Damenmode, raxn-Stoffe, raxn-Welt

feliciflora silbergrau meets Drapeekleid aus Jersey von Burda

Weiter geht’s mit den Einzelbeiträgen zu all meinen fünf Kleidern aus Jersey feliciflora. Dieses Mal ist das Kleid dran, das wohl am meisten spaltet. Weil es vom Schnitt her einfach ungewöhnlicher ist. Anders. Nicht so „typisch“ wie man es meist kennt oder trägt. Doch ich probiere ja gerne immer wieder etwas Neues aus. Dass ich sogar regelmäßig Veränderung und neue Erfahrungen brauche, das wisst ihr inzwischen.
5-kleider-feliciflora-by-raxn-collage-fertig

Davon hab ich euch zum Beispiel HIER sehr ausführlich erzählt. Heute zeige ich euch das Kleid aus GOTS-Jersey feliciflora in Farbe silbergrau (Design by raxn for alles-fuer-selbermacher). Ebenfalls in einem Einzelbeitrag wie schon die letzten Tage… Der vorletzte Beitrag ist es heute. Danach kommt noch rosa.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-23-von-50

Ich hab zum allerersten Mal einen Schnitt der Zeitschrift Burda für mich ausprobiert. Ich muss euch sagen, ich hab so einige Burda style – Zeitschriften zuhause… Es sind nicht wenige… dennoch hab ich noch nichts davon für mich genäht. Ganz einfach weil ich nicht damit klar kam. Genau genommen mit der Maßtabelle. Dazu noch die Schnittbögen, auf denen zig Schnitte auf einmal abgebildet sind… puh…

feliciflora-by-raxn-shooting-zeitschriftbild-l-1-von-1

Doch im Rahmen meines 5-Kleider-Nähmarathons wollte ich es endlich wegen. Den ersten Schritt tun und mich überwinden. Geht ja gar nicht dass man sich die Zeitschrift immer wieder kauft und nicht widerstehen kann… und dann rein gar nichts davon näht… derweil finde ich viele Schnitte darin so megamäßig, dass sie eben in solchen Fällen trotzdem im Einkaufskorb landete.

datei-24-10-16-14-37-17 Für feliciflora suchte ich bei allen fünf Farben nach lässigen und schlichten Kleiderschnitten. Nichts Verschnörkeltes, sondern eher geradlinig. Als ich in der Burda Ausgabe 3/2016 durchblätterte fiel mir dieser Schnitt hier in die Augen. Ein weites Drapeekleid, das mit einem Bindegürtel zusammengebunden wird. Eigentlich ein „Sack“… und das war auch erst meine Befürchtung… nämlich dass es tatsächlich wie ein Sack aussieht.

datei-24-10-16-14-37-44

Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Ich gehe ja gerne Risiken ein bzw. solche, bei denen nichts wirklich Schlimmes im Leben passieren kann. Naja und im Notfall könnte ich das Kleid hier ja auch als Nachthemd verwenden, so dachte ich mir… haha! Jaja… ich sag’s euch… Das war übrigens der erste Kommentar, den meine 8jährige Tochter sagte, als sie mich sah und das Kleid noch bis unter die Knie ging. Bevor ich es gekürzt hatte. Nämlich: „Mama, nähst du dir ein Nachthemd?“. Ich: „Nein, ein Kleid.“. Sie: „Sieht aber wie ein Nachthemd aus.“ Tja, wo sie Recht hat, hat sie Recht. Es sah tatsächlich so aus. Deswegen kürzte ich das Kleid um einiges. Wandelte es quasi in ein Minikleid um.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-21-von-50

Dabei wurde es sogar ganz schön arg kurz. Da hab ich fast ein bisschen zuviel weggenommen… Also es geht schon noch, aber ist doch relativ kurz. Vielleicht hätte ich auch ein bisschen mehr wie auf dem Zeitschriftfoto den Stoff in der Taille drüberhängen lassen sollen… Dann wäre es ja automatisch kürzer geworden. Aber ich bin manchmal sehr schnell und mach dann spontan ritsch-ratsch… (siehe mein Frisurenthema beim Blogpost HIER).  Naja und irgendwann kam mir dann wie es wohl komplett ohne Gürtel aussehen würde.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-24-von-50

Und ich muss sagen das hat auch etwas! Fand ich sogar noch besser und moderner. Sehr puristisch. Schon sehr eigen, ich weiß. Das ist ein ganz spezieller Kleidungsstil, den ich aus der Modewelt auch kenne. Ich selbst hätte sowas bisher nicht getragen… also niemals bewusst genäht. Aber jetzt, da ich das spontan durch das Weglassen des Gürtels ausprobierte, fand ich es ganz cool.
feliciflora-by-raxn-shooting-l-29-von-50

Ja, ok ein bisschen abgedreht oder anders ist es schon. Aber ich glaub so laufen einige Models auf Laufstehen herum… haha! Bestimmt ist mein Kleid hier voll mega fashion… würde ich in Paris oder London herumlaufen.. Bei mir in meinem 900-Einwohner-Dorf würde das schon eher anders wirken… Vermutlich würden einige denken ich bin mit meinem „Nachthemd“ am Schlafwandeln… haha.  Oder dass die Susn jetzt voll abdreht… feliciflora-by-raxn-shooting-l-28-von-50

In Kombi mit der schwarzen Strumpfhose ist die Kombi schon sehr kontrastreich… Aber die hatte ich aus Zeitgründen beim Shooting aller fünf Kleider ja angelassen. Ich glaub wenn ich da jetzt noch eine so richtig dicke grüße Kugelkette mit schwarzen Kugeln anhätte.. das würde voll gut passen (oder eine richtig bunte Farbe). Ich glaub ich bastel oder kauf mir mal so eine. Und dann noch z.B. meine dunkelbraune lange Mantel-Strickjacke noch dazu… dann würde das Outfit nicht ganz so spacig aussehen, sondern schon alltagstauglicher.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-27-von-50

Also ich werde es auf jeden Fall tragen, denn ich finde es tatsächlich gut! Auch wenn mir bewusst ist, dass es einige bestimmt ganz schrecklich finden. Was aber sicher nicht an meinem schönen feliciflora-Stoff liegt – haha! 🙂 Ne, ne, auf keinen Fall! 🙂 Ich werde euch auf jeden Fall mal noch bei mir auf Instagram spontan Alltags-Fotos zeigen, wenn ich es anhabe. Auch wie man es eben kombinieren kann.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-22-von-50

Wenn ich beide Varianten vergleiche, also die eigentliche mit Gürtel (jedoch gekürzt) sowie die ohne Gürtel, dann gefällt mir inzwischen die ohne noch besser. Weil die Variante einfach etwas hat… Aber das ist natürlich total subjektiv. Die Ärmel sind übrigens Fledermausärmel. Das kommt auf den Fotos gar nicht so sehr rüber. Genäht hab ich Gr. 36. Oben hab ich ja schon erwähnt, dass mich die Maßtabelle bisher vom Nähen abhielt. Demnach hätte ich nämlich an jeder meiner Körperregionen eine andere Größe nähen müssen. Zwischen 36 – 40/42. Und da dachte ich mir das kann doch nicht sein… Ich hatte echt Sorge dass ich mir gute Stoffe verhunze weil es nachher nicht passt.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-26-von-50

Doch in der letzten Zeit informierte ich mich ein wenig bei anderen DIY-Kolleginnen bzw. -Näherinnen, welche Größen sie bei Burda-Schnitten nähen. Dadurch konnte ich etwas vergleichen und entschloss dann einfach meine Kaufgröße zu nähen. Gr. 36 bzw. S. Egal was die Maßtabelle von Burda sagt. Gut, bei dem Schnitt hier ist das Risiko nicht enorm gewesen, denn hier geht es ja nicht um Maßschneiderei. Sondern das komplette Gegenteil… eher Sacknäherei… haha! Das hätte wohl, wenn dann nur an den Ärmeln zu eng werden können. Doch auch beim nächsten Burda-Schnitt werde ich wagemutig Gr. 36 nähen.

feliciflora-by-raxn-shooting-2l-30-von-50

Auf jeden Fall ist das Eis jetzt gebrochen und ich werde mich an weitere Burda-Schnitte trauen. Die aktuelle Ausgabe hab ich auch schon geshoppt, denn darin gefallen mir gleich mehrere Schnitte total. Das Abpausen ist zwar eine Herausforderung…. puh… aber es lohnt sich. Denn auch wenn man die Burda-Schnitte online zum Ausdrucken kaufen kann, so kommt man mit der Zeitschrift billiger. Zumindest wenn man mehrere Schnitte daraus nähen möchte. Die Nähanleitung war übrigens auch ok. Allerdings war das bei diesem Kleid auch nicht wirklich schwer. 😉 feliciflora-by-raxn-shooting-l-25-von-50

Das war’s auch schon mit meinem silbergrauen Kleid. Nun hab ich euch vier meiner fünf feliciflora-Kleidern in Einzelbeiträgen vorgestellt. Das letzte in Farbe rosa folgt morgen. Hier nochmal eine Übersicht über alle fünf:

feliciflora-by-raxn-for-afs-stoffbild-kopie

 

Und HIER geht’s lang zu allen aktuell verfügbaren raxn-Stoffen bei alles-fuer-selbermacher.

Ganz liebe Grüße

Eure

Unterschrift kleiner-2

___________________________________________

Stoffe:

GOTS-Jersey feliciflora. Design by raxn for alles-fuer-selbermacher.

Schnitte:

Zeitschrift Burda 3/2016 Nr. 119: „Weites Drapeekleid mit Stoffgürtel“

– gibt es HIER auch online als Ebook zum Ausdrucken –

 

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*