Damenmode, raxn-Designs, raxn-Stoffe, raxn-Welt

feliciflora rosa meets Kleid Wanda aus Jersey von La Maison Victor

Juhu, heute zeige ich euch das fünfte und damit letzte Kleid aus meinem Kleidernähmarathon in einem extra Beitrag. Genäht aus Jersey feliciflora (erhältlich bei alles-fuer-selbermacher) und dem Kleid Wanda aus der aktuellen Ausgabe der französischen Zeitschrift La Maison Victor. Ein absoluter Geheimtipp! Ihr werdet von dieser Zeitschrift begeistert sein.

5-kleider-feliciflora-by-raxn-collage-fertig

Zumindest wenn ihr einen ähnlichen Stil habt wie ich. Die Zeitschrift hab ich im Dezember 2015 das erste Mal entdeckt und zwar im Rewe hier in der Kleinstadt neben meinem kleinen Dörflein. Ich war gleich Feuer und Flamme und kaufte sie mir. Der Stil darin spricht mich total an. Die Monate danach suchte ich regelmäßig das Zeitschriftenregal des Rewe’s ab und fand sie nicht mehr. Eventuell hatten sie diese nur im Sortiment weil es eine spezielle Weihnachtsausgabe war. Doch La Maison Victor erscheint regelmäßig alle zwei Monate. Nach erfolgloser Suche entschied ich mich dann im Frühjahr sie zu abonnieren. Seit April hab ich sie nun im Abo und es noch nicht bereut.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-47-von-50

Und das heißt schon etwas, denn eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen KEIN Zeitschriftenabo mehr einzugehen. Sondern nur noch vor Ort durchzublättern ob sich eine Zeitschrift wirklich lohnt. Doch, tja… was soll man tun, wenn es sie nirgends gibt, sie aber so super ist… :-. Als die aktuelle Ausgabe kam und ich das Kleid Wanda auf dem Titelbild erblickte (siehe Mitte rechts auf folgendem Foto) war ich gleich begeistert.

feliciflora-by-raxn-shooting-zeitschriftbild-l-1-von-1

Erst recht als ich es mir dann genauer ansah. Oh ja, total mein Stil!!!!

datei-25-10-16-12-36-13

Schlicht, feminin und dennoch mit dem besonderen Etwas. Wie hier die Faltenlegung im Vorderteil, die dem Kleid Raffinesse verleiht. Ebenso der Bindegürtel, der es trotz der Eleganz des Schnittes lässiger wirken lässt. Oder auch der Ausschnitt, welcher mit Beleg gearbeitet wird und das Kleid dadurch noch feiner wirkt. Dazu die besondere Optik in der Hüfte seitlich: da meinte ich zuerst das sind Taschen. Sind es aber gar nicht. Im Endeffekt ist der Stoff an der Stelle nur abgenäht, so dass sich da eine Art Falte legt, welche eben Taschen andeutet. Quasi wie ein Taschenfake.

datei-25-10-16-12-36-44

Das sieht man aber eher von der Seite. Von vorne weniger. Auf jeden Fall eine sehr interessante Silhouette.

datei-25-10-16-12-37-11

Auch die restlichen Schnitte in der Zeitschrift haben alle etwas Besonderes. Natürlich ist auch nicht jeder einer, den ich sofort nähen würde, aber das wird man nie erreichen, dass man alle zu 100% super findet. Doch der überwiegende Teil ist so nach meinem Geschmack, dass ich mich eben doch für ein Abo entschied. Man kann die Hefte allerdings auch auf der La Maison Victor – Website einzeln kaufen. Auf der Website findet ihr übrigens auch Schnitte zum Download. Jedoch gibt es nicht alle Schnitte, die in den Heften sind, ebenfalls zum Download. Nur manche davon.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-46-von-50Von einigen ist die deutsche Ausgabe bereits vergriffen. Dazu ein Tipp (weil ich zwei Nähbegeisterte kenne, die es so gemacht haben): sollte die deutsche vergriffen sein, dann bestellt euch die holländische. Das ist am Nächsten am Deutschen dran. Oder falls ihr französisch könnt, dann natürlich die französische – haha! Ich kann es nicht, deswegen würde ich in dem Fall dann zur holländischen greifen.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-49-von-50Der Vorteil der Zeitschrift ist nämlich dass die Nähanleitung aus gemalten Bildern und Text besteht. Vieles erschließt sich mit ein wenig Erfahrung ja sowieso von selbst (wenn man keine deutschsprachige Ausgabe hat – und außerdem gibt es ja immer noch den Google-Übersetzer). Mit den Bildern ist es wirklich gut nach zunähen.  Ich hab ja die deutsche Ausgabe, da also sowieso.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-41-von-50

Klar muss man bei der Faltenlegung etc. mitdenken. und an einer anderen etwas kniffeligen Stelle. Doch im Ganzen ließ es sich sehr gut nähen und das nächste Kleid Wanda würde ich vermutlich schon sehr fix fertig haben. Denn an sich ist es echt nicht schwer.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-48-von-50Sehr gut gefällt mir dass die Schnitte auf mehrere aufgeteilt sind. Man hat also nicht zig Schnitte auf nur einer Vorder- und Rückseite. Sondern immer nur ein paar und die kann man auch gut auseinander halten und erkennen. Natürlich nicht so wie in einem Einzelschnitt. Aber ich kam gut damit klar. Wogegen ich beispielsweise bei Burda ganz schön am Schwitzen war (würde mich aber dennoch nicht davon abhalten wieder aus der Burda zu nähen).

feliciflora-by-raxn-shooting-l-50-von-50Zudem befindet sich die Nähanleitung in der Zeitschrift direkt beim Foto des Schnittes. Also mitten in der Zeitschrift. Das finde ich sehr praktisch, weil man dann nicht immer hin- und herumblättern muss, wenn man mal zwischendrin einen Blick auf das Beispielfoto werfen mag. Es ist auch alles sehr verständlich erklärt.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-43-von-50Ich hab nur eine Änderung vorgenommen: nämlich die Bindegürtel doppelt zugeschnitten und genäht. Denn laut Schnitt würde man ihn einfach nur aus dem Stoff ausschneiden und hätte dann offene Kanten. Das bietet sich hier bei meinem Jersey nicht an, weil er wie die meisten auf der Rückseite weiß ist. Das ginge nur bei Doublefacestoffen oder durchgefärbten Stoffen oder eben wie im Designbeispiel der Zeitschrift aus einem Stoff, der vorne und hinten schön ist (sie verwenden einen „fein gestrickten, superweichen Jerseystoff mit Viskose“). Für den Schnitt eignen sich laut Angabe nur Jerseystoffe (aber ich denke sie meinen damit dehnbaren Stoffe… klar, wenn dieser zu dick ist, fällt die Faltenlegung evtl. wuchtiger aus und lässt den Bauch vermutlich fülliger wirken, aber Sommersweat zum Beispiel könnte ich mir auch gut vorstellen oder dünne weiche Strickstoffe).

Am Saum hab ich zudem die Verstärkung weggelassen, die man laut Schnitt hätte aufbügeln sollen. Diese hab ich nur beim Beleg angebracht. Genäht hab ich übrigens Gr. 36, meine Kaufgröße (ich hab vorher gar nicht nachgemessen welche Größe ich laut Tabelle nähen müsste).

feliciflora-by-raxn-shooting-l-45-von-50

Kleid Wanda werde ich mir definitiv noch öfters nähen. Jetzt ist der Schnitt ja abgepaust und vorbereitet. Das ist für mich die schlimmste Arbeit. Das Nähen wiederum ist Genuss pur für mich und geht meist um einiges schneller als das lästige Abpausen oder auch Zuschneiden. Trotzdem hat es sich absolut gelohnt dass ich im Rahmen meiner 5-Kleider-Kollektion aus Jersey feliciflora für jedes einen neuen Schnitt abgepaust und ausprobiert habe. Denn jetzt hab ich fünf neue Schnitte parat liegen. Alles eher feminine und doch schlichte Schnitte mit dem gewissen Etwas.

feliciflora-by-raxn-shooting-l-42-von-50

Ihr Lieben, mit diesem Beitrag schließe ich meine Damenkleider-Beiträge zu feliciflora ab. Letzten Donnerstag zu RUMS zeigte ich euch HIER alle fünf Kleider auf einmal und erzählte euch aus meinem aktuellen raxn-Leben. Schrieb darüber wie es ist im Textildesign tätig zu sein, über Unsicherheiten sowie Mut und die Lust auf Veränderung (z.B. in Bezug auf Frisuren und Outfits). Danach stellte ich euch alle fünf Kleider noch in einzelnen Blogposts vor. Jetzt hab ich also 6 Tage lang täglich gebloggt und zuvor ja schon die drei Kleider meiner Töchter. Ihr seht, aktuell ist hier sehr viel los und es wird auch die nächsten Tage nicht ruhig werden…

feliciflora-by-raxn-shooting-l-44-von-50

Ganz im Gegenteil: letzten Sonntag ging nämlich ein weiteres raxn-Design online: Markuna due (GOTS-Sommersweat). Meine vier Designbeispiele aus allen vier Farben zeige ich euch als nächstes. 🙂 Es lohnt sich also im raxn-Blog regelmäßig hereinzuspazieren… 🙂 Ihr seid herzlich willkommen!

Ein letztes Mal noch das Bild mit allen fünf feliciflora-Farben:

feliciflora-by-raxn-for-afs-stoffbild-kopie

 

Und HIER geht’s lang zu allen aktuell verfügbaren raxn-Stoffen bei alles-fuer-selbermacher.

Ganz liebe Grüße

Eure

Unterschrift kleiner-2

___________________________________________

Stoffe:

GOTS-Jersey feliciflora. Design by raxn for alles-fuer-selbermacher.

Schnitte:

„Kleid Wanda“ aus der Zeitschrift La Maison Victor Ausgabe 5 / Sep-Okt 2016

 

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

2 thoughts on “feliciflora rosa meets Kleid Wanda aus Jersey von La Maison Victor

  1. Hallo Susn,
    was für ein schönes Kleid, es steht dir sehr gut und die Fotos sind toll. Ich weiß gar nicht welches Kleid ich am schönsten finde, denn alle haben ihr gewisses Etwas. Ich wünsche dir viel Freud damit
    liebe Grüße
    Jana

  2. Mina sagt:

    Liebe Susn,

    dein Stoff und das Kleid sind absolut fantastisch und stehen dir mega gut! <3
    Danke für dein Zeitschriften Tipp – da werde ich direkt mal bei uns im Laden schauen 🙂

    Eine Frage habe ich allerdings noch zu deiner Handtasche… 😀
    Kannst du noch sagen woher du sie hast? Ich finde die nämlich mega! Und genau sowas suche ich schon ewig <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*