig hat Im Shop von Astrokatze ist er aktuell in rosa und mint erhältlich.

Klicke auf das Logo um zum Shop weitergeleitet zu werden.

Hier gehts lang zum Schnitt „Frau Fannie“ von schnittreif und fritzi:

Frau Fannie ist als Ebook oder Papierschnittmuster erhältlich. Es gibt zudem die Kinderversion „Fannie“ und ein Kombiebook aus beiden Schnitten.

Das wars für heute mit allem!

Herzliche Grüße

Eure

_________________________________________________________
Stoff: siehe oben
Schnitt: siehe oben

 

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

14 thoughts on “Frau Fannie in RetroRomantik grau – Teil 4 von 4 Kleider auf einen Streich

  1. Guten Morgen! Klasse, ein Shooting in der Stadt, das hat sicher Spaß gemacht. Ich bin ja gespannt, wann du mal erkannt wirst 😉 Steht dir ausgezeichnet, dein viertes Kleid. War eine schöne Aktion!
    LG, Andrea

  2. FrauAlberta sagt:

    Yeah, das ist sie endlich, die Frau Fannie. Mein derzeitiger absoluter Lieblingskleiderschnitt.
    Macht sich auch in Jersey gut und ich mag deinen Saumabschluss gerne, das gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Anika

  3. Frau H. sagt:

    Fotos wieder ein Träumchen, Kleid natürlich auch 🙂
    LG
    Frau H.

  4. K didit sagt:

    wunderschöne frau, wunderschönes kleid und ganz tolle Fotos. welche Stadt hat denn so pitoreske seitengasserln?! die sind ja zum verlieben! lg kathrin

  5. Sandra sagt:

    Außergewöhnliche Schnittmuster und Stoffe bedürfen besondere Location. Wieder richtig tolle Fotos, die hier zeigst. Und das Outfit. Schlicht, einfach aber doch extravagant. Sehr schön. LG Sandra

  6. Sehr hübsches Kleid. Gefällt mir super gut- genauso wie die anderen auch 😉
    Einmal bitte ALLE für meinen Kleiderschrank!

    Sonnige Grüße
    Katrin

  7. Claudia sagt:

    Sehr schöne Bilder und sehr schönes Kleid!!
    Liebe grüße Claudi

  8. ganzmeinding sagt:

    Das sieht super aus! Ich muss mir auch unbedingt eine leichte Fannie machen. Bis jetzt habe ich nur zwei aus Sweat genäht. Liebe Grüße von Claudia

  9. maira sagt:

    Ein wiklich schönes Kleid hast du dir da gezaubert! 🙂 Ich möchte auch unbedingt mal Fotos in der Stadt machen, ich brauche nur noch jeamand der mich fotografiert. 😉
    Liebe Grüße Maira

  10. Cooles Outfit!
    Liebe Grüße
    Sandra

  11. filigarn sagt:

    Ooooh Frau Fannie kenne ich noch gar nicht richtig. Aber: es sieht nach einem ganz wunderbaren Schnitt aus!! Das Kleid steht dir echt super. Ich mag auch den Stoff total gern … Immer wieder schön, deine Sachen! 🙂

    Liebste Grüße
    Nadja

  12. Wunderschön wie alle deine Kleider! Tolle Fotos mal wieder!
    LG Claudi

  13. Sehr schön Deine Frau Fannie. Das die Ärmel schwarz sind macht das Kleid irgendwie retro schick. Will ich mir auch mal merken. LG Alex

  14. Bea sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Nähprojekt auf dein schönes Kleid gestoßen und würde das Muster auch gerne mal versuchen (bin Anfängerin). Nur mal eine Frage, wie mache ich das mit dem Jerseybund unten am Kleid?
    Danke und lieben Gruß
    Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*