Damenmode, raxn-Designs, raxn-Stoffe, raxn-Welt, Stilvoll nähen

5-Kleider-Kollektion mit feliciflora – stilvolle Damenmode selbst genäht

Die letzte Woche war total aufregend, denn stellt euch vor, ich hab tatsächlich fünf Kleider innerhalb weniger Tage genäht. Ich war mega im Flow und hatte große Freude dabei. Denn als ich mein neues Stoffdesign feliciflora in den Händen hielt, war gleich klar für mich: dieses Mal vernähe ich alle Farben für mich.

feliciflora-by-raxn-for-afs-stoffbild-kopie

Nur für mich. Auch wenn meine großen Töchter gleich wussten, welche Farbe davon sie gerne haben möchten. Nein, dieses Mal ist die Mama dran… letzten Sonntag gingen alle fünf Farben bei alles-fuer-selbermacher als GOTS-Jersey online und bis dahin wollte ich unbedingt jeden davon vernähen – das hab ich geschafft. Jippieh. 🙂

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-2-von-18Mein Vorsatz war jedoch nicht nur fünf Kleider zu nähen, sondern obendrauf noch bei jedem für mich absolut neue Schnitte zu verwenden. Schnittmuster, die ich zum allerersten Mal nähe. Dabei hatte ich lange meine Zeitschriften und Bücher durchgeblättert. Denn ich stellte mir eine weitere Bedingung: alle fünf sollten ein Papierschnitt sein. Kein Ebook.

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-3-von-18

Aus dem Grund, weil ich mega-mäßig viele Schnittmusterzeitschriften und auch -bücher habe, aber für mich selbst noch nie einen daraus genäht habe. Das sollte so nicht weitergehen… Was bin ich froh dass ich es endlich angepackt habe! Es tut nämlich so gut, mal etwas Neues auszuprobieren. Vor allem sich an völlig neue Schnitte zu wagen. Auch wenn man nicht wirklich weiß, wie es nachher aussehen wird (z.B. weil man nicht viele Designbeispiele per Google-Suche findet, als z.B. bei probegenähten Ebooks).

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-4-von-18

Wie zum Beispiel einen Schnitt aus der Zeitschrift Burda, wie hier aus feliciflora silbergrau. Burdas hab ich nämlich einige, doch da ich mit der Größentabelle bisher nie klar kam, hab ich keinen daraus genäht. Ich müsste laut der Tabelle nämlich bei jeder Körperregion eine andere Größe nähen und zwar Größen wie 36, 38, 40. Doch nun hab ich mich entschieden einfach meine Kaufgröße zu nähen und zu schauen wie es passt. Und siehe da: passt super!!! In dem Fall Größe 36. feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-5-von-18

Für die Farbe blaugrau hab ich den Papierschnitt Kleid Zoé von Rosa P. & lillestoff ausprobiert. Dieser ging super einfach abzupausen, weil logischerweise nur ein Schnitt auf dem Bogen ist. Natürlich anders als bei den Schnitten aus Zeitschriften. Dieser gefällt mir auch total gut.feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-6-von-18

Für die Farbe rosa hab ich einen Schnitt aus der französischen Zeitschrift La Maison Victor genäht (nähere Angaben zu den Schnitten findet ihr übrigens am Ende des Blogposts). Ich bin großer Fan dieser Zeitschrift und da es sie bei mir hier im Zeitschriftenhandel vor Ort nicht gibt, habe ich sie inzwischen im Abo. Ich liebe den Modestil darin.
feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-7-von-18

Mein viertes Kleid in der Farbe olive ist ein Schnitt aus dem Buch „Ein Schnitt, vier Styles“ von Rosa P. Wie schon der Kleidschnitt in Farbe blaugrau oben, hat auch dieser von Rosa P. Abnäher im Brustbereich. Dadurch sitzt es am Dekolleté besonders gut. Schön enganliegend, wie ich es mag.

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-8-von-18

Dennoch hab ich für Farbe schwarz einen weiter sitzenden Schnitt genäht. Ein Wohlfühlkleid namens „Relaxed“ aus der Ottobre. Er ist leicht rundlich geschnitten, etwas ballonartig. Bei diesem Schnitt war ich erst skeptisch, wollte ihn aber dennoch ausprobieren und siehe da er ist mir nun sogar einer der liebsten hier untern den fünf.

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-9-von-18

Einige von euch, die mir auch auf Instagram folgen, konnten mir dabei fast „live“ bei der Enstehung der Kleider zu sehen. Nämlich via Instagramstories, den kurzen Videosequenzen, die sich nach 24 Stunden wieder löschen. Dort hatte ich extrem viele Stories gezeigt. Auch wie die Kleider getragen aussehen.

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-10-von-18

Die Stories haben sich inzwischen schon von selbst gelöscht. Irgendwie ist das ja schon schade… auf der anderen Seite ist genau das der Grund, weshalb es auch so Spaß macht. Weil es kurze Momentaufnahmen sind. Spontan und frei. Das  liebe ich. Gerade weil es nur für den Moment ist, kann man umso spontaner sein…feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-11-von-18

Für meine Aktion den Kleider-Näh-Marathon per Instastories zu zeigen, erhielt ich soviel liebe Rückmeldungen. Ich bin euch von Herzen dankbar! Es hat auch mega Spaß gemacht.
feliciflora-by-raxn-kleiderbuegelbilder-l-13-von-18

Jetzt freue ich mich so dermaßen darauf mit allen fünf Kleidern aus feliciflora Tragebilder zu fotografieren. Denn, und das ist ganz wichtig: getragen wirken sie nochmal völlig anders! Die Bilder hier werden ihnen eigentlich gar nicht gerecht. So „einfach“, wie sie hier aussehen. Derweil sehen sie „in echt“ so klasse aus! Man muss sie getragen sehen.

Es sind schlichte Kleider und doch hat jedes für sich etwas ganz Besonderes. Stilvolle Damenmode – wie ich sie liebe! Deswegen hab ich alle auch ganz pur vernäht, also ohne andersfarbige Unistoffe. Sondern rein den Stoff feliciflora verwendet. Weil genau diesen Stil liebe ich. Denn so kann der Stoff, das Design, die Farbe für sich besonders wirken – steht im Vordergrund… und: kann total unterschiedlich kombiniert werden!

Ob mit cognacfarbenen Schuhen, Mantel… oder jeweils mit einer kräftigen Farbe. Wie etwa das schwarze Kleid mit einer großen roten Kette und so weiter und so fort. Es gibt zig Möglichkeiten sie zu kombinieren. Wie ihr wisst, mag ich genau das. Die Möglichkeiten zu kombinieren. Je nach Lust und Laune. Auch je nach Anlass. Ob elegant edel oder eher schick lässig.

feliciflora-by-raxn-l-kleiderbuegelbilder-1-von-18

Wie die Farben und Kleider getragen wirken, zeige ich euch nächste Woche zu RUMS. Die Fotos muss ich erst noch fotografieren. Juhuuuu, ich freue mich darauf!!!! Dann werde ich euch auch erzählen, weshalb dieses Design „feliciflora“ heißt. 🙂

Es ist übrigens GOTS-zertifizierter Jersey und seit Sonntag bei alles-fuer-selbermacher HIER erhältlich.

Farben (von links nach rechts):

silbergrau, blaugrau, rosa, olive, schwarz.

Infos zu den Schnittmustern

Schnitte (von links nach rechts):

silbergrau: Zeitschrift Burda-Style 3/2016 Nr. 119 Drapeekleid

blaubrau: Papier-Schnittmuster Kleid Zoé von Lillestoff & Rosa P.

rosa: Zeitschrift La Maison Victor Ausgabe 5 / Sept-Okt 2016 Kleid Wanda

olive: Buch „Ein Schnitt, vier Styles“ von Rosa P.  S. 31

schwarz: Zeischrift Ottobre design 5/2016 Kleid Relaxed

Herzliche Grüße und bis bald

Eure

Unterschrift kleiner-2

 

About Susn

Hallo, ich bin Susn alias Susanne Ida Schiegl, freie Designerin aus Bayern/Germany und Gründerin des Labels raxn. Ich bin 35 Jahre jung, Mama von vier wunderbaren Kindern und voller Leidenschaft für alles Schöne, das mich glücklich macht.

Related Posts

10 thoughts on “5-Kleider-Kollektion mit feliciflora – stilvolle Damenmode selbst genäht

  1. Luci sagt:

    Was für ein tolles Projekt! Das stell ich mir ja sehr herausfordernd vor … und du hast es großartig umgesetzt. Ich bin schon sehr gespannt auf die Tragebilder. Eigentlich wären das ja gleich fünf RUMSe ;o)

    GLG, Luci

    1. Susn sagt:

      Liebe Luci,
      herzlichen Dank! Ja, das stimmt, jetzt könnte ich tatsächlich fünf Wochen lang mit meinen feliciflora-Kleidern an RUMS teilnehmen. Aber das würde sich dann ja ewig ziehen und in der Zeit möchte ich auch noch andere Damenmode nähen und zeigen. Deswegen Fünf auf einmal. 🙂
      Ich freue mich auf nächste Woche!
      Liebe Grüße
      Susn

  2. Michelle sagt:

    Oh, was für tolle Modelle! Am besten gefällt mir der Schnitt des silbergrauen. Du hast mich jetzt wirklich dazu inspiriert, auch mal meine ganzen Zeitschriften nochmal zu durchwühlen 🙂 Ich vernähe nämlich auch viel zu wenig daraus. Man versinkt ja eigentlich schon in Schnittmustern, aber kauft dann trotzdem immer neue und einige bleiben ewig liegen und kommen nie in den Genuss, umgesetzt zu werden.
    Und OHMANNOMAN! Die Stoffe sind ja ein Traum! Wahnsinnig schönes Design und traumhafte Farben. Wirklich wunderschön 🙂
    Liebe Grüße
    Michelle

  3. Claudia sagt:

    Ich will sie jetzt alle sehen! Wie soll ich da bis nächste Woche warten? 😉
    lG Claudia

  4. Karin sagt:

    Wow, ich bin beeindruckt! Tolles Projekt und so wunderbar umgesetzt! Ich freu mich heute schon auf deine Tragefotos! Super! Lg Karin

  5. Molas sagt:

    Auf dem Bügel hängend schauen sie schon mal alle sehr schön aus.
    Heute nachmittag ist mir die aktuelle LMV in die Hände gefallen, und da sprang mich gleich die Wanda an. Nun hab ich gesehen, dass du sie schon genäht hast, ich bin gespannt auf ein Tragebild.
    Und auch auf das olivfarbene. Den SChnitt hab ich mir auch mal genäht und seitdem noch gar nicht viele Beispiele gefunden. Mir ist meine Version in der Originallänge zu lang (aber da ich mir den Stoff beim Raffen an zwei Stellen etwas ruiniert habe, kann / will ich es nicht kürzen), aber ich bin auch nicht gross.
    Ich freu mich auf nächste Woche.
    Lg Iris

  6. Lina sagt:

    Also ich würde das Relaxed Kleid ja sehr gerne mal an Dir sehen! Meines ist ja etwas…mmmmhhhh….geworden. Leider! Deine Stoffe finde ich übrigens ganz großartig!!

    LG
    Lina

  7. Julia sagt:

    Liebe Susn,
    deine Stoffe sind echt toll und die Kleider stehen dir auch echt gut, bin schon gespannt auf Tragefotos! Ich schaue selten in die Instastories rein, aber deine Kleider habe ich gebannt verfolgt! 😉
    Die Idee mit den neuen Papierschnitten gefiel mir total gut. Und ich habe ich zum ersten Mal reden hören und finde du klingst total sympathisch! Bin gespannt auf die Tragefotos!
    Liebe Grüße Julia

  8. stjaerna. sagt:

    Wow! Deine Stoffe sind soo schön, ich bin richtig begeistert! Und mit den unterschiedlichen Schnitten und Farben wirken sie immer anders – toll 🙂 Jetzt muss ich gleich mal bei alles für Selbermacher vorbeischauen.
    Viele Grüße,
    Kathrin

  9. Stef sagt:

    Toll, toll, toll, toll!!! Eins wie das andere, selbst [noch] ungetragen. Liegt wohl auch an den tollen Stoff-Designs bzw. -Farben. Da wird wohl jeder Geschmack getroffen.
    Dir ganz viel Spaß beim „Ausführen“!
    Viele Grüße,
    Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*