Bewusst(er)leben, raxn-Welt

Eine Auszeit an der Ostsee und ihre Folgen – meine Reise zum Ich (mit Video).

5 Tage, die mich aufleben ließen… die Veränderung brachten… die mir neue Lebenslust einpusteten… die Wünsche in mir entfachten, welche vorher nicht da waren… die mich wieder näher zu mir selbst brachten. Eine Reise in Momentaufnahmen durch diese 5 Tage.

 

Ihr Lieben,

heute ein völlig anderer Beitrag, nämlich über meine Gefühle und Erfahrungen, die während meiner 5tägigen Auszeit Ende April in mir aufkamen. Manche haben Teile davon vielleicht schon auf Instagram oder Facebook gelesen, einige folgen mir aber hauptsächlich im Blog. So liegt es mir am Herzen diese verschiedenen Momente zusammen zu fassen und euch heute einen Einblick zu gewähren.

Das Video ganz oben entstand, als ich zum allerersten mal in meinem Leben die Ostsee spüren und sehen durfte. Als ich von meinem kleinen Dorf in Oberbayern – unten in Deutschland – nach langer Reise dann – ganz oben in Deutschland – ankam. Eigentlich war es nur für meine Kinder gedacht, doch dann hab ich es spontan auch auf fb und Insta gezeigt – damit ihr ein bisschen in das Ostseefeeling mit eintauchen könnt.

Meine Worte, die ich zu dem Video spontan geschrieben hatte:

Mein allererstes Mal Ostsee! 😀 Ein Video für meine Kinder, die natürlich am liebsten mitgefahren wären, wenn ihre Mama verreist. Vor allem weil sie noch nie ein Meer gesehen haben…
Donnerstag bin ich von Bayern aus 10 Stunden mit der Bahn angereist, um seit gestern ein Nähwochenende in einem Strandresort-Hotel zu verbringen. Heute Tag 3 meiner Reise. Es ist ein Genuss!!!! Nähen, den Wellen lauschen, die frische Brise spüren, genussvoll speisen, ausschlafen und vor allem mit Nähfreundinnen austauschen, lachen und gemeinsam kreativ sein… Es ist so schön hier dass ich unbedingt manche Eindrücke festhalten will. 😀
Euch allen ein wundervolles Wochenende!
Eure Susn ❤️

 

Und jetzt beginnt sie – die Reise durch die Momentaufnahmen:

raxn auszeit 1

JETZT geht sie los, die große Reise! Ganz alleine… Ich sitze schon im Zug. Hoffentlich im richtigen. Hier am verlassenen bayerischen Dorfbahnhof vorhin. Auf zur Ostsee. Einmal Umsteigen in Ingolstadt und dann in Berlin. Hoffentlich schaff ich das… ich bin echt ein Landei, das irgendwie nie rauskommt. Zum Glück konnte ich vorher beim Einsteigen, bei einem anderen Zuggast einen Waggon weiter, sehen dass man auf den Knopf drücken muss damit die Zugtür aufgeht… Waaaahhh die gingen doch früher automatisch auf, oder??? Ich bin jetzt schon überfordert… 😅😅😂😂🙈🙈

 

 

raxn auszeit 2

Farbkonzept der Reise: grün-gelb! 😄 🌲-grüner Koffer mit 🌞-gelbem Latte-Macchiato-Becher… War klar dass ich mir DIESE Flow dann erst recht beim Bahnhofskiosk mitnehmen musste. 💚💛📗📒🌲🌞

 

 

raxn auszeit 3Angekommen! Beim Zwischenstopp in MEXICO! Mein allererstes Mal „Fernreise“ bzw. anderer Kontinent neben Europa… haha! Und das in nur ca. 7 Stunden Bahnfahrt von Bayern aus! 😂 Nun geht’s weiter Richtung Meer! 💗

(Anmerkung: na, wer kennt den Bahnhof? Ja, natürlich war ich „in echt“ in Berlin und dort nur eine Ausstellung über Mexico – haha!)

 

 

raxn auszeit 4

Ich bin so glücklich über meinen neuen tannengrünen Koffer! Ich liebe diese Farbe! Die Haustüre von @annelievonahoi passt ja wie perfekt! Danke liebe Annelie für deine Gastfreundschaft! ❤️❤️❤️❤️

(Anmerkung: ich reiste bereits Donnerstag an und schlief bei Annelie von Annelie von Ahoi, die mir ihre Gastfreundschaft angeboten hatte. Es war so schön bei und mit ihr! Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Auto gemeinsam zum Ostsee-Nähwochenende, das von Freitag bis Sonntag in einem wunderschönen Strandresort stattfand. Den Koffer hab ich mir extra noch einen Tag vor Reisebeginn gekauft, denn ich hatte bisher keinen.)

 

 

raxn auszeit 5

Das Leben bietet dir das Schönste überhaupt… in der Natur. Den Elementen… Dem, was von sich aus da ist, ohne dass du es dir erschaffen brauchst. Es ist einfach da… Mein allererstes Mal an der Ostsee. Soooooo wundervoll!!!!!! 😀😀😀

 

 

raxn auszeit 6Stadtrundfahrt durch Rostock mit dem Touri-Bus inkl. Sekt. 🍾🚌 Lustig wars! 😄 Hier vorm wunderschönen Laden von @mirarostock.

(Anmerkung: Mira von „Mira – kleine Naht ganz groß“ organisierte dieses wundervolle Nähfreunde-Wochenende an der Ostsee und wir wünschten uns auch Rostock besuchen und ihren Laden ansehen zu können. Es war so schön dort!).

 

 

raxn auszeit 7

Im wunderschönen Laden von @mirarostock in Rostock. 😍😍😍 Hier der vordere Bereich. Ich war fleißig shoppen… 😄🙈😜

 

 

raxn auszeit 8

So schön hier… Die letzten Stunden im Hotel. 😍😍

 

 

raxn auszeit 18

Was für ein kulinarischer Hochgenuss mit „Miss Blaubeere“, nämlich Topfenknödel auf Minzschaum und Heidelbeersorbet mit Blau- und Himbeeren. 😍😍😍

 

 

 raxn auszeit 17

😂😂 Ostsee macht anscheinend besonders hungrig… 😄 Nur die Gläser sind hier etwas klein… Da muss man als Maßkrug-Bayer ja echt gleich einen ganzen Meter bestellen! 🍺

(Nach dem Nähwochenende fuhr ich sonntags nochmal zu Annelie mit nach Hause und wir verbrachten noch einen gemütlichen Abend zu zweit in Greifswald).

 

 

raxn auszeit 16

Wo bin ich? Ich sag nur: Kussmund! 😄😘 @annelievonahoi hat mich noch zum Zug gebracht. Es war so schön hier bei ihr in Greifswald. Liebevolle Gastfreundschaft unter (Blogger- und Näh-)Freunden ist etwas ganz Tolles! Ich bin so dankbar! Annelie hat mir zudem beim Organisieren und Buchen meiner Reise geholfen. Ohne sie wäre ich Landei damit total überfordert gewesen. Doch jetzt hab ich es sogar an die Ostsee geschafft und in wenigen Stunden bin ich in Hamburg!!!!!!!! Yeah – mein erstes Mal!!!!

 

 

raxn auszeit 15

😂🙈 Wie gut dass ich jetzt nach Hamburg zu @allesfuerselbermacher fahre! Denn gerade beim Schließen meines Strickjäckchens hab ich entdeckt dass ein Knopf fehlt… 😁 Ich trag die sonst immer offen, dass mir das gar nicht aufgefallen ist… Grüße aus dem Zug-WC! 😅😄😘 Bisschen kalt hier… ❄️

 

 

raxn auszeit 14

Ich war da!!! Bei Alles-fuer-selbermacher (Lager) in Hamburg!!! 😀 Zwischenstop auf meiner Ostsee-Heimreise für ein paar Stunden. Es war sooooo schön! ❤️ Endlich durfte ich Nadine (alles-fuer-selbermacher) und Ricarda (Pech&Schwefel / Packendes für mich) persönlich kennenlernen und in den Arm nehmen und drücken. Nicht nur via Chat oder am Telefon. Das tut so gut und war mir sehr wichtig. Wir haben uns super unterhalten. Wie bei einem Kaffeetrinken unter Freundinnen, die sich schon lange kennen. Eine enorm wohlige Atmosphäre herrscht dort. Die beiden sind ein Herz und eine Seele und es ist so schön miterleben zu dürfen wenn sich Schwestern so nah sind und eine ganze Familie an einem Ort voller Herzblut zusammenarbeitet. ❤️❤️❤️ Jetzt bin ich schon im ICE nach Bayern und freu mich riesig auf meine Familie!!! ‪

 

 

raxn auszeit 13

Wieder daheim angekommen! Es war eine wundervolle Auszeit voller besonderer Eindrücke, welche ich teils zum allerersten Mal in meinem Leben machen durfte. Danke dass ihr mich mit euren lieben Kommentaren auf der Reise begleitet habt! Ich war noch nie solange von meinen Kindern getrennt. Ich freu mich so sehr sie morgen früh wieder zu sehen und zu knuddeln.❤️ Foto ist vom Start der Heimreise heute morgen.

(Anmerkung: ich war ganz schön platt als ich Montag Nacht gegen 22 Uhr zuhause ankam.)

 

 

raxn auszeit 12

Was Auszeiten in dir auslösen können… – das Leben nach der „Reise“ (Achtung: lang!)
🌾Heute morgen hab ich erst mal lange im Bett mit meinen Kindern gekuschelt…❤️❤️❤️❤️ Nach 5 Tagen, die komplett nur MIR gehörten und ich mich nur um mich kümmerte, merke ich zuhause angekommen – was mich erstaunt – massiv den krassen Unterschied zu meinem eigentlichen Leben. Und wie es allein beim Kuscheln im Bett schwer ist jedem einzelnen gerecht zu werden. Wenn jedes meiner vier Kinder direkt am Körper der Mama liegen und die Hand gehalten und gestreichelt werden möchte. Beim Aufstehen und Fertig machen der Trubel am Morgen, die Lautstärke und dieses komplett für die Kinder denken, fühlen und tun… Und an sich selbst erst irgendwann am Schluss zu denken. Auf meiner Reise war ich schon voll damit beschäftigt mich nur um mich zu kümmern… Jetzt tue ich das wieder für 5. Ich bin nachdenklich heute Morgen. Denn dass bei uns immer volle Action und Bewegung und viel Gewusel ist, das wusste ich schon vorher, doch ich war es gewohnt und dass Leben und Bewegung im Haus ist, finde ich ja gut (außer wenn es eine gewisse Lautstärke überschreitet). Zudem war ich der Meinung von all dem schon genug Auszeit und Abwechslung zu haben, schließlich darf ich mich mit raxn kreativ ausleben und hab einen Mann, der total viel macht und tolle Schwiegereltern, die sich viel Zeit für meine Kinder nehmen, ich also Entlastung habe. Doch wenn ich an die letzten 5 Tage denke, hab ich zum ersten Mal in meinem Leben Fernweh… An das Meer, die Farben, die Dünen, die Stimmung, das nur für mich denken und um mich kümmern, das Genießen, das Essen gehen, schön anziehen, Neues entdecken, andere Gegenden sehen und liebe und lustige Freunde und Menschen zu treffen auf einer Erwachsenen-Ebene (also nicht beim Kaffeeklatsch, während dem die Kinder auf dem Schoß sitzen und nebenbei versorgt werden). … … … Ich liebe mein Leben und jedes meiner Kinder – ich möchte nichts davon missen!!! Doch ich glaube, diese Reise war für mich mehr als nur ein paar Tage mit Näh- und Bloggerfreunden. Diese Reise hat Vieles in mir ausgelöst, das jetzt erst deutlich hervorkommt und in mir nachwirkt… Eine hohe Bewusstheit – ich bin mir selbst wieder näher…

 

 

raxn auszeit 11

Danke an euch! 🌸 – Zurück im Alltag… Meinem „eigentlichen“ Leben. Momentaufnahme. Ich danke euch allen für eure lieben Worte, Erfahrungen und herzlichen Kommentaren zu meinem nachdenklichen Beitrag heute Morgen! Es wirkt alles so sehr in mir nach… Es regt viele Dinge an und zeigt mir Wege auf, an die ich zuvor niemals dachte… Wege in mir selbst und zu mir, aber auch außerhalb Wege zu Orten und Möglichkeiten, an die ich mich bisher nicht herantraute und dachte die seien in meiner aktuellen Lebenssituation unmöglich… Diese Reise war und ist etwas Besonderes – für mich, für meine Familie… Foto von heute Nachmittag: die Kinder haben einen Zug gebaut und wollen auch so gerne mal mit der Bahn fahren (hat bisher nur meine Älteste)…

 

 

raxn auszeit 10

1x zurückbeamen… in Gedanken. 🌾

 

 

raxn auszeit 9

Sie ist da! Meine BahnCard 25. 😀 Während der Reise hatte ich sie als vorläufigen Papierausdruck. Die 19€ für das aktuelle SiegerBahnCard-Angebot haben sich total gelohnt, da ich für die Züge an die Ostsee und zurück einiges sparen konnte. Jetzt hab ich sie für 3 Monate und will sie auch nutzen. Mal sehen, wo ich in näherer Entfernung überall kostengünstiger hinfahren kann. Mir damit kleine Auszeiten ermöglichen – das will ich unbedingt! 🌸🌸🌸 Ach ja und sollte Deutschland die EM gewinnen, hab ich freue Fahrt im August!

(Anmerkung: bisher hab ich sie nicht normal benutzt und jetzt ist schon der 3. Juli…)

 

 

raxn auszeit 19

Hach… ich hatte noch nie so ein Fernweh!!! Doch dieses Wochenende war etwas ganz Besonderes! Dass mich die Ostsee und das Flair dort so in den Bann zieht hätte ich niemals gedacht… 😍😍😍 Ich will zurück… Wir sehen uns wieder! ❤️

 

 

raxn auszeit 22

Diese Ecken tun nicht gut! Vor einigen Monaten, als mein Bücher-Regal im Arbeitszimmer zum Stoffregal wurde, hab ich Unmengen an Büchern aussortiert und über die #momox – App eingescannt. Es ist erstaunlich wieviel Geld da noch zusammenkommt, obwohl man ja teils kaum noch etwas für die Bücher bekommt. Doch die Menge plus ein paar teurere Fachbücher machen es… Seitdem wollte ich den Verkauf nun endgültig tätigen und sie verschicken… Tja circa vier Monate schon stehen diese Stapel in der Ecke des Schlafzimmers, genau neben meiner Bettseite und rauben mir täglich Energie damit zu verdrängen dass ich das auch noch tun muss… Beim Zu-Bettgehen und Aufstehen. Damit ist jetzt Schluss!!! Denn alles Unnötige muss hier raus!!!! Jeglicher Ballast!!! Die Reise hat mir soviel bewusst werden lassen! Auch das, was mich ein meiner freien Entfaltung blockieren lässt… Solche Ecken mindern den Lebensfluss…

(Anmerkung: ich werde nicht von momox gesponsert. Es gibt auch noch andere Anbieter wie z.B. reBuy. Ich hab mich einfach für eine entschieden, weil ich bei der Masse an Büchern nicht mehrere Anbieter haben wollte).

 

 

raxn auszeit 20

Ca. 85-90 kg Bücher. 208 Artikel und stellt euch vor: 400,50€ zeigt mir die App dafür an (inkl. Rabattaktion von gestern). Es hat sich gelohnt!!!! (Siehe Bild gestern). Das wusste ich ja seit Januar, denn da hatte ich schon mal all meine aussortierten Bücher eingescannt und diese hier eben für den Verkauf an #momox bereitgelegt. Die günstigsten Bücher bringen nur 0,15€ ein, viele liegen aber bei 2-3€, für manche bekomme ich 8-9€ und für eins sogar noch 17,85€! Allerdings sind das hier fast nur Sachbücher, Fachbücher, Ratgeber etc. Plus ein paar Romane. Die gleiche Menge an Büchern hab ich nochmal (hauptsächlich Romane), die nimmt aber momox leider nicht und werde ich deswegen spenden. Und trotzdem haben wir noch total viele Bücher daheim im Regal denn ich hab ja nur aussortiert was ich seit Jahren nicht mehr anschaute und auch nicht mehr brauche. Das tut so gut! Daran, was diese Bücher mal neu kosteten (und dass sie alle neuwertig und teils sogar ungelesen sind), darf man natürlich nicht denken… 🙈 Doch ich hab daraus gelernt, was ich die letzten 20 Jahre noch angesammelt hab… Auf zur Befreiung!!!!! 😀😀😀

(Anmerkung: mir ist bewusst dass diese Menge an Büchern im Anschaffungspreis einen enorm hohen Preis hat. Deswegen schrieben mir auch einige bei Instagram dass sie den niedrigen Preis, den man teilweise nur bekommt, nicht in Relation zu dem Wert der Bücher sehen. Natürlich mach ich hier einen großen finanziellen Verlust. Aber: was bringt es mir wenn ich die Bücher alle im Regal lasse, nur weil ich mal viel Geld dafür gezahlt habe und es ja ein Verlust wäre wenn ich sie nun so billig hergebe… ich muss euch sagen für mich ist das kein Verlust, sondern ein Gewinn! Denn ich gewinne Platz und Freiheit und löse mich endlich von Altlasten. Dieses Gefühl der Befreiung tut so enorm gut! Ich will nicht mehr an alten Dingen hängen… Das ist ja mit Klamotten das Gleiche… dafür haben wir ja auch mal viel Geld bezahlt… und dennoch ist es gut sie irgendwann in den Altkleidersack zu geben bzw. zu spenden, wenn man sie nicht mehr anzieht und sie damit nur den Schrank füllen und Energie und Luft zum Atmen nehmen… oder wenn Leute eine Urlaubsreise buchen und für eine Woche beispeilsweise 3000 Euro für eine Megareise zahlen… davon haben sie ja auch nur eine Woche etwas und man könnte sagen es lohnt sich nicht… wisst ihr was ich meine? Es ist alles Ansichtssache… Ein sehr gutes Buch dazu ist: „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ – das hat mir enorm geholfen mich von alten Dingen zu lösen – und zwar auch denn wenn sie emotional besetzt waren und mir der Abschied davon deswegen nicht gelang… mit diesem Buch hab ich es geschafft und tue es seitdem regelmäßig).

 

 

raxn auszeit 21

Die Bücherpakete in der Stadt zur Post gebracht! 💪🏻💃🏼 Tschakka! Dabei gemerkt dass es hier bei mir in der Heimat eigentlich auch ganz schön ist… hier am Willibaldsbrunnen.

 

 

raxn auszeit 23Bücherverkauf-Zwischenstand-Bericht (weil mich einige darum baten): Was für eine Freiheit jetzt hier im Eck, in dem sich monatelang die aussortierten Bücher stapelten (siehe Bild vom 28. April). 4 Tage nach Versand erhielt ich eine Email dass die Bücher ankamen und nun geprüft werden (was ca. 6 Tage dauern kann). 4 Tage später folgte heute die Email: Nur ein Artikel wurde nicht angenommen, alle anderen schon (und das war sowieso nur ein vom Betrag her irrelevanter). Statt wie in der Vorschau 400,50€ bekomme ich nun 400,32€! 😀 Ich freu mich riesig! Denn nachdem einige über ihre schlechten Erfahrungen mit momox schrieben war ich jetzt echt gespannt und rechnete mit allem… 😄 Es tut so gut sich zu befreien!!! Von Dingen, die man schon lange nicht mehr verwendet hat und auch nicht mehr braucht…

(Anmerkung: wie ihr seht hab ich immer noch jede Menge Bücher. Zwei Regale hier im Schlafzimmer plus die ganzen Kinderbücher in den Zimmern meiner Kinder. Drei große Taschen voll spende ich zudem, wie bereits erwähnt, noch der hiesigen Bibliothek – hauptsächlich Romane, Sachbücher etc.). Das tut so gut!).

 

Ihr Lieben,

seit der Reise befreie ich mich nach und nach von „Altlasten“ und Dingen, die mich im freien Lebensfluss behindern. Diese Bilder hier waren ein kleiner Einblick in meine Ostseeauszeit. Momentaufnahmen. Handyfotos.

Diese fünf Tage haben in mir viel ausgelöst. Ich brauchte etwas Zeit um zuhause wieder anzukommen. Wieder mehr Bewusstheit erlangen. Klarer in mir werden. Was ich möchte und was nicht. Was in meinem Inneren sprudelt aber auch brodelt… was meine Bedürfnisse sind… was mir gut tut…

…und auch was ich in Zukunft erleben möchte und was ich nicht mehr möchte. Bis zu dieser Reise war ich z.B. mit unserer Urlaubssituation zufrieden… und dass ich nur selten von zuhause raus kam… dass ich wenig von der Welt da draußen bisher gesehen habe… Ich hatte nicht das Bedürfnis danach. Es war auch nicht an der Zeit dafür… mit vier kleinen Kindern…

Doch in den Wochen nach der Reise hat sich so viel in mir bewegt… und ich hatte einige Gespräche mit meinem Mann. Es waren auf’s und ab’s dabei… und ich spürte dass das Leben NOCH MEHR zu bieten hat. Mehr als das, was ich bisher gesehen und erlebt habe. Ich dachte bisher dass mich all das gar nicht so interessiert… und bei Reisen mit den Kindern hat sowieso überwogen dass die Kinder zufrieden sind und es ihnen gut geht und für uns alles so „stressfrei“ wie möglich ist. Deswegen auch letztes Jahr unser Urlaub am Brombachsee (Zelten mit Kindern). Dort, wo ich aufgewachsen war und mir als Jugendliche niemals vorstellen hätte können in der Heimat mal Urlaub zu machen. Doch dies war der entspannteste und schönste Urlaub mit den Kindern überhaupt. Nur 45 Minuten Fahrt. Eine ganze Woche über super Sommerwetter. Es war wundervoll… Wenn mir mal danach ist, werde ich euch zum Thema „Zelten mit Kindern“ schreiben. Das haben sich schon einige von mir gewünscht. Doch aktuell hab ich anderes im Kopf.

Wie auch immer… Reisen und Deutschland mehr sehen und erleben… sowie die weitere Welt um uns ist ein Thema, mit dem ich mich nun mehr beschäftigt habe… doch auch darüber werde ich schreiben wenn es an der Zeit dafür ist. Denn wir haben uns nun entschieden unsere Urlaubsmodelle zu erweitern und eine neue Art des Reisens zu wagen. Ich bin schon gespannt darauf, wie alles kommen wird.

 

Bis dahin sage ich DANKE – dass ich durch raxn all das erleben durfte. Dass ich mich getraut habe ganz alleine an die Ostsee zu reisen. Dass es diesen tollen einzigartigen Anlass dazu gab, nämlich das Treffen mit Näh- und Bloggerfreundinnnen. Dass ich zum allerersten Mal in Hamburg war. Wenn auch nur für wenige Stunden. Dass ich mich einfach getraut habe! Dass ich mir nun einen Koffer gekauft habe, den ich gleich so grandios einweihen durfte und der mich nun sicher noch öfters begleiten wird. Verbunden mit wundervollen Erinnerungen an meine erste für mich große Reise damit.

 

Ach ja und eins muss ich euch noch zeigen – haha!!!!

raxn 25

Genau deswegen schließe ich normal keine Abos mehr ab, die sich automatisch verlängern wenn sie nicht rechtzeitig gekündigt werden… Ich kenne mich ja! 🙈😬😄 @annelievonahoi, die mir beim Buchen half, sagte mir extra noch dass ich die BahnCard für meine Ostseereise (die ich als Drei-Monats-Sieger-BahnCard für nur 19€ Angebot bekam) sofort nach dem Bestellen kündigen soll, damit ich es nicht vergesse. „Ja mach ich!“ sagte ich noch brav… Tja, diese Woche bekam ich Post und eine Rechnung… 😬😬😬 In solchen Momenten wünschte ich mir ich wäre nicht so chaotisch… Doch nun sehe ich es als Geschenk… 62€ die es nun gilt auch zu nutzen! Das ist wohl ein Zeichen dafür, dass ich in den nächsten 12 Monaten unbedingt mehr reisen soll bzw. darf! 😀😀 „Ein Jahr voller neuer Aussichten“. 😄

Tja… manchmal kommt es anders als man denkt… nun ist es so wie es ist… und ich werde jetzt mal schauen, wo ich in den kommenden 12 Monaten überall hin reisen könnte! 🙂 Ja und nun aber wirklich! Denn meine 3-Monats-BahnCard hab ich ja bisher nicht nochmal genutzt – allerdings war aufgrund des großen Festes, das uns bald bevorsteht, auch kein Freiraum dafür… 🙂

 

 

An der Stelle nochmal das Foto, das ich euch beim letzten Blogpost schon gezeigt hatte – aber es passt gerade so gut (mit dem T-Shirt, das wir uns am Ostseewochenende beplottet hatten):

IMG_1275

 

„meer davon!“

 von wunderschönen Eindrücken und Erlebnissen, Auszeiten und Erfahrungen… von sinnlichen Momenten und den Freuden für Seele, Körper und Geist!

Herzliche Grüße

Eure

Unterschrift kleiner-2

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

5 thoughts on “Eine Auszeit an der Ostsee und ihre Folgen – meine Reise zum Ich (mit Video).

  1. Antje sagt:

    Liebe Susn,
    ich lese immer so gerne bei dir! Wir fahren dieses Jahr auch wieder an die Ostsee und freuen uns darauf.
    Ein Tipp noch: Bis 14 fahren deine Kinder umsonst mit bei der Bahn, ab dem 6. Ĺebensjahr müssen sie mit auf der Fahrkarte stehen. Also nutze die Bahncard, es gibt so viele schöne Ecken.
    Liebe Grüße
    Antje

  2. Wow…Dein allererstes Mal an der Ostsee!!! Das ist ja kaum zu glauben!!! Dann solltest ihr alle tatsächlich ein baldiges nächstes Mal hinterher schieben, denn was gibt es Schöneres als Sandburgen bauen, Wellenreiten und Drachen am Strand steigen lassen!?
    Das klingt alles wunderbar und aufregend und ganz großartig… Doch wie du bereits gestellten musstest, ist es nicht so einfach mit dem Beibehalten der Freiheit… Mach dir Termine! So, wie dich deine Bahncard jetzt zum Zug fahren zwingt, zwingt dich auch ein bereits gebuchtes Wochenende im Oktober zum tatsächlichen Aufbruch…
    Auch ich hab 4 kleine Monster (3&4 ebenfalls Zwillinge) und merke jetzt auch, wie dringend man mal Abstand braucht…nimm dir die Zeit, denn du bist der Fels in der Brandung und kannst das nur sein, wenn du gut auf dich Acht gibst, an dich denkst und auch dir hin und wieder was gönnst…
    Liebste Grüße
    Julia

  3. So ein schöner Post. Ein solches Nähwochenende steht bei mir auch oben auf meiner Meine-Zeit-Liste. Toll, dass du das einfach gemacht hast!

  4. Karin sagt:

    Supertoller Artikel. Ich freue mich mit dir für die Vergrößerung deiner Welt! Auch bei mir ist gerade die „Auszeit für mich“ ein Thema – und es tut gut, hier bei dir davon zu lesen! Tipp zum Verreisen: hier bei uns in Tirol gibt es wunderschöne Berge zum Wandern und Durchatmen – wäre nicht weit weg! Und Kufstein liegt zwar in Österreich, gilt aber noch als „deutscher Bahnhof“. Also: perfekt für deine Bahncard! 😉
    Solltest du über eine Reise nachdenken, melde dich doch, falls ich dir lokal „den Rücken stärken“ kann! Lg KARIN

  5. Melanie sagt:

    Liebe Susn,
    Dein Bericht ist so toll zu lesen. Ich schau immer gern auf deinem Blog vorbei. 😉 Vielleicht führt dich die BahnCard ja auch mal an den schönen Bodensee… hier hat es so schöne Fleckchen. Und ist vielleicht nicht ganz so weit wie der Norden 😜.Ganz liebe Grüße, Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*