Bewusst(er)leben, Intensive Gefühle, Paarbeziehung, raxn-Welt

Das Nählied – komponiert und gesungen vom Mann einer nähenden Frau

All Ihr Lieben,

ich bin so aufgeregt!!! Heute ist es soweit!
raxn ist im Lila-Lotta-Adventskalender dabei! Ich darf das 23. Türchen öffnen. 🙂

Hier mein Beitrag, den ihr ab heute auch direkt im Blog von Lila-Lotta findet:
23. Dezember 2014

 

Liebe Sandra und all ihr Lieben ob weiblich oder männlich, nähbegeistert oder Anti-Näher, ob freiwillig hier oder von der Partnerin zum Reinklicken gezwungen, 

herzlich willkommen im 23. Türchen des Lila-Lotta-Adventskalenders!

Dieser Tag ist für mich etwas ganz Besonderes. Inmitten all der kreativen Frauen im Adventskalender-Wichtel-Team ebenfalls mitwirken zu dürfen ist mir eine große Ehre! Herzlichen Dank liebe Sandra!:-)

Heute geht die „Arbeit“ der letzten Wochen online.

Etwas, in das mein Mann Markus und ich zusammen viel Liebe, Energie und Zeit investiert haben.

Ein gemeinsames Werk von
MARKUS SCHIEGL – Holzskulpturen & Lichtobjekte
und
raxn – Schönes, das mich glücklich macht.

Wir haben viel gelacht, wir haben auch geschwitzt (vor allem mein Mann – siehe Video), wir hatten Sorge, ob alles technisch hinhaut (danke liebe Sandra nochmal für deine Geduld!), aber vor allem hatten wir unendlich viel Spaß!

Das auf dem Bild ist mein Mann. Bei uns im Freundeskreis und in der Familie auch bekannt als der Typ mit dem makaberen und schwarzen Humor und derjenige, der gerne auf Feiern wie Geburtstagen etc. ein selbst komponiertes Liedchen trällert. Meist zur Freude des Besungenen, manchmal jedoch zum Leidwesen dessen, kommen dabei doch oft ein paar Wahrheiten ans Licht, wenn auch humorvoll und lustig verpackt.

So kam mir die spontane Idee meinen Mann zu fragen, ob er Lust hat ein Lied für mein Lila-Lotta-Adventskalender-Türchen zu komponieren. Eigentlich hatte ich ganz klar mit einer Absage des raxn-Mannes gerechnet. Doch zu meiner Überraschung bekam er selbst richtig Lust darauf. Na dann muss man zugreifen wenn der Mann schon mal von etwas, das mit Nähen zu tun hat, begeistert ist!!!(Im Nachhinein: Vielleicht wollte er sich auch einfach mal nur für die ganze extreme Näherei seiner raxn-Frau der letzten Monate rächen..). 😉

Nun ja, ich hab mich sehr gefreut, allerdings war es auch ein großes Risiko und Wagnis, denn wenn mein Mann ein Lied dichtet, das irgendwie auch mit mir zu tun hat (ich hatte ihm natürlich meine Ideen für den Liedtext mitgeteilt)… – ohjeee, dann geht es in hoher Wahrscheinlichkeit auf meine Kosten…

Mir war ja schon ein bisschen bange was da am Schluss rauskommt und musste meinem Mann einfach vertrauen. Aber schaut am besten selbst mal rein…

Dabei ganz wichtig: mit Humor rangehen! 😉
Viel Freude beim Ansehen und Zuhören! 🙂

DAS NÄHLIED

Das war sie.

Eure

kleine AUSZEIT
am Tag vor Heilig Abend!Einfach mal zurücklehnen und entspannen und sich vom Video berieseln lassen!

Kein typisches Weihnachtslied – sondern ein Song fürs ganze Jahr – mein Weihnachtsgeschenk an euch! Zum Lachen und Freude haben und vielleicht auch zum „sich wieder bewusst werden“ und gemeinsamen Ansehen mit eurem Partner. Müssen unsere Männer doch jede Menge mit uns kreativen Frauen mitmachen!

Habt ihr eigentlich den Liedtext verstanden? Mein Mann singt immer im bayerischem Dialekt. Hochdeutsch wollte er nicht und passt auch nicht zu ihm und seinen Liedern. 😉

Deswegen hab ich euch noch eine Übersetzung des Textes ins Hochdeutsche beigefügt. Sie befindet sich ganz am Schluss des Blogposts.
An dieser Stelle möchte ich meinem Mann Markus und all seinen (anderen) Frauen von
„MARKUS SCHIEGL – Holzskulpturen & Lichtobjekte“
DANKE sagen!!!!!Für diesen extremen und außergewöhnlichen Einsatz und „Liebesbeweis“!
Danke mein Schatz dass du meine verrückten Ideen immer wieder mitmachst, auch wenn sie noch so abgefahren sind!
(P.S.: Das war dann auch gleich dein Weihnachtsgeschenk an mich! Du musst heute also nicht mehr losfahren und noch schnell irgendwas besorgen! Haha! Wobei ich mich über einen gemeinsamen Abend mit Essen gehen und Kino auch total freuen würde… dafür bräuchtest du nur auf ein Blatt einen Gutschein fürs Essen gehen schreiben… das geht ganz fix! Haha!)
Ich werde auf alle Fälle in Zukunft die Abende wieder vermehrt auf dem Sofa statt an der Nähmaschine verbringen! Wirklich!!! Nicht dass der raxn-Mann noch mit ’ner Holzfrau durchbrennt! Oder die Frau aus Holz brennt… oder äh, wie auch immer… 😉

 

Ihr Lieben,
das war’s schon.
 
Markus und ich schicken euch 
 
ganz viel
 


LICHT und LIEBE !

Auch dort, wo es gerade dunkel und trüb erscheint
soll ein Licht mit viel Liebe für euch erleuchten und eure Herzen wärmen!
Frohe Weihnachten
wünscht euch die gesamte


Familie raxn – Bande!!!!!

🙂 🙂 🙂

Nur noch 1x schlafen…
🙂

Eure

— ANHANG —

Wie oben angekündigt hier noch der bayerische Liedtext sowie anschließend die Übersetzung ins Hochdeutsche:

*Original*

DAS NÄHLIED

komponiert und gesungen
von Markus Schiegl
– Mann einer nähenden Frau –

1. Strophe
Mia san lang zam, schätz’n was ma ham,
ham im Lem scho viel bewältigt.
Hom Liebe gschbüat, hom via Kinda griagt,
sin a Familie gwoan.
Doch dann und wann, da rutsch ma zam,
sehen Dinge unterschiedlich.
Des was me stört, sie beim Nähn net höat,
weil ihr Maschin röhrt.
Refrain
Sind wia midanand daheim, fühl ich mich trotzdem allein,
man frägt sich wie kann des eigentlich sein.
Die Erklärung liegt schnell auf da Hand, denn wir sind da net beieinand,
denn sie näht oft liaba a Gwand.
 
Ja sie näht von früh bis spät, des find i bläd,
und ich hock allein daheim herum, des is…. saudumm.
2. Strophe:
Bis in die Nacht wean Klamotten gmacht,
während ich im Bett allein schmacht.
Wenn i in der Sauna sitz, und kräftig schwitz,
duat sie danem gscheid Gas gem.
Wie soll´s weitergeh, es is doch net sche,
weil ich auf mei Frau eigentlich steh.
I dua Zähn zammbeisn, nimm meine Schnitzeisn,
und schnitz mia a Frau… genau.
Refrain      
Sind wia midanand daheim, fühl ich mich trotzdem allein,
man frägt sich wie kann des eigendlich sein.
Die Erklärung liegt schnell auf da Hand, denn wir sind da net beieinand,
denn sie näht oft liaba a Gwand.
Ja sie näht von früh bis spät, des find i bläd,
und ich hock allein daheim herum, des is…. saudumm.
3. Strophe:
Sie hat keine Zeit, des nervt me gscheid,
macht se im Nähzimmer breit.
Jetza duads lusn, i schnitz aus Holz an Busn,
mit dem dua i stattdessen schmusn.
Sich ne Frau schnitzen, aus Holz alternativ,
des is net naiv.
Wenn sie jetz näht, und es wird spät,
leb ich in meiner eigenen Realität.
Refrain
Sind wir mitanand daheim, fühl ich mich jetzt nicht mehr allein,
ich hab a Frau aus Holz, darauf bin ich stolz.
Die hat zwoa große Busen, mit dene kann i subba schmusn,
mit ihr im Bett ist es sehr nett.
Ja die Susn näht von früh bis spät, des is fia mia nimma bläd.
Es ist eine Schau,  aus Holz ne Frau.
 
 
 
 *Übersetzung ins Hochdeutsche *
ACHTUNG: durch die Übersetzung vom Bayerischen ins Hochdeutsche gehen Reime etc. verloren. Es geht hier rein ums Verständnis des Textes.

DAS NÄHLIED

komponiert und gesungen
von Markus Schiegl
– Mann einer nähenden Frau –

1. Strophe
Wir sind lang zusammen, schätzen was wir haben,
haben im Leben schon viel bewältigt.
Haben Liebe gespürt, haben vier Kinder bekommen,
sind eine Familie geworden.
Doch dann und wann, da rutschen wir zusammen,
sehen Dinge unterschiedlich.
Das was mich stört, sie beim Nähen nicht hört,
weil ihre Maschine röhrt.
Refrain
Sind wir miteinander daheim, fühl ich mich trotzdem allein,
man frägt sich wie kann das eigentlich sein.
Die Erklärung liegt schnell auf der Hand, denn wir sind da nicht beieinander,
denn sie näht oft lieber ein Gewand.
 
Ja sie näht von früh bis spät, das finde ich blöd,
und ich hocke alleine daheim herum, das ist…. saudumm.
2. Strophe:
Bis in die Nacht werden Klamotten gemacht,
während ich im Bett alleine schmachte.
Wenn ich in der Sauna sitze, und kräftig schwitze,
tut sie daneben kräftig Gas geben.
Wie soll das weitergehen, es ist doch nicht schön,
weil ich auf meine Frau eigentlich stehe.
Ich tue die Zähne zusammen beißen, nehme meine Schnitzeisen,
und schnitze mir eine Frau… genau.
Refrain      
Sind wir miteinander daheim, fühl ich mich trotzdem allein,
man frägt sich wie kann das eigentlich sein.
Die Erklärung liegt schnell auf der Hand, denn wir sind da nicht beieinander,
denn sie näht oft lieber ein Gewand.
Ja sie näht von früh bis spät, das finde ich blöd,
und ich hocke alleine daheim herum, das ist…. saudumm.
3. Strophe:
Sie hat keine Zeit, das nervt mich gescheit,
macht sich im Nähzimmer breit.
Jetzt wird sie Augen machen, ich schnitze aus Holz einen Busen,
mit dem tue ich stattdessen schmusen.
Sich eine Frau schnitzen, aus Holz alternativ,
das ist nicht naiv.
Wenn sie jetzt näht, und es wird spät,
lebe ich in meiner eigenen Realität.
Refrain
Sind wir miteinander daheim, fühle ich mich jetzt nicht mehr allein,
ich habe eine Frau aus Holz, darauf bin ich stolz.
Die hat zwei große Busen, mit denen kann ich super schmusen,
mit ihr im Bett ist es sehr nett.
Ja die Susn näht von früh bis spät, das ist für mich nicht mehr blöd.
Es ist eine Schau,  aus Holz eine Frau.

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

27 thoughts on “Das Nählied – komponiert und gesungen vom Mann einer nähenden Frau

  1. Jenikra sagt:

    Liebe Susn, Euer Film ist der Knaller!! Wir haben gerade echt gelacht. Ihr seid toll!! Ich wünsche dir und deiner Familie ein tolles Weihnachtsfest… viele Grüße Jenny

  2. Hirvi sagt:

    Klasse Video! Hat mir echt gefallen… und die Skulptur ist wirklich sehr schön..

    Lg Hirvi

  3. juli buntes sagt:

    Wunderbar! Ihr seid schon eine tolle Familie. Das Lied ist toll und stimmt schon. Dann genießt jetzt mal die Zeit!
    Viele liebe Grüße
    Julia
    P.S: Zum Verstehen hat es noch gereicht!

  4. Anonym sagt:

    Euer Lied und das Video sind großartig!
    Vielen Dank für diesen wunderbaren und lustigen Start in den Tag!
    Ihr bringt so viel Liebe und Lachen in die Welt … vielen Dank!

    Anne

  5. K didit sagt:

    wow. das lied ist toll und dass dein liebster da so mitmacht ist wohl der größte liebesbeweis. ich finde es einfach nur wunderschön! und die skulpturen sind auch der reine wahnsinn! hut ab vor so viel talent in einer familie!
    alles liebe, kathrin

    ps: mit dem verständnis gab es absolut keine probleme, haben wir doch verwandtschaft im allgäu! 🙂 und abgesehen davon: richtung osten ist die sprachbarriere dann doch nicht so groß… 😉

  6. das ist einfach unglaublich genial! und ich als österreicherin versteh auch alles ohne übersetzung 🙂 habt ein wundervolles weihnachtsfest♥
    glg andrea

  7. Marion sagt:

    Das Lied ist der Hammer! Ich hab so gelacht. Genau darüber schimpft mein Mann auch immer wieder:-) Wirklich spitzenklasse!
    Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest!
    GLG, Marion

  8. Das ist ja ein tolles Video und ein toller Song! Wahnsinn! Ich habe mich tot gelacht! Sehr, sehr schön!

    LIEBE GRÜßE MONA

  9. Kreuzlerin sagt:

    Klasse, sehr lustiges Video, ich bin begeistert 🙂
    Ich wünsche euch ein schönes entspanntes Weihnachtsfest

    Liebe Grüße aus dem Norden
    Barbara

  10. Euer Lied und das Video sind großartig!

    Liebe Grüße steffi

  11. Anonym sagt:

    Einfach genial!!!!!!
    Schöne Weihnachten!
    Liebe Grüße
    Tanja

  12. ♥ Namijda sagt:

    SUSN ihr seid schon einmalig ♥♥♥ … ich lach mich hier immer noch schlapp, so cool ist euer Video geworden; ich muss es dann später unbedingt meinem Mann zeigen; da fühlt er sich nimmer so alleine 😉

    Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest, erholsame Tage und freue mich auf ein tolles 2015 mit Raxn ♥

    GLG Nadine

  13. Ina S. sagt:

    Ganz klasse. Ich wünsche euch ganz tolle entspannte Feiertage. Zu zweit, oder zu secht ;). Aber lass den armen Kerl bloß nicht allein unterm Tannenbaum sitzen

    LG
    Ina

  14. Daxi sagt:

    Haha, das zeig ich meinem Mann. das könnte von ihm sein! Schade, dass ihr nicht um die Ecke wohnt! Ist es bei Euch zufällig auch so, dass dei Mann di schon am Nachmittag fragt, was du heute Abend vorhast???

    liebe Grüße aus Österreich, Daxi

  15. Liebe Susn,

    mir fällt nur ein Wort ein…zauberhaft!
    Ein ganz dickes Lob an deinen Mann…
    Wir wünschen euch ein wundervolles Weihnachtsfest!

    viele liebe Grüße vom Bodensee
    Melanie mit ihrer Rasselbande

  16. Frau B. sagt:

    Muahahaaa 😀
    Super!
    Und freut mich für deinen Mann, dass er eine Lösung für sich gefunden hat. Und du mit gutem Gewissen weiternähen kannst.

  17. Ohman – Ohman – ihr seit so SUPER ihr zwei !!!! Ich habe so sehr gelacht und geschmunzelt und bin einfach hin und weg !!!! Mir fehlen echt die Worte – es ist einfach wunderschön und ich habe es miir jetzt schon öfter angeschaut/angehört – und ständig – gerade eben beim Staubsaugen – klingt es in meinem Kopf "Ja – die Susn, die näht von früh bis spääät und das find ich bllääd " – ein echter Ohrwurm 🙂 Respekt an deinen Mann – an dich – an euch – habt ihr toll gemacht und das mit 4 Kindern !!! Hut ab !!! Sag mal, gibt es auch irgend etwas, was ihr NICHT könnt ??? 🙂 🙂 🙂

    Ich wünsche euch einen wunderbare Zeit und alles Liebe und Gute und Gottes Segen für`s nächste Jahr 🙂

    Ganz, ganz liebe (Fan)Grüße aus Franken, Michaela

  18. Ich schmeiß mich grad weg!!!! 😉 Ihr seid so toll. Weiter so und gönnt Euch ne schöne Zeit zusammen, wo auch mal das Maschinchen still stehen darf. Glg.

    Caro

    Schnitt-Kunst-Werk

  19. Mimis Welt sagt:

    Mei Susn – des Liad is ja da Wahnsinn!! Einsame spitze… I hab sooo glacht… *g*
    Lg, Miriam

  20. Nähfrosch sagt:

    Hahahahaha das is der absolut lustigsten und coolste Beitrag zu diesem Adventskalender!
    Ich ziehe meinen Hut vor euch 😀
    LG
    Katja

  21. Corinna S sagt:

    Absolut genial! 🙂 Musste es gleich nochmal angucken und hören. Es ist einfach toll, was für eine Herzlichkeit ihr beide versprüht!
    Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachten mit euren vier "Engeln"!

    Liebe Grüße
    Corinna!

  22. Sonntagshase sagt:

    Ganz toll! Unsere Männer haben es wirklich nicht einfach. *kicher* Habt wunderbare Weihnachtstage!!

  23. Genial, das muss ich meinem Mann vorspielen. Damit er weiß, das er nicht der einzige ist, dem es so geht. Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit. Alex

  24. Liebe Susn, lieber Markus, ihr seids echt narrisch, was für ein Kracher! Hab euer Video gestern Morgen gleich mit der ganzen Familie noch im Bett geguckt 😉 sozusagen als erstes Weihnachtsgeschenk. Habt schöne Tage und ich freu mich schon auf 2015 mit Raxn.

  25. Wie cool ist das denn? Ich seh das ja jetzt erst! Ihr habt echt beide so einen herrlichen Vogel!!! Ihr passt schon super zusammen. Und sowas von kreativ!! Das ist ja der Hammer. Wunderschön wenn man so ein Werk zusammen auf die Beine stellt. Toll!
    LG Sandra

  26. Tanja Maier sagt:

    Liebe Susn,
    jetzt habe ich deinen Blogbeitrag zum zweiten Mal gelesen! Das erste Mal, als er online ging und jetzt gerade! Dieses Mal mit ganz anderen Augen <3 Ihr seid der Wahnsinn ( im sehr positiven Sinne)!
    Drück dich und denk an euch!
    Ganz liebe Grüße Tanja

  27. Liebe Susn und Familie,
    durch den Weihnachts-Stress bin ich noch nicht dazu gekommen, euch vom Herzen zu DANKEN !!
    Der Song ist so wundervoll und ich bin total begeistert, was ihr auf die Beine gestellt habt !
    Nochmals vielen herzlichen DANK und ganz liebe Grüße,
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*